Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein Sabine Rosenbaum MLUR Schleswig Holstein 1 Preparation of the.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein Sabine Rosenbaum MLUR Schleswig Holstein 1 Preparation of the."—  Präsentation transkript:

1 Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein Sabine Rosenbaum MLUR Schleswig Holstein 1 Preparation of the WFD POM´s Measures foreseen in the German Länder to address agricultural pressures Meeting of steering group WFD/AGRI 20 of April 2007

2 Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein Sabine Rosenbaum MLUR Schleswig Holstein Punktquellen / point sources Siedlung / urbanisation atm. Deposition / atm. deposition Erosion / erosion Dränage / drainage Grundwasser / groundwater Nährstoffbelastung/ Pressures from Nutrients Anteile der Eintragspfade von Stickstoff in % (FGE Elbe) Sources of nitrogen (TN) in % (RBD Elbe) Aus Bericht des UBA 2003 / Report UBA 2003 } ca. 65%

3 Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein Sabine Rosenbaum MLUR Schleswig Holstein 3 Um wie viel müssen die Einträge reduziert werden? How much to reduce the inputs? 1.Ableitung der Zielkonzentration der Gewässer aus den Anforderungen für das Küstengewässer The aimed N-concentration in the waters will be derived from the demands of the coastal waters 2.Ermittlung der prozentualen Reduzierungsanforderungen aus dem Vergleich der aktuellen mit der zulässigen Fracht von N und P mit Hilfe von Rechenmodellen, differenziert nach: The maximum acceptable loads of waters will be determined for N and P based on models for  Teileinzugsgebieten / river basins or sub basins  unterschiedlichen Eintragspfade / different sources Nährstoffreduktion /reduction of Nutrients

4 Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein Sabine Rosenbaum MLUR Schleswig Holstein 4 Düngeverordnung/Fertiliser ordinance (Implementation of Nitrat-Directive) Definition GFP/ Definition of codes of good Praxis Pflanzenbedarfsorientierte Düngung/ Equilibrium of nutrient demand and supply Maximale N- und P-Überschüsse /Maximum surplus for N and P Sperrfristen für flüssigen Wirtschaftsdünger und Höchstgrenzen/Off-period for application of liquid manure and restriction to maxima Gewässerabstandsregelung/ Minimum distances to surface waters VAwS/ Ordinance for Storing and Handling hazardous substances Technische Vorschriften für Lagerung, Mindestlagerkapazität für Gülle/ Technical standards for storing e.g. fertiliser, fuel and plant protection agents, minimum storage capacity for liquid manure Pflanzenschutzgesetz/ Plant Protection Act Anwendungszulassung für Pflanzenschutzmittel, Definition der GFP bei der Anwendung/ Allowing the application of licensend products, define Codes of good Praxis Klärschlammverordnung/ Sewage sludge Ordinance Grenzwerte für wassergefährdende Stoffe / Threshold and maximum loads for sludge application Wasserhaushaltsgesetz/ Federal water act Grundlage für die Ausweisung von Trinkwasserschutzgebieten / Provides proclamation of drinking water protections zones Verpflichtende Maßnahmen/ Mandatory Measures:

5 Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein Sabine Rosenbaum MLUR Schleswig Holstein 5 Ergänzende Maßnahmen/ supplementary Measures: Welche Maßnahmen sind geeignet? Auswahl nach Wirksamkeit für den Gewässerschutz, Akzeptanz der Landwirte, Kosten und Kontrollierbarkeit What typ of measures are considered as appropriate? Selection with regard to efficiency, costs, acceptance (farmers) and checkability

6 Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein Sabine Rosenbaum MLUR Schleswig Holstein 6 Ergänzende Maßnahmen/ supplementary Measures: Zur Minderung der P- Einträge/ Reduction of P-inputs: Beispiele  Gewässerrandstreifen  pfluglose, bodenschonende Bodenbearbeitung (Mulchsaat) Reduction of P- input: Examples  Buffer stripes  Mulch– or direct sowing

7 Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein Sabine Rosenbaum MLUR Schleswig Holstein 7 Ergänzende Maßnahmen/ supplementary Measures: Zur Minderung der N- Einträge / Reduction of N-inputs: Beispiele/examples  Winterbegrünung durch Anbau von Zwischenfrüchten, Untersaaten/ cultivation of catch crops, companion crop  Fruchtfolgegestaltung / appropriate crop rotation  Förderung Ökolandbau/ Promotion Organic farming  Verbesserte Ausbringungstechniken/ Advanced slurry application  Umwandlung von Ackerland in extenisves Grünland/ Conversion of arable land in „low input grassland“  Verbesserung des Düngemanagements improvement of fertiliser management Vertragliche Vereinbarungen / contracts Beratung / Farm Advisory Foto: Ingenieurdienst Umweltsteuerung (INGUS)

8 Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein Sabine Rosenbaum MLUR Schleswig Holstein 8 Ergänzende Maßnahmen/ supplementary Measures:  Verminderung Dränflächenanteils  Wiederherstellung von Feuchtgebieten, Gewässern, Niedermooren  reduction of drainage  restoration of waters, wetlands Flächenstillegung (Ankauf) / Set-aside (purchase) Beispiele/examples

9 Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein Sabine Rosenbaum MLUR Schleswig Holstein 9 Resümee / Abstract Vertragliche Vereinbarung contracts Beratung advisory Flächenankauf purchase Prinzip der Freiwilligkeit Verschärfung der gesetzlichen Vorgaben ist derzeit nicht geplant Volontary nature Thightening up the legal /administrativ instruments is not forseen Zusätzliche Maßnahmen in der Landwirtschaft / Supplementary Measures adress to Agriculture

10 Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein Sabine Rosenbaum MLUR Schleswig Holstein 10 Foto: G. Stiller Thanks for your attention Sabine Rosenbaum German Länder


Herunterladen ppt "Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein Sabine Rosenbaum MLUR Schleswig Holstein 1 Preparation of the."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen