Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Model United Nations Edinburgh – Peking – Genf – Puebla Infoabend DGVN Hochschulgruppe Jena DGVN-Hochschulgruppe Jena Deutsche Gesellschaft für die Vereinten.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Model United Nations Edinburgh – Peking – Genf – Puebla Infoabend DGVN Hochschulgruppe Jena DGVN-Hochschulgruppe Jena Deutsche Gesellschaft für die Vereinten."—  Präsentation transkript:

1 Model United Nations Edinburgh – Peking – Genf – Puebla Infoabend DGVN Hochschulgruppe Jena DGVN-Hochschulgruppe Jena Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V

2 Wer sind wir? – Wie fing es an?

3 Gründung der Hochschulgruppe Model United Nations Jena im Jahr 2004

4 HSG MUN Jena  Gegründet 2004 als studentische Hochschulgruppe  Unter der Schirmherrschaft von Rektor Prof. Dr. Klaus Dicke (Politikwissenschaft) und mit Unterstützung durch Prof. Dr. Manuel Fröhlich (Politikwissenschaft)  Mitglieder aus verschiedenen Fachrichtungen (Rechts-, Politik-, Sozial-, Geisteswissenschaft)  Bisher drei Teilnahmen an WorldMUN-Konferenzen (2005, 2006, 2007)

5 Was machen wir? 1. Harvard WorldMUN Was ist WorldMUN? Unsere bisherigen Teilnahmen Bewerbungsverfahren

6 Was ist WorldMUN?  Harvard World Model United Nations wurde 1991 ins Leben gerufen und konnte bei seiner 16. Wiederholung in Genf 2007 mehr als Teilnehmer von 5 Kontinenten und 42 Nationen vorweisen  WorldMUN ist eine der authentischsten Simulationen der Vereinten Nationen weltweit

7 Was ist WorldMUN?  Die Konferenz findet jährlich Ende März in einer anderen Stadt und einem anderen Land statt, nächster Termin: Puebla,  Bisherige Austragungsorte, z.B.: Paris, Genf, Peking, Edinburgh, Heidelberg, Sharm el Sheikh, etc.

8 Berühmte Befürworter Ehem. UN-Generalsekretär Boutros Boutros-Ghali “[WorldMUN is ] providing a closer and more realistic sense of the nature and working of the World Organizations.”

9 Diplomat‘s Soirée während des WorldMUN 2005 in Edinburgh

10 Ehem. UN-Generalsekretär Kofi Annan „This gathering of young people in support of our Organization is truly heartening […] because the United Nations is your United Nations. I hope that many more will follow your example.“ (in einem Grußschreiben zum WorldMUN 2005 in Peking)

11 Delegation der HSG MUN Jena beim WorldMUN 2006 in Peking

12 UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon „You can build a better understanding of our United Nations – what it is, what it does, and what it can do.“ (in einem Grußschreiben an das WorldMUN 2007 in Genf)

13 Delegation 2007 beim World Model United Nations in Genf

14 Die WorldMUN-Konferenzen  Grundidee: Politik erleben und mitmachen  Die Simulation soll den Teilnehmern die Arbeit und Funktionsweisen der Vereinten Nationen näher bringen

15 Die WorldMUN-Konferenzen  Jede Delegation repräsentiert ein Land, dass ihr von Harvard im Vorfeld zugeteilt wird  Jeder Delegierte vertritt „sein“ Land in einem anderen Komitee

16 Die bisherigen Länder der MUN Jena  Lettland (2005)  Honduras (2006)  Panama (2007)

17 Die WorldMUN-Konferenzen  Für die Komitees müssen 2 Themen vorbereitet und zu jedem Thema ein Positionspapier erarbeitet werden

18 Puebla, Mexiko vom Komitees: Sicherheitsrat, Weltbank, Weltgesundheitsorganisation, Generalversammlung, historische Versammlungen, Afrikanische Union, Menschenrechtsrat, etc. Beispielthemen  Privatinvestitionen im öffentl. Bereich  Organtransplantation  Konflikt zw. Indien und Pakistan 1971  Vertrag von Versailles  Darfur  Terrorismus

19 Die WorldMUN-Konferenzen  Die Konferenz wird durch ein Rahmenprogramm sowie die Möglichkeit eines Post Conference Trip abgerundet

20 Puebla – Social Events  Montag, : Global Village  Dienstag, : Mexikanische Nacht  Mittwoch, : Cabaret  Donnerstag, : Atzekische Nacht  Freitag, : Abschiedsparty  Mehr unter:

21 Bisherige Social Events Ausflug zur chinesischen Mauer Rundgang durch die Verbotene Stadt Kneipen- und Geistertour in Edinburgh Fahrt mit Partyschiff auf Genfer See Akrobatikshow und Cabaret Diplomatenball Global Village

22 Bewerbung für die Delegation für Puebla, Mexiko vom  1. Standardisierter europäischer Lebenslauf auf Englisch und mit Foto 2. Aufstellung aller bisherigen Studienleistungen 3. Letter of Motivation in Englisch (eine A4-Seite)  Die Unterlagen sind bis zum 19. November 2007 an UND an zu senden.

23 Wer kann sich bewerben?  Für alle Fachrichtungen offen!  Eine Bedingung: Bewerber müssen mind. im 3. Semester sein

24 Wieso sollte ich teilnehmen?!  Neu-/ Wiederentdeckung von Themen von internationaler Brisanz  verstärkte englischsprachige Erprobung auf internationalem Parkett  Bereicherung des persönlichen Erfahrungshorizonts

25 Was machen wir? 2. HSG DGVN DGVN allgemein HSG DGVN Jena Mitgliedschaft

26  „Die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN) ist Anlaufstelle in Deutschland für alle, die sich für die Vereinten Nationen interessieren. [Sie informiert] über alle wesentlichen Entwicklungen und Ergebnisse der Arbeit der Vereinten Nationen sowie ihrer Sonderorganisationen und Spezialorgane. Die DGVN ist überparteilich und unabhängig. Sie wurde 1952 als eingetragener Verein gegründet und ist als gemeinnützige Organisation anerkannt.“  Mehr Informationen unter

27 DGVN e.V. - Mitgliedschaft  Studenten bis zum vollendeten 27. Lebensjahr oder zum Abschluss des 14. Semesters zahlen einen Jahresmitgliedsbeitrag von 25 €, ansonsten zahlt man 80 € jährlich  Ermöglicht: Teilnahme an Konferenzen, Einbindung in Netzwerk und Rundmail, fast wöchentlich Veranstaltungen, kostenlos die sechsmal jährlich erscheinende Zeitschrift Vereinte Nationen

28 HSG MUN  HSG DGVN ?!  Gestiegenes Interesse an der Arbeit der HSG  Öffnung der HSG für mehr Studierende  Konstante Arbeit und Präsenz an der FSU

29  Gegründet im November 2007 als eine der HSG MUN „übergeordnete“ Vereinigung  Aktionen: „Stand up – against poverty“, Informationsabende, Diskussionsveranstaltungen, DGVN-Konferenzen (Bonn, Dresden, Potsdam), UN- Tag in Bonn  Zukünftig Teil des deutschlandweiten JUNON- Netzwerkes

30 Wie werde ich Mitglied?  Neu-Mitgliedschaften sind sehr willkommen und zwar aus allen Fachrichtungen und bereits ab dem 1. Semester!  Formloser Antrag  Nächste Sitzung: 15. November, 20 Uhr  erste Generalversammlung in der ersten Dezemberwoche  Weitere Informationen unter

31 Bleibt zu sagen…  Danke für Eure Aufmerksamkeit und Euer Interesse!  Wir freuen uns auf neue Mitglieder und Bewerbungen! Eure HSG DGVN Jena

32 Veranstaltungshinweis

33


Herunterladen ppt "Model United Nations Edinburgh – Peking – Genf – Puebla Infoabend DGVN Hochschulgruppe Jena DGVN-Hochschulgruppe Jena Deutsche Gesellschaft für die Vereinten."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen