Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

HW – April 2015. SOLLIST  Ich würde viel mehr auf meine Gefühle achten  Ich würde mich immer zuerst fragen, was ICH tatsächlich will (anstatt mich.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "HW – April 2015. SOLLIST  Ich würde viel mehr auf meine Gefühle achten  Ich würde mich immer zuerst fragen, was ICH tatsächlich will (anstatt mich."—  Präsentation transkript:

1 HW – April 2015

2 SOLLIST

3  Ich würde viel mehr auf meine Gefühle achten  Ich würde mich immer zuerst fragen, was ICH tatsächlich will (anstatt mich zu fragen, was andere jetzt wohl erwarten)  Ich würde jeden Tag meines Lebens als Geschenk betrachten und genießen  Ich würde dem Geld mehr Beachtung schenken, es aber auch für schöne Dinge ausgeben  Ich würde mir ein größeres soziales Netzwerk aufbauen

4  Ich würde mir mehr echte Freunde suchen und mit diesen regelmäßigen Kontakt pflegen  Ich würde mir zu jeder Zeit Hobbies suchen und regelmäßig betreiben  Ich würde mir eigene Ziele setzen und mit Freude und Ausdauer an der Zielerreichung arbeiten  Ich würde mir frühzeitig ein eigenes Unternehmen aufbauen, das mich und meine Familie gut ernähren kann

5  Ich würde das Ziel verfolgen, spätestens mit 50 Jahren finanziell unabhängig zu sein  Ich würde viel mehr zusammen mit meiner Frau und den Kindern unternehmen  Ich würde mich stärker in der Erziehung meiner Kinder engagieren und die Unabhängigkeit und das Selbstbewusstsein meiner Kinder fördern  Ich würde mir frühzeitig eine Aufgabe im sozialen Umfeld suchen, bei der ich nachhaltige Erfolge erzielen könnte

6  Ich würde ruhiger und gelassener durch das Leben gehen  Ich würde neugieriger auf alle Herausforderungen des Lebens reagieren  Ich würde Konflikte als Möglichkeit sehen, persönlich zu wachsen

7  Meine wichtigste Lebensweisheit ist, dass  - ein stabiler Freundes- und Bekanntenkreis das Leben bereichert und erleichtert  - gegenseitiges Vertrauen und Annehmen die elementaren Grundlagen einer guten Partnerschaft sind  - die eigenen Gefühle (ihr Zulassen, ihre Wahrnehmung und ihre Weitergabe) ein elementarer Bestandteil eines erfüllten Lebens sind  - das Leben viele schöne Dinge für jeden bereithält und dass die schönen Dinge zu einem kommen, wenn man offen und bereit dafür ist  - dass Ziele und Wünsche für ein erfülltes Leben notwendig sind  - man dann glücklich wird im Leben, wenn man die eigenen Bedürfnisse erkennt und mit Liebe, gutem Willen und Gelassenheit deren Verwirklichung betreibt

8

9  Wissen und spüren Sie, was Sie wollen?  Bei welchen Anlässen gelangen Sie in einen Zustand des inneren Glücks und der Zufriedenheit?  Welche Personen in Ihrem Umfeld tun Ihnen gut, helfen Ihnen oder lassen Sie das Leben spüren?


Herunterladen ppt "HW – April 2015. SOLLIST  Ich würde viel mehr auf meine Gefühle achten  Ich würde mich immer zuerst fragen, was ICH tatsächlich will (anstatt mich."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen