Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Logistik B. Bärnreuther 1 Logistik 1: 1 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Beschaffungslogistik.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Logistik B. Bärnreuther 1 Logistik 1: 1 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Beschaffungslogistik."—  Präsentation transkript:

1 Logistik B. Bärnreuther 1 Logistik 1: 1 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Beschaffungslogistik Beschaffungsdurchführung Definition Beschaffungs- strategie Beschaffungs- durchführung

2 Logistik B. Bärnreuther 2 Logistik 1: 2 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Gliederung zur Beschaffungslogistik Definition Beschaffungsstrategie -Strukturierung -Marktforschung -Lieferantenauswahl -Make or Buy -Bezugspolitik Beschaffungsdurchführung -Bedarfsermittlung -Bedarfsrechnung/Bestellmengenrechnung -Bestellauslösung -Wareneingang u. Bestandsführung -Lagerung, Transport und Bereitstellung Definition Beschaffungs- strategie Beschaffungs- durchführung

3 Logistik B. Bärnreuther 3 Logistik 1: 3 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Beschaffungsdurchführung BedarfsermittlungBedarfsrechnungBestellauslösung Wareneingang und Bestandsführung Marketingdaten Aufträge verfügbare Bestände Nettobedarfe Lieferzeiten Bestell- u. Lagerkosten Nettobedarfe optimale Bestellmengen Lagerung, Transport und Bereitstellung optimale Bestellmengen aktuelle Lagerbestände Bestellaufträge aktuelle Lagerbewegungen verfügbare Bestände Istmengen Transport- u. Bereitstellaufträge aktuelle Lagerbewegungen Lagerkosten Definition Beschaffungs- strategie Beschaffungs- durchführung Achtung: wird verändert

4 Logistik B. Bärnreuther 4 Logistik 1: 4 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Bedarfsermittlung Auftragsorientierte (deterministische) Bedarfsermittlung Plangesteuerte (deterministische) Bedarfsermittlung Verbrauchsorientierte (stochastische) Bedarfsermittlung Subjektive Bedarfsschätzung

5 Logistik B. Bärnreuther 5 Logistik 1: 5 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Dispositionsverfahren Disposition

6 Logistik B. Bärnreuther 6 Logistik 1: 6 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Methoden der Bedarfsermittlung

7 Logistik B. Bärnreuther 7 Logistik 1: 7 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Deterministische Bedarfsermittlung n Definition nach REFA:... besteht die deterministische Bedarfsermittlung in "einer exakten Bestimmung des Materialbedarfs nach Menge und Termin. Sie dient in erster Linie der Ermittlung des Sekundärbedarfs bei bekanntem Primärbedarf." n andere Bezeichungen: Stücklistenauflösung, Bedarfsplanung, programm- und plan- oder bedarfsorientierte Bedarfsermittlung n theoretisch nur für eine Auftragsfertigung anwendbar - praktisch wird jedoch häufig ein prognostizierter Primärbedarf als determiniert angenommen n Ausgangsdaten: l Primärbedarf an Erzeugnissen oder Baugruppen für bestimmte Perioden oder Aufträge l Bedarf je Mengeneinheit aus Stücklisten etc. l zeitliche Verteilung des Bedarfs n Vor- und Nachteile + niedrige Sicherheitsbestände, genaue Bestelltermine und -mengen - rechenintensiv, häufig nur mit EDV möglich, hoher Vorbereitungsaufwand n Grenzen deterministischer Methoden l Änderung des Produktionsprogramms l Änderung der Konstruktion l Änderung der Durchlaufzeit Änderung der Beschaffungszeit Bedarfsermittlung Bestellmengen- rechnung Bestellauslösung Wareneingang/Be- standsführung Lagerund, Transport und Bereitstellung

8 Logistik B. Bärnreuther 8 Logistik 1: 8 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik

9 Logistik B. Bärnreuther 9 Logistik 1: 9 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Stücklisten als Mittel der analytischen Bedarfsermittlung n Stücklisten sind Materialverzeichnisse die gegebenenfalls auch die Materialmengen und den strukturellen Aufbau von Halb- und Fertigerzeugnissen enthalten l Stücklisten und deren Einsatzgebiete - Konstruktionsstücklisten: Konstruktion - Fertigungsstücklisten: Fertigung - Dispositionsstücklisten: Materialdisposition - Einkaufsstücklisten: Einkauf - Kalkulationsstücklisten:Rechnungswesen n Stücklistenarten - Baukastenstückliste - Mengenübersichtsstückliste - Strukturstückliste Bedarfsermittlung Bestellmengen- rechnung Bestellauslösung Wareneingang/Be- standsführung Lagerund, Transport und Bereitstellung

10 Logistik B. Bärnreuther 10 Logistik 1: 10 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Gliederung eines Erzeugnisses am Beispiel eines Feuerzeuges Bedarfsermittlung Bestellmengen- rechnung Bestellauslösung Wareneingang/Be- standsführung Lagerund, Transport und Bereitstellung

11 Logistik B. Bärnreuther 11 Logistik 1: 11 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Strukturstückliste für ein Feuerzeug

12 Logistik B. Bärnreuther 12 Logistik 1: 12 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Beispiel Stahlrohrtisch Bedarfsermittlung Bestellmengen- rechnung Bestellauslösung Wareneingang/Be- standsführung Lagerund, Transport und Bereitstellung

13 Logistik B. Bärnreuther 13 Logistik 1: 13 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Gliederung eines Erzeugnisses am Beispiel des Stahlrohrtisches Bedarfsermittlung Bestellmengen- rechnung Bestellauslösung Wareneingang/Be- standsführung Lagerund, Transport und Bereitstellung

14 Logistik B. Bärnreuther 14 Logistik 1: 14 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Strukturstückliste für den Stahlrohrtisch Bedarfsermittlung Bestellmengen- rechnung Bestellauslösung Wareneingang/Be- standsführung Lagerund, Transport und Bereitstellung

15 Logistik B. Bärnreuther 15 Logistik 1: 15 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Bestellmengenrechnung/Losgrößenverfahren/Determining Lot size Beschaffungsdurchführung

16 Logistik B. Bärnreuther 16 Logistik 1: 16 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Funktionen der Disposition f34 Quelle:Fortmann Disposition Bedarfsermittlung Bestellmengen- rechnung Bestellauslösung Wareneingang/Be- standsführung Lagerund, Transport und Bereitstellung

17 Logistik B. Bärnreuther 17 Logistik 1: 17 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Lot-sizing … is a specification of the order quantity, that is, the amount of material to produce or purchase at one time. Principle of economy of scale: It si usually less costly to purchase or produce a bunch of material at once than to order it in small quantities. Purchasing: Manufacturing: Disadvantage of large lot sizes: Lot-sizing

18 Logistik B. Bärnreuther 18 Logistik 1: 18 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Lot-sizing (static) procedures Lot-for-lot order quantity: When planning using lot-for-lot order quantity, the system uses the exact shortage quantity (requirement minus available stock) as the order quantity in the case of a material shortage. Fixed lot size: the fixed order quantity is taken if a material shortage exists. If the fixed lot size is not sufficient to balance out the material shortage, then several lots are planned for the same date until the material shortage is eliminated. Replenishment up to Maximum Stock Level: an order quantity is created that brings the stock level up to the maximum stock level. If, however, the requirements for one day are greater than the maximum stock level then an order quantity for the required quantity is created. In this case, a balanced stock/requirements situation is given higher priority than the lot- sizing procedure. Lot-sizing

19 Logistik B. Bärnreuther 19 Logistik 1: 19 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Lot-size: Period Lot-Sizing Procedures In period lot-sizing procedures, several requirements are grouped together within a time interval to form a lot. The following periods are possible: days weeks months periods of flexible length equal to posting periods freely definable periods according to a planning calendar Lot-sizing

20 Logistik B. Bärnreuther 20 Logistik 1: 20 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Optimum Lot-Sizing Procedures In static lot-sizing procedures, the costs resulting from stockkeeping, from the setup procedures or from purchasing are not taken into consideration. The aim of optimum lot-sizing procedures, on the other hand, is to determine lot size in such a way that costs are minimized. These (total) costs include lot size independent costs (setup or order costs) and storage costs. Economic order quantity: This lot sizing balances the cost of maintaining inventories against the cost of ordering. Lot-sizing

21 Logistik B. Bärnreuther 21 Logistik 1: 21 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Cost for ordering Cost per unit Purchasing cost Maintenance cost a)Cost per unit: Gross purchasing price -Discount = net purchasing price Nettoeinkaufspreis + costs for transportation, taxes, duty, insurances, … = cost per unit Lot-sizing

22 Logistik B. Bärnreuther 22 Logistik 1: 22 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Cost for ordering b)Purchasing cost Purchase Order Processing Purchase Order Follow-Up Goods Receiving Invoice Verification Lot-sizing

23 Logistik B. Bärnreuther 23 Logistik 1: 23 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Maintenance cost Cost for bound capital Cost for maintenance space Cost for building, heating, insurance, additional equipment, … Cost for maintenance personal Overhead cost The maintenance cost a independent of the amount of material, they are fixed. Because the cost for bound capital are the highest, we generalize: Interest rate for maintenance = interest rate for average capital bound + interest rate for inventory carrying cost Lot-sizing

24 Logistik B. Bärnreuther 24 Logistik 1: 24 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Bestellauslösung Beschaffungsdurchführung

25 Logistik B. Bärnreuther 25 Logistik 1: 25 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Bestellauslösung - Schritte Beschaffungsanbahnung Beschaffungsabschluss Beschaffungsabwicklung Definition Beschaffungs- strategie Beschaffungs- durchführung Bedarfsermittlung Bestellmengen- rechnung Bestellauslösung Wareneingang/Be- standsführung Lagerund, Transport und Bereitstellung

26 Logistik B. Bärnreuther 26 Logistik 1: 26 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Beschaffungsanbahnung / Angebot – Bsp. Definition Beschaffungs- strategie Beschaffungs- durchführung Bedarfsermittlung Bestellmengen- rechnung Bestellauslösung Wareneingang/Be- standsführung Lagerund, Transport und Bereitstellung

27 Logistik B. Bärnreuther 27 Logistik 1: 27 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Beschaffungsanbahnung /Preisanalyse Ermittlung der Netto-Einstandspreises: Hartmann Definition Beschaffungs- strategie Beschaffungs- durchführung Bedarfsermittlung Bestellmengen- rechnung Bestellauslösung Wareneingang/Be- standsführung Lagerund, Transport und Bereitstellung

28 Logistik B. Bärnreuther 28 Logistik 1: 28 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Beschaffungsabschluss / Vertragsformen Rahmenvertrag Kauf auf Abruf Sukzessivlieferung/Lieferplan Konsignationslager Streckengeschäft Definition Beschaffungs- strategie Beschaffungs- durchführung Bedarfsermittlung Bestellmengen- rechnung Bestellauslösung Wareneingang/Be- standsführung Lagerund, Transport und Bereitstellung

29 Logistik B. Bärnreuther 29 Logistik 1: 29 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Wareneingang und Bestandsführung Beschaffungsdurchführung

30 Logistik B. Bärnreuther 30 Logistik 1: 30 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Material- und Informations- fluss beim Wareneingang Definition Beschaffungs- strategie Beschaffungs- durchführung Bedarfsermittlung Bestellmengen- rechnung Bestellauslösung Wareeingang/Be- standsführung Lagerund, Transport und Bereitstellung

31 Logistik B. Bärnreuther 31 Logistik 1: 31 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Rechnungsprüfung Was muss geprüft werden? Hartmann Definition Beschaffungs- strategie Beschaffungs- durchführung Bedarfsermittlung Bestellmengen- rechnung Bestellauslösung Wareneingang/Be- standsführung Lagerund, Transport und Bereitstellung

32 Logistik B. Bärnreuther 32 Logistik 1: 32 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Rechnungsprüfung / Vereinfachung Sammelrechnungen Nichtprüfung von Kleinstrechnungen Globale Prüfung Stichprobenweise Prüfung EDV (Bsp.: SAP) Hartmann Definition Beschaffungs- strategie Beschaffungs- durchführung

33 Logistik B. Bärnreuther 33 Logistik 1: 33 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Lagerung, Transport und Bereitstellung Beschaffungsdurchführung Siehe Kapitel Lagertechnik/Lagerverwaltung


Herunterladen ppt "Logistik B. Bärnreuther 1 Logistik 1: 1 Einführung Beschaffungs- logistik Lagerlogistik Produktionslogistik Distributionslogistik Beschaffungslogistik."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen