Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Peter Schleper DESY, 9.2.2005 1 Pixel Entwicklung Robert Klanner, G. Steinbrück G. Lindström, E. Fretwurst pd: J. Sztuk phd: F. Bechtel, F. Hönniger CMS.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Peter Schleper DESY, 9.2.2005 1 Pixel Entwicklung Robert Klanner, G. Steinbrück G. Lindström, E. Fretwurst pd: J. Sztuk phd: F. Bechtel, F. Hönniger CMS."—  Präsentation transkript:

1 Peter Schleper DESY, Pixel Entwicklung Robert Klanner, G. Steinbrück G. Lindström, E. Fretwurst pd: J. Sztuk phd: F. Bechtel, F. Hönniger CMS Gruppe der Uni Hamburg Gruppe R. Klanner, P. Schleper (seit Anfang 2004 Mitglied bei CMS) Si-Strip Detektor Georg Steinbrück, Rolf van Staa pd: Gero Flucke (am CERN) phd: Eric Butz Ing: Uwe Pein, Norbert Schirm Tech.: P. Buhmann, R. Hamdorf, W.Gärtner, R. Feller, J. Schütt, TEB, Werkstätten Detektor-nahe Analyse pd: Gero Flucke phd: Markus Stoye Physik Analyse Peter Schleper, G. Steinbrück pd: G. Flucke, phd: Markus Stoye, F. Bechtel, Eric Butz

2 Peter Schleper DESY, Physik-Analyse Entdeckungs- Potential für M squark bis zu mehreren 1000 GeV S-LHC EW Symmetrie-Brechung: Higgs, Supersymmetrie  Entscheidend für Zukunft HEP Large Extra Dimensions, Neue Eichbosonen Supersymmetrie: großes Entdeckungspotential, Modell-unabhängig: Squarks GMSB: LSP = Gravitino, s-tau = NLSP, Signatur: Zerfallsketten mit Leptonen, vornehmlich tau 100 Ereignisse Bisher: GMSB Simulationen Lepton Spektren Entdeckungspotential Tau Identifizierung (auch bei ZEUS)

3 Peter Schleper DESY, Detektor-nahe Analyse: Tracker Alignment Mechanische Präzision: einige 100 µm Track basiertes Alignment: 20k Sensoren  100k Parametern! MILLEPEDE II (V.Blobel) : Neu: Lösung des Gleichungssystems ohne Matrix-Invertierung!  Bisher führend in CMS: M.Stoye, G.Steinbrück, V.Blobel, (G.Flucke) Millepede Residuen in r-φ RMS= 4,6 µm Z ->  Alignment eines Teils des Trackers (~8500 Parameter) Pläne für realistisches Alignment: Faktor 10 ! für gesamten Detektor; Cosmics Kinematische Constraints: Z-Masse Vertex-Constraints Anwendung auf 25% Test des Trackers Demonstration für Z‘   Z  

4 Peter Schleper DESY, Analyse- Strategie Tracker: Verständnis Detektoren durch Cosmics Schwerpunkt Tracker-Alignment ausbauen, zunächst im Barrel Analyse der ersten Cosmics (25% und voller Detektor) Analyse der ersten pp Kollisionen: underlying events, Jet Raten Fehlende Expertise: Trigger, Kalorimeter, Myon-tagging (Ac), Vertex-tagging (Ka) Kalorimeter, Myon System: Expertise im Tracking nutzen um mit ersten Daten andere Komponenten zu verstehen Effizienzen Kalorimeter, Myon System Verifikation der Kalibration der Kalorimeter, pile up Supersymmetrie: Lepton Signaturen; falls möglich: Vergleich tau – mu – e Rate ET Signatur PTmiss Signaturen Iterationen: erste Signaturen  Theorie: weitere Vorhersagen  spezifische Suchen

5 Peter Schleper DESY, Kollaborationen: Gruppe Joachim Mnich: regelmäßige Treffen (Computing, CMS Software, Physik) DESY-IT: zentrale Rolle mit M.Ernst, A. Gellrich (Verbund Tier-2 - Tier-3-Uni-HH) D-CMS: Aachen (Feld, Schael, Stahl, Flügge, Hebbeker, Erdmann) Karlsruhe (Quast, Müller, deBoer, Feindt) D-CMS: Treffen vom Februar in Hamburg (Vorträge: 12 x Physik, Computing, Schwerpunkt Tracking) SFB: beantragter Sonderforschungsbereich zu (J. Louis: DESY + Uni-Hamburg) „Teilchen, Strings und frühes Universum“: Evaluierung im April SPA: Susy Kollaboration (Zerwas, U.Martyn, international mit Schwerpunkt DESY) KET: Theorie-Exp. workshops zur Physik bei LHC: (Start: März-April) Higgs, BSM, EW&QCD, Top, Flavour,


Herunterladen ppt "Peter Schleper DESY, 9.2.2005 1 Pixel Entwicklung Robert Klanner, G. Steinbrück G. Lindström, E. Fretwurst pd: J. Sztuk phd: F. Bechtel, F. Hönniger CMS."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen