Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ZEITZONEN. World Time Zone Map Siehe auch Diercke Atlas S.37.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ZEITZONEN. World Time Zone Map Siehe auch Diercke Atlas S.37."—  Präsentation transkript:

1 ZEITZONEN

2 World Time Zone Map Siehe auch Diercke Atlas S.37

3 Zeitzonen  Grund für und Anzahl der (idealen) Zeitzonen Ursprünglich hatte jeder Ort seine eigene als Ortszeit bezeichnete Uhrzeit, die sich nach der Sonne richtete  weltweite Standardisierung durch Einführung der Zeitzonen Ausgangspunkt für verschiedenen Zonenzeiten ist die koordinierte Weltzeit (UTC = Universal Time Coordinated) früher benannt als GMT (Greenwich Mean Time) = die Ortszeit des Nullmeridians 24 Zeitzonen, je 15 Längrade breit = (meist) 1 Stunde

4 Zeitzonen  Zeitzonen (Regionale Unterschiede) Theoretisch richten sich die Zeitzonen nach den Längengraden  ABER: sie wurden angepasst um innerhalb eines Landes /Staates / einer Inselgruppe die gleiche Zeit zu haben  Länder mit sehr großer Ost-West-Ausdehnung haben meist mehrere Zonenzeiten  (z.B. USA – orientiert sich an Bundesstaatengrenzen ) China hat im Gegensatz zu USA und Australien nur eine Zeitzone in einigen Fällen haben diese verschiedenen Zeitzonen innerhalb eines Landes unterschiedliche Bezeichnungen (z.B. USA, Australien) oder eine Angabe der wichtigsten Städte der Zeitzonen (z.B. Russland) nicht immer eine 1h Unterschied z.B. Myanmar (+6.5h), Nepal (5 ¾ h)

5 Zeitzonen  GMT (Greenwich Mean Time) = UTC (Universal Time Coordinate): - UTC neue Bezeichnung für GMT - weltweit werden alle Zonenzeiten von diesem Ausgangspunkt berechnet  Normalzeit = die in einer Zeitzone geltende Zeit ohne Berücksichtigung der Sommerzeit (z.B. Mitteleuropäische Zeit)  Sommerzeit (= Daylight Saving Time) = Die Sommerzeit ist die in den Sommermonaten meist +1h vorgestellte Uhrzeit einer Zeitzone. - Die Uhren werden im Frühling 1h vorgestellt und im Herbst eine Stunde zurück zur Normalzeit (‘Spring forward – fall back’) - erstmals eingeführt in Europa während WWI  Energie sparen - heute in ca. 70 Staaten  ATLAS p. 37; Buch Weltsichten S.11

6 Zeitzonen – Sommerzeit (=DST) DST Nordhalbkugel : +1h von März /April – Sept./Okt. DST Südhalbkugel: + 1h von Sept./Okt. – Feb. /März  DST N-Halbkugel : Alle europäischen Staaten (außer Island), Teile Asiens (Aserbaidschan) und N- Amerikas und Teile von Mittelamerika (Mexiko, Nicaragua, Honduras) and die Karibik (Cuba, Bahamas, usw.)  DST S-Halbkugel: Afrika: nur Namibia S-Amerika: Chile (+ Osterinsel),Teile Brasiliens, Uruguay,Teile Australiens

7 Zeitzonen - So Zeitzonen - Sommerzeit In der EU wechseln alle Zeitzonen am selben Tag zur Sommerzeit  Letzter Sonntag im März bis letzter Sonntag im Oktober Japan, Indien und China sind die einzigen großen Industrieländer ohne Sommerzeit

8 Zeitzonen - Datumsgrenze Datumsgrenze eine Zickzack Linie in der Nähe des 180 ° Längenkreises Ostseite: 1 Tag früher als westlich der Datumsgrenze (z.B. östlich = Montag und westlich = Dienstag)  Reist man von West nach Ost, gelangt man in den vorangegangenen Kalendertag, bei umgekehrter Richtung in den nächsten Kalendertag. Inselgruppen werden, wenn möglich durch Datumsgrenze nicht getrennt (Aleutian Islands, Kiribati: Linie schaut wie ein Hammer aus ) In 2000 hat Kiribati seine Zeitzone auf UTC +14 vorgerückt um als erster das neue Milennium zu begrüßen

9 Zeitzonen - Datumsgrenze

10 Übungen 1. Es ist in Österreich, 2.Nov. Wie spät ist es in Mexiko? 2. Es ist in Äthiopien am 6.September. Wie spät ist es in Japan? 3. Es ist 4.00 in Sydney/Australia, Eastern Standard Time am 7 Jänner. Wie spät ist es und welches Datum ist in New Orleans? [Achtung Syndey DST!] Zeitunterschiede

11 Lösungen 1.Es ist in Österreich, 2.Nov. Wie spät ist es in Mexiko? Lösung: Mexiko: MEZ -7  4 Uhr früh in Mexiko ODER Österreich = UTC +1 (standard time) Mexiko = UTC – 6 (standard time)  Zeitunterschied = 7 Stunden  Österreich is 7 h vor Mexiko  Es ist 4.00 in Mexiko. Zeitunterschiede

12 Lösungen 2. Es ist 1500 in Äthiopien am 6. September. Wie spät ist es in Japan? Äthiopien = UTC + 3 (Standard time) Japan = UTC + 9 (ST)  Zeitunterschied = 6 h, Japan is 6 h vor Äthiopien  In Japan ist es 2100 am 6. September Zeitunterschiede

13 Lösungen 3. Es ist 0400 in Sydney/Australia, Eastern Standard Time am 7.Jänner. Wie spät ist es in New Orleans? Sydney = UTC +11 (Daylight Saving Time) New Orleans = UTC -6 (Standard Time)  Zeitunterschied ist 17 Stunden  Zeitunterschied ist 17 Stunden  New Orleans ist 17 h hinter Syndey.  New Orleans ist 17 h hinter Syndey.  Sydney 0400, 7 Jan  17 h  Sydney 0400, 7 Jan  17 h  In New Orelans ist es 1100 am 6 Jan  In New Orelans ist es 1100 am 6 Jan Zeitunterschiede

14 Rechenregeln 1)Falls beide Ortszeiten VOR oder HINTER der UTC liegen  MINUS Bsp.: Indonesien: UTC + 7 Spanien: UTC+1 Spanien: UTC+1  Spanien ist 6 h hinter Indonesien 2) Falls eine Ortszeit vor oder hinter der anderen ist  ADDIEREN Bsp: Samoa = UTC + 12 Kuba = UTC – 5 Kuba = UTC – 5  Kuba ist 17 h hinter Samoa Zeitzonen

15 In Wien ist es (10Dez). Wie spät ist es in New York? Wien: UTC +1 (Normalzeit) New York: UTC -5 (Normalzeit)  Zeitunterschied ist 6h  New York ist 6 h hinter Wien.  In Wien ist es und in New York ist es 6.30 Weitere Beispiele

16 Es ist 0500 (Mon, 3 Feb) in Oslo / Norwegen. Wie spät ist es in Peking? OSLO = UTC + 1 (ST) PEKING: UTC +8 (ST)  Peking ist 7 h vor Oslo  Es ist in Peking Weitere Beispiele

17 Es ist in Los Angeles (10. Jänner). Wie spät ist es in Sydney? LAX: UTC -8 (Standard Time) SYD = UTC + 11 (DST)  Zeitunterschied ist 19h Stunden  Sydney ist 19 h vor Los Angeles  Es ist 6.20 in Sydney am 11. Jänner Air Travel Journey Time Calculation

18 Es ist 1.30 Madrid (12 Juli). Wie spät ist es in Rio de Janeiro? Es ist 1.30 Madrid (12 Juli). Wie spät ist es in Rio de Janeiro? MAD = UTC + 2 (DST) RIO: UTC -3 (ST) Zeitunterschied ist 5 h Stunden Madrid ist 5h vor Rio Madrid ist 5h vor Rio Es ist in Rio  11 Juli Es ist in Rio  11 Juli Weitere Beispiele


Herunterladen ppt "ZEITZONEN. World Time Zone Map Siehe auch Diercke Atlas S.37."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen