Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Java-Intensivkurs WS07/08 Folie 1 Ashraf Abu Baker Johann Wolfgang Goethe-Universität Professur für Graphische Datenverarbeitung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Java-Intensivkurs WS07/08 Folie 1 Ashraf Abu Baker Johann Wolfgang Goethe-Universität Professur für Graphische Datenverarbeitung."—  Präsentation transkript:

1 Java-Intensivkurs WS07/08 Folie 1 Ashraf Abu Baker Johann Wolfgang Goethe-Universität Professur für Graphische Datenverarbeitung Fachbereich Informatik und Mathematik Prof. Dr. Detlef Krömker

2 Java-Intensivkurs WS07/08 Folie 2 Applets Applet: Java-Programm Eingebettet in einer HTML-Seite Ausführung von einem Java-fähigen Web-Browser oder sog. AppletViewer Java-fähiger Browser? Abgespeckte Version der JVM Als Plug-In für den Browser installiert

3 Java-Intensivkurs WS07/08 Folie 3 Applets HTML-Seite und das Applet befinden sich auf einem Web-Server

4 Java-Intensivkurs WS07/08 Folie 4 Applets Applets sind Unterklasse von javax.swing.JApplet java.applet.Applet (Oberklasse von JApplet) Lebensdauer einer Applikation Endet mit der Beendigung der main-Methode Applets haben einen anderen Lebenszyklus Bestimmt durch die Methoden init(), start(), stop() und destroy()

5 Java-Intensivkurs WS07/08 Folie 5 Applets init() Aufruf: -genau einmal unmittelbar nach Aufruf des Konstruktors Soll so überschrieben: –Instanzvariablen initialisieren –Objekte erzeugen –Bilder und Schriften laden –Parameter einlesen start() Aufruf: -unmittelbar nach dem Aufruf von init() -immer wieder, wenn das Applet wieder sichtbar wird

6 Java-Intensivkurs WS07/08 Folie 6 Applets stop() Aufruf: - Benutzer verlässt die HTML-Seite des Applets und besucht eine andere Seiten Soll so überschrieben werden: -stoppt gestartete Animationen, Music, Threads usw. Um die CPU nicht unnötig zu belasten destroy() Aufruf nur einmal: -wenn der Benutzer das Browser-Fenster schließt Soll Aufräumarbeiten vornehmen

7 Java-Intensivkurs WS07/08 Folie 7 Applets Ein Applet wird während seinem Lebensdauer: 1 x geladen, instanziiert und initialisiert (init()) 1 x oder mehrere Male gestartet (start()) oder gestoppt (Stopp()) 1 x „vernichtet“ (destroy()) Alle genannten Methoden sollen entsprechend überschrieben werden

8 Java-Intensivkurs WS07/08 Folie 8 Applets Sicherheit Kein Zugriff auf das lokale Dateisystem Kein Start von externen Programmen Kein Aufbau einer Netz-Verbindung z. B. zum Server, vom dem Das Applet gestartet wurde Die Kontrolle über die Sicherheit eines Applets ist im Browser implementiert

9 Java-Intensivkurs WS07/08 Folie 9 Applets Beispiel Laufschriftapplet

10 Java-Intensivkurs WS07/08 Folie 10 Applets Einbettung in HTML Mein erstes Applet Ein Laufschriftapplet

11 Java-Intensivkurs WS07/08 Folie 11 Applets Java-Programm sowohl als Applet als auch als Applikation implementieren: Hauptklasse des Programms muss eine Unterklasse von Applet bzw. JApplet sein Die eine main-Methode enthalten –main-Methode instanziiert die Klasse –main-Methode ruft init() und start() auf

12 Java-Intensivkurs WS07/08 Folie 12 Java2D paint(Graphics g) Aufruf: -Die grafische Oberfläche einer Applikation muss neu gezeichnet werden: –Fenster wird verschoben –Fenster wird teilweise überdeckt repaint() Aufruf: -Die grafische Oberfläche einer Applikation soll neu gezeichnet werden: Ruft update() auf update(Graphics g) Löscht den Zeichenbereich der Anwendung Ruft paint() auf

13 Java-Intensivkurs WS07/08 Folie 13 Java2D java.awt.Graphics -Klasse: Graphics ist eine abstrakte Klasse Methoden zum Zeichnen von Graphikprimitiven: -Linien, Kreisen und Ellipsen, Bögen, Rechtecke, Polygonen und Bildern Methoden Text-Darstellung und -formatierung

14 Java-Intensivkurs WS07/08 Folie 14 Java2D Koordinatensystem

15 Java-Intensivkurs WS07/08 Folie 15 Java2D Textformatierung und Darstellung

16 Java-Intensivkurs WS07/08 Folie 16 Java2D Zeichnung von graphischen Primitiven

17 Java-Intensivkurs WS07/08 Folie 17 AWT / Swing Swing/ AWT (Abstract Window Toolkit) API zur Erstellung von graphischen Benuzeroberflächen (GUI) AWT Stark abhängig vom darunterliegenden System Veraltet Swing Erweiterung des AWT und plattformunabhängig

18 Java-Intensivkurs WS07/08 Folie 18 AWT/Swing Beide bieten Komponenten: Buttons, Textfelder, Scrollbars, CheckBoxes, RadioButton Beide bieten Container: Frames, Dialogfelder und Panels Container dienen der Aufnahme von Komponenten

19 Java-Intensivkurs WS07/08 Folie 19 AWT/Swing

20 Java-Intensivkurs WS07/08 Folie 20 LayoutManager LayoutManager: Ausrichtung von Komponenten innerhalb von Containern BorderLayout

21 Java-Intensivkurs WS07/08 Folie 21 LayoutManager GridLayout

22 Java-Intensivkurs WS07/08 Folie 22 LayoutManager FlowLayout


Herunterladen ppt "Java-Intensivkurs WS07/08 Folie 1 Ashraf Abu Baker Johann Wolfgang Goethe-Universität Professur für Graphische Datenverarbeitung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen