Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wolken ziehen auf, von Zeit zu Zeit – sie bringen die Chance, ein wenig auszuruhen von der Betrachtung des Mondes Matsuo Munefusa 1643 – 1694 japanischer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wolken ziehen auf, von Zeit zu Zeit – sie bringen die Chance, ein wenig auszuruhen von der Betrachtung des Mondes Matsuo Munefusa 1643 – 1694 japanischer."—  Präsentation transkript:

1

2

3

4 Wolken ziehen auf, von Zeit zu Zeit – sie bringen die Chance, ein wenig auszuruhen von der Betrachtung des Mondes Matsuo Munefusa 1643 – 1694 japanischer Dichter

5 Jeder Mensch ist wie ein Mond: er hat eine dunkle Seite, die er niemandem zeigt. Mark Twain

6 Im eigenen Gedanken suche die Wahrheit, und nicht in morschen Büchern. Willst du den Mond sehen, schaue zum Himmel, und nicht in die Pfütze. Aus Asien

7 Der Mond ist uns viel näher als wir glauben. Besonders seine dunkle Seite. Ernst Ferstl

8 Ein verspielter Mond schickt zauberhafte Schatten in die Obstgärten. Ernst Ferstl

9 Wenn wir die Erde vom Mond aus betrachten, können wir unser Blaues Wunder erleben. Manfred Poisel

10 Der Mond fällt auf den kleinen See, der zu Silber erfroren ist. Keiner wagt, in dieses Antlitz zu sehen. Hans-Christoph Neuert

11 Der Mond ändert seine Gestalt nur in unsern Augen. Walter Ludin

12 Der Mann im Mond muß einen gehörigen Schrecken bekommen haben, als plötzlich ein Amerikaner vor ihm stand. Willy Meurer

13 Durch bewegter Schatten Spiele zittert Lunas Zauberschein, und durchs Auge schleicht die Kühle sänftigend ins Herz hinein. Johann Wolfgang von Goethe

14 Und grämt Dich, Edler, noch ein Wort der kleinen Neidgesellen? Der hohe Mond, er leuchtet dort und läßt die Hunde bellen und schweigt und wandelt ruhig fort, was Nacht ist, aufzuhellen. Johann Gottfried von Herde

15 Wenn das Wasser ist wie ein Spiegel, kann es den Mond anschauen. Dschelal ed-Din Rum

16 O diese Mondnacht gestern! Unmerklich dämmerte sie in den Morgen hinüber. Ochi Etsujin

17 Ach! Könnten wir doch auf einen Stuhl steigen und unser Ohr fest an den Mond pressen! Was er uns nicht alles sagen würde! Jules Renard

18 Ein Träumer ist jemand, der seinen Weg im Mondlicht findet und die Morgendämmerung vor dem Rest der Welt sieht. Oscar Wilde

19 Schaut der Vollmond auf die Erde, sieht er vieles, was hinter ihm liegt. Raymond Walden

20 Wenn der Mond dir leuchtet, brauchst du nicht mehr nach den Sternen zu schielen. Aus Ägypten

21 Die Alten sehen nicht den heutigen Mond, doch der heutige Mond schien schon den Alten. Aus China

22 Sonnenschein ist Malerei, Mondschein Skulptur. Nathaniel Hawthorne

23 Die Sonne, der Mond und die Sterne wären schon lange verschwunden, wären sie in der Reichweite gieriger menschlicher Hände. Henry Havelock Ellis

24 Musik James Last - Moonlight Sonata

25 Gesamtgestaltung Wolfgang

26


Herunterladen ppt "Wolken ziehen auf, von Zeit zu Zeit – sie bringen die Chance, ein wenig auszuruhen von der Betrachtung des Mondes Matsuo Munefusa 1643 – 1694 japanischer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen