Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

LE PRINTEMPS DES POETES en 6ème C et D POEMES EN VERS, POEMES EN JEUX, POEMES EN VERT ET BLEU.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "LE PRINTEMPS DES POETES en 6ème C et D POEMES EN VERS, POEMES EN JEUX, POEMES EN VERT ET BLEU."—  Präsentation transkript:

1 LE PRINTEMPS DES POETES en 6ème C et D POEMES EN VERS, POEMES EN JEUX, POEMES EN VERT ET BLEU

2 Die Schwalbe singt Die Lerche gurrt Das ist der Frühling Der Sturm tobt. Die Wolke rauscht Das ist der Donner Der Himmel, wolkig Der Regen plätschert Das ist der Winter. J.Ossart

3 Die Himmel,wolkenlos Die Sonne glänzt Der Kirschbaum, blühend Der Wald ist grün wie der Smaragd. E.Soloy Dein Geflüster, sanft Die Stimme im Wald Und mein Lied weint. R.Gibart

4 Die Sternschnuppe quellt Der Himmel tobt Das ist der Donner Die Lerche singt Die Rose ist duftend Ich pflücke sie. A.Charles

5 Blau wie der Himmel Gelb wie die Sonne Rot wie die Kirsche Weiss wie der Schwan Rosa wie die Rose Schwarz und blau wie die Meise? B. Jaulin

6 Dein Geflüster, sanft Die Stimme im Wald Und mein Lied weint. R.Gibart

7 Das Ufer rauscht Der Kies flüstert wie eine Perle Saftig ist die Kirsche. V. Moselle

8 Wie ein Diamant schillert der Vulkan Im Ausbruch ist keine Asche Der Spatz singt, Süsse Stimme. C.Umbach

9 Der Mond und der Vulkan: Zwei Welten, gleich und doch anders. G.Chantalat

10 Wolkenlos ist die Sonne Mild die Sandbank Der Wind pfeift nebelig Wie ein Schatten fliesst der Fluss, Schwarz. A.Balibar

11 Blau wie das Meer Blau wie der Himmel Blau ist das Weltall Ein Rauschen T.Demeure

12 Mild wie der Himmel, Frei wie die Luft, Silbern fliegt der Vogel, Er fliegt,flieht und ruht. E.Stiemmer

13 Blau wie der Himmel Der Regen ist weg Die Blume duftet Die Früchte sind saftig Der Frühling ist hier. A.Hadjersi

14 Sanft säuselt deine Stimme Die Koralle ist rot Der Sturm wirbelt wie eine Quelle Das Weltall,endlos. T.Dini

15 Der Diamant glänzt Der Sonnenaufgang ist schön.. M.Joffrin

16 Aschenwolke Endlos tobt der Vulkan, Blitz ins Weltall Licht und Schatten, Planeten und Sterne Alle sind am Himmel. J.Gignoux

17 Der Mondschein ist silbern Es schimmert der Mond Blad kommt das Licht Schön. A.Ragusa

18 Blau ist der Himmel, Die Quelle hell, Die Rose sanft, das Licht tanzt, Der Kirschbaum,mein Liebling Das ist der Frühling! L.Bellot

19 Der Donner ist schön Die Stimme mild Die Nacht ist dunkel Das Wasser kühl: Das Meer tobt. K.Moursi

20 Weiss girrrt der Mond Und die Sonne piept schillernd Wie ein Blitz glänzt der Grosse Bär. A.Mallard

21 Der Himmel wie ein Stern Die Erde ist dunkel : Nacht. H.Rahbi

22 Der Wald ist golden Die Pflanze süss Die Rose ist aromatisch: Rubin Und Diamant. Y.Boubakour

23 Die schöne Dalhie spriesst und blüht: Leises Geflüster. C.Vigneron

24 Golden quellt der Blitz wie eine Wolke Die Tulpe reift Das Wasser fliesst über die Sandbank DieVögel singen:sie haben Angst. N.Bekaev

25 Der Himmel ist blau Der Diamant ist rot Die Insel dunkel, Das Wetter tobt. K.Purang

26 Der Mondschein ist hell Ein Stern huscht schnell Der Mond glänzt Die Sonne ist gelb Aber der Himmel bleibt gleich Immer schön und weich. M.Smid

27 Sonne,Sterne, Erde und Mond Geben rund herum Licht und Schatten Was sonst ??? E.Bebey

28 Der Himmel ist blau Die Sonne ist gelb Die Erde ist braun Der Schatten ist schwarz; Alles bleibt. B.Jaulin

29 Der Frühling kommt wieder: Die Taube gurrt Die Schwalbe singt Die Amsel piept Der Spatz zwitschert Der Sittich trillert. Nur die Lerche schweigt. P.Peyramayou

30 Der Kirschbaum ist rot wie eine Rose Die Kirschen sind weich,süss ind saftg, Weis es der Sommer ist. Z.Poupardin

31 Blau ist der Himmel, Wolkenlos uns hell. Es glänzt die Sonne, Der Morgen kommt schnell. F.Coudriou

32 Das Meer ist hell und endlos Die Rose ist weich und duftend Der Vogel zwitschert Und flüstert ein Wort : Frühling In der Ferne sehen wir den Ausbruch. L.Morlon

33 Der Mond spiegelt sich im Wasser wieder. Die Möwe singt, Die Insel rauscht. Die Kirsche ist süss und saftig. Blau ist die Blume Ich pflücke sie Die Wolke lacht. L.Bourcier

34 Der Himmel ist hell Er ist sonnig Ein Vogel singt N. Byrne

35 Meereswind Er weht sanft Einmal antwortet die See Ruhig rollt die Welle hin. C.Perrier de la Bathie

36 Léruption du volcan a détruit le cratère. Lîle se couvre de lave en fusion. Une odeur de brûlé et une brise légère Refroidit la lave en ébullition. R.Abusbeit


Herunterladen ppt "LE PRINTEMPS DES POETES en 6ème C et D POEMES EN VERS, POEMES EN JEUX, POEMES EN VERT ET BLEU."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen