Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Von Niklas Gutberlet und Colin Vogt.  1. Einleitung  2. Verherrlichung Adolf Hitlers  3. Führerkult  4. Feste und Massenveranstaltungen  4.1 Jahreslauf.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Von Niklas Gutberlet und Colin Vogt.  1. Einleitung  2. Verherrlichung Adolf Hitlers  3. Führerkult  4. Feste und Massenveranstaltungen  4.1 Jahreslauf."—  Präsentation transkript:

1 Von Niklas Gutberlet und Colin Vogt

2  1. Einleitung  2. Verherrlichung Adolf Hitlers  3. Führerkult  4. Feste und Massenveranstaltungen  4.1 Jahreslauf  4.2 Lebensfeier  4.3 Morgenfeier  4.4 Ablauf einer Feier  5. Propaganda  6. Joseph Goebbels  7. Beschwören der Volksgemeinschaft  8. Olympischen Spiele 1936  9. Presse-Zensur  10. Quellenangabe  11. Quiz

3

4  Hitler war als überirdische Gestalt dargestellt worden  durch Medien erfolgreich  verehrten ihn durch Feste oder mit dem „Hitler Gruß“

5  Hitler wurde als perfekter Mensch dargestellt  es wurden Straßen und Plätze nach ihm benannt  Denkmäler wurden gebaut  Paraden und Gedenktage zu Ehren Hitlers

6  drei Haupttypen  Jahreslauf  Lebensfeiern  Morgenfeiern  Nationalsozialisten versuchen bei Feiern eine parallele zu christlichen Festen herzustellen

7  Staatsfeiertage, Gedenktage der NSDAP, sowie des traditionellen Brauchtums, z.B.:  Tag der Machtergreifung 30. Januar  Führergeburtstag 20. April  Heldengedenktag 16. März  Parteifeiertag zur Erinnerung an die Verkündung des Parteiprogrammes 24. Februar

8  als Ersatz für christliche Feste  Taufe  Trauung  Begräbnis  Lebensfeiern wenig gefeiert, hauptsächlich von Angehörigen der Schutzstaffel (SS)  Standesämter richten Trauung für Parteimitglieder aus

9  Ersatz für kirchliche Morgenandacht und sonntäglichen Gottesdienst  vor allem in Lagern der Hitlerjugend  Bevölkerung akzeptierten Morgenfeiern, bis der Krieg viele Opfer forderte, danach verdrängten sie die Morgenfeiern

10  weitgehend standardisiert  Beginn mit Fanfarenruf  Feierliche Entzündung des Feuers  Ansprachen  Texte von NSDAP vorgegeben  Weihesprüche  Lieder  Höhepunkt Totengedenken, anschließend einwerfen der Kränze ins Feuer  endet mit „Sieg Heil“ für den Führer, Absingen von Nationalhymne und Horst Wessler Lied

11  Systematische Verbreitung Hitlers Meinungen, sodass das allgemeine Bewusstsein in bestimmter Weise beeinflusst wird durch:  Zeitung  Plakate  Aufmärsche  Kundgebungen  Abzeichen  Symbole

12  1926 Gauleiter von Berlin  1930 Reichspropagandaleiter  1933 Leiter des neuerrichteten „Reichs- ministerium für Volksaufklärung und Propaganda“  Gleichschaltung der Menschen im deutschen Reich  uneingeschränkte Kontrolle über:  kulturelles Leben  Medien

13  alle Menschen im dritten Reich sollten zu homogener Masse verschmelzen  Gesellschaft ohne Klassen- & Standesunterschiede  Führungsriege des NS-Regimes bestimmt wer zur Volksgemeinschaft zählt  Verbände und Unterorganisationen entstanden  Deutsche Arbeitsfront (DAF)  Reichsarbeiterdienst gehörten der NSDAP an

14  Beeinflussung schon im Kindesalter und im Sinne des Nationalsozialismus erziehen  Hitlerjugend (HJ)  Bund deutscher Mädel (BDM) Sicherung der Zukunft für Staatsführung  stärken der positiven Ansicht zur Volksgemeinschaft  NS-Wohlfahrt organisiert Spendenaktionen für:  „Winterhilfswerk“, setzte den „Eintopfsonntag“ durch  „Kraft durch Freude“ vermittelte beliebtes kulturelles und touristisches Freizeitprogramm

15  IV. Olympischen Winterspiele in Garmisch- Partenkirchen vom Februar  XI. Olympischen Sommerspiele in Berlin vom August  NS-Regime verwandelt die Spiele in perfektes Propagandaspektakel

16  Spieleleitung:  Joseph Goebbels  Carl Diem  Hans von Tschammer und Osten (Reichssportführer)  Antisemitistische Parolen verschwanden aus Startbild  Hetze gegen Juden wurden für Medien verboten  zwei Alibi-“Halbjuden“ in deutscher Mannschaft  Eishockeyspieler Rudi Ball  Fechterin Helene Mayer (holte Silbermedaille)

17  Architekt Werner March entwarf  neues Olympiastadion  Maifeld  Glockenturm  Langemarck-Halle  Statuenschmuck von Josef Thorak  Wehrmacht erbaute westlich von Berlin Olympisches Dorf  für deutsche Besucher wurde „Kraft-durch- Freude-Stadt“ errichtet

18  NSDAP sollte nur positiv in Medien klingen  Hitler und Goebbels wollten nicht, dass NS- Propaganda schlecht dargestellt wird  bei negativen Äußerungen über NSDAP wurden drastische Maßnahmen eingegriffen

19  https://www.kzo.ch/fileadmin/internet/pdf_internet/unterrichtsprojekte/fabia n_morger.pdf https://www.kzo.ch/fileadmin/internet/pdf_internet/unterrichtsprojekte/fabia n_morger.pdf  https://www.dhm.de/lemo/biografie/joseph-goebbels https://www.dhm.de/lemo/biografie/joseph-goebbels   https://www.dhm.de/lemo/kapitel/ns-regime/innenpolitik/olympische- spiele.html https://www.dhm.de/lemo/kapitel/ns-regime/innenpolitik/olympische- spiele.html  feste-und-feiern-%E2%80%93-winzerfeste-auf-dem-marktplatz-%E2%80%93- weinkonsum-im-sinne-der-ns-ideologie/ feste-und-feiern-%E2%80%93-winzerfeste-auf-dem-marktplatz-%E2%80%93- weinkonsum-im-sinne-der-ns-ideologie/  archivischen-bildungsarbeit/unterrichtsmaterialien-zum- herunterladen/nationalsozialismus-als-politische-religion/index.html archivischen-bildungsarbeit/unterrichtsmaterialien-zum- herunterladen/nationalsozialismus-als-politische-religion/index.html  en_und_Zitate.pdf en_und_Zitate.pdf

20  ,_Eger,_Besuch_Adolf_Hitlers.jpg ,_Eger,_Besuch_Adolf_Hitlers.jpg    9%2Ffiles%2F2011%2F05%2Fhelene- mayer1.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fsillyswordfights.tumblr.com%2Fpost%2F %2Fgoodnightu rpis-helene-mayer&h=512&w=411&tbnid=40U3- M6sp2e8dM%3A&zoom=1&docid=NGcubFOSAQxJlM&ei=EgPlVKnNA9Lnau_wgMgO&tbm=isch&iact=rc& uact=3&dur=771&page=1&start=0&ndsp=46&ved=0CEMQrQMwBg  berlin.net/bilder/berlin_westend_olympiastadion_historisch_schwimmstadion_maifeld_e8bf298852_978x1304 xin.jpeg berlin.net/bilder/berlin_westend_olympiastadion_historisch_schwimmstadion_maifeld_e8bf298852_978x1304 xin.jpeg    de/foto_fotostrecke.aspx?id=12832&pfad=3457%5C5796%5C&bild=Torkler_E_032%20- %20Kopie.jpg&width=640&height= de/foto_fotostrecke.aspx?id=12832&pfad=3457%5C5796%5C&bild=Torkler_E_032%20- %20Kopie.jpg&width=640&height=480    9d27-0c9c3f0de529.jpg 9d27-0c9c3f0de529.jpg  068,_HJ_und_BDM,_Sonnwendfeuer.jpg 068,_HJ_und_BDM,_Sonnwendfeuer.jpg  Hervest-Dorsten.jpg Hervest-Dorsten.jpg  utsche_Arbeiterpartei_(1933%E2%80%931945)_(andere).svg/2000px- Parteiadler_der_Nationalsozialistische_Deutsche_Arbeiterpartei_(1933%E2%80%931945)_(andere).svg.png 

21


Herunterladen ppt "Von Niklas Gutberlet und Colin Vogt.  1. Einleitung  2. Verherrlichung Adolf Hitlers  3. Führerkult  4. Feste und Massenveranstaltungen  4.1 Jahreslauf."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen