Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Fragen Nenne die Ehefrauen des Propheten s.a.s. in der richtigen Reihenfolge. Die Ehefrauen des Propheten der Reihe nach: 1. Chadidscha Bint Chuwailid.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Fragen Nenne die Ehefrauen des Propheten s.a.s. in der richtigen Reihenfolge. Die Ehefrauen des Propheten der Reihe nach: 1. Chadidscha Bint Chuwailid."—  Präsentation transkript:

1

2 Fragen Nenne die Ehefrauen des Propheten s.a.s. in der richtigen Reihenfolge. Die Ehefrauen des Propheten der Reihe nach: 1. Chadidscha Bint Chuwailid 2. Sauda Bint Zamaa 3. Aischa Bint Abu Bakr 4. Hafsa Bint Umar 5. Zainab Bint Chozaima 6. Umm Salama (Hind Bint Abu Umaima) 7. Zainab Bint Dschahsch 8. Dschuaira Bint Al-Hareth 9. Safia Bint Hujai Ibn Al-Achtab 10. Umm Habiba (Ramla Bint Abu Sufian) 11. Maria Bint Schamun 12. Maimuna Bint Al-Harith März_2014 Madrassatul-ilm_Mütter der Gläubigen

3 Aischa a.s. die geliebte Frau des Propheten s.a.s. Wer war Aischa? Ehefrau des Propheten s.a.s. Unverheiratet (vor der Hochzeit) Geliebte des Propheten s.a.s. Die die meisten Hadithe überlieferte Eine deren Unschuld Allah s.t. selbst bewies Eine gelehrte unter den Muslimen Geboren im Jahre 5 nach der Offenbarung Mit 7 Jahren verlobt Mit 9 Jahren verheiratet Mit 18 Jahren verwitwet Mit 66 Jahren gestorben März_2014 Madrassatul-ilm_Mütter der Gläubigen

4 Aischas a.s. Familienmitglieder März_2014 Madrassatul-ilm_Mütter der Gläubigen GeschwisterMutterVater Abu Bakr Mutter Um Rumman (Muslimin) AbdulrahamAischa r.a. Mutter Qatila (Nicht-Muslimin) AsamAbdullah

5 Ein Vorbild für Jugendliche Eigenschaften: Aischa r.a. war ein junges Mädchen mit Lebensfreude, optimistisch, zielstrebig, neugierig, offen, ehrlich, mit einer Mission gesetzt. Große Aufgabe: Nach dem 18. Lebensjahr begann sie den Islam zu lehren. Sie eröffnete eine Islamschule und bildete viele der Sahaba Aus bis sie r.a. im Alter von 66 Jahren starb. März_2014 Madrassatul-ilm_Mütter der Gläubigen

6 Der Prophet s.a.s. wirbt um Aischa r.a. März_2014 Madrassatul-ilm_Mütter der Gläubigen Als Abu Bakr r.a. dies hörte, sagt er: “Ich kann keine Antwort erteilen; Musab Ibn Udai hat nämlich für seinen Sohn um Aischa geworben.“ Die Frau von Musab jedoch sagte: “Oh; Abu Bakr, willst du, dass unser Sohn deine Tochter heiratet, damit du ihn von seinem Glauben abbringst und stattdessen in deinen Glauben hineinbringst? Bei Gott wir lassen euch nicht unserem Sohn!“  So nahmen sie ihren Antrag zurück. Lehre: Lerne von den Moralwerten Abu Bakrs und halte unter allen Umständen die Verträge ein und versuche sie niemals zu Umgehen! Schummeln nicht uns sei stets ein ehrlicher Mensch!“

7 „… die Charaktereigenschaften zu vervollständigen.“ März_2014 Madrassatul-ilm_Mütter der Gläubigen Obwohl der Islam den Kampf als Notwendigkeitslösung erlaubt, hat er jedoch Regelungen und Verhaltensvorschriften festgelegt, denen der Muslim im Krieg folgen muss: z. B. darf keiner von den Feinden außer denjenigen getötet werden, die sich an dem Kampf beteiligen oder dabei helfen. Zivile, alte und kranke Menschen, Frauen, Kinder, Priester, Mönche, Mediziner u.a. dürfen nicht getötet werden. Ebenfalls werden ihre verwundeten Krieger verschont, die Leichen ihrer Toten dürfen nicht verstümmelt, ihre Tiere nicht getötet, ihre Häuser nicht zerstört werden. Ihre Brunnen und Wasserquellen dürfen nicht verschmutzt oder vergiftet werden, ihre flüchtenden Soldaten nicht verfolgt werden. Die Tötung eines dieser Menschen gilt als Unheilstiftung auf Erden, die Allah verboten hat. Allah sagt: Und trachte nicht nach Unheil auf der Erde, denn Allah liebt nicht die Unheilstifter. (Qur´an 28:77)

8 Zu jung zum Heiraten? März_2014 Madrassatul-ilm_Mütter der Gläubigen 1.In den heißen Länder pubertieren die Mädchen früher. 2.Die Mädchen in der damaligen Zeit und Umgebung waren in deinem Alter schon zurechnungsfähig, voll ausgewachsen und vernünftig. 3.Ein greifbares Beispiel, dass die Umgebung eine große Rolle spielt ist, der Vergleich zwischen einem 4 jährigen Kind in Palästina, das die Fähigkeit hat vor einem Panzer zu stehen und mit einem Stein dagegen anzutreten. Was ein hier in Deutschland nicht mal ein 30 Jähriger sich zutrauen würde. 4.Es wurde dem Propheten s.a.s. nie als Vorwurf gemacht, dass er s.a.s. ein junges Mädchen geheiratet hat. Beweis ist, das Aischa bereits umworben war und auch die Juden ihre Töchter früh verheirateten. 5.Da der Prophet ein Vorbild für alle ist, war es auch nötig, dass er s.a.s. Frauen verschiedener Altersklassen heiratet, um uns zu lehren wie wir damit umgehen sollen.

9 Zu jung zum Heiraten? (2) März_2014 Madrassatul-ilm_Mütter der Gläubigen 6.Ein weiteres Beispiel: Vor einigen Jahren war das Durchschnittsheiratsalter unter den Mädchen zwischen 18 und 23 Jahren. Heute dagegen ist das Durchschnittsalter zwischen Jahren. Wenn heute eine Schwester mit 18 Jahren heiratet, finden wir es viel zu früh. 7.Auch im Mittelalter, lange nach der Zeit des Propheten s.a.s., haben die Menschen in Europa sehr früh geheiratet: 8.Vor knapp 250 Jahren wurde die spätere französische Königin Marie Antoinette schon mit 14 Jahren mit dem französischen Thronfolger und späteren Ludwig XVI. verheiratet: revolution/biographien/art/Marie_Antoinett/html/artikel/603 /ca/7881e3537f495496c62c8ab6b134d00b

10 Zu jung zum Heiraten? (3) März_2014 Madrassatul-ilm_Mütter der Gläubigen Lehre: Auch wenn es in einigen ferne Länder immer noch die Tradition ist, dass Mädchen früh heiraten, können wir dies nicht mit unserer heutigen Zeit vergleichen. Die Menschen heute haben viel mehr Technologie, … Dies war zur damaligen Zeit nicht gegeben und heute müssen wir viel mehr lernen, um eine verantwortungsvolle und heiratsfähige Person zu sein. Fakt ist jedoch, das wir uns nicht schämen brauchen, sondern verstehen müssen, dass es damals selbstverständlich war jung zu heiraten. Wäre es etwas verpöntes gewesen, so wären die ersten die es dem Propheten s.a.s. zum Vorwurf gemacht hätten, die Gegner des Propheten s.a.s.. Nochmals möchte ich als Vergleich ein Kind aus Palästina und eines aus Deutschland bringen.

11 Der Befehl Allahs s.t. März_2014 Madrassatul-ilm_Mütter der Gläubigen Da sie noch jung ist, ist sie noch voll und ganz aufnahmefähig. Somit lernt sie schnell, kann es sehr gut im Kopf behalten und kann es so weiterverbreiten. Zudem stellt sie durch ihr junges Lebensalter viele Fragen. Dies bildet während der Lebzeit des Propheten und nach seinem Tod s.a.s. eine Erleichterung für Muslime. Der Prophet s.a.s.: “Weißt du Aischa, ich habe dich dreimal vor unserer Eheschließung im Traum gesehen….. Lehre: Diese Eheschließung war ein Befehl Allahs s.t. und eine Weisheit Allah s.t.

12 Heirat im Jahre 2. n. d. Hijra März_2014 Madrassatul-ilm_Mütter der Gläubigen Nach der Schlacht von Badr: Aischa r.a. hatte eine Hochzeit wie jede andere Braut heutzutage mit einer Feierlichkeit, Schminke, Frisör, Gäste, einer Brautgabe, Essen, Trinken …. Lehre: Du kannst glücklich und religiös zugleich sein. Offenheit, Fröhlichkeit, Lebensfreude, Optimismus,… alles das widerspricht sich keinesfalls mit dem Islam. Siehe deine Mutter Aischa und deinen ehrenwerten Propheten s.a.s..

13 Die Wohnungsausstattung März_2014 Madrassatul-ilm_Mütter der Gläubigen Kissen Eine Matratze Ein Wasserkrug Ein kleiner Teppich. Lehre: Heirate ohne großes Verlangen. Der Prophet s.a.s. hätte sich Schlösser bauen lassen können, doch das ist nicht das Ziel des Lebens!

14 Ist Liebe und Religiosität vereinbar? März_2014 Madrassatul-ilm_Mütter der Gläubigen Die Sahaba sagten immer: “Die Geliebte des Geliebten Allahs s.a.s. berichtete …“ Anas Ibn Malek sagte: “Die erste Liebe im Islam war die Liebe des Gesandten Allahs s.a.s. zu Aischa.“ Eines Tages fragte Amr Ibn Alas den Propheten s.a.s.: “Wen liebst du am meisten?“ Der Prophet s.a.s. antwortete: „Aischa r.a..“ Unter den Muslimen war bekannt, dass der Prophet s.a.s. Aischa am meisten liebte. Lehre: Liebe und Religiosität sind mit dem Islam vereinbar, aber Halal muss mit der Liebe umgegangen werden! Deshalb solltest du dir die Frage stellen, weshalb du heiraten möchtest und welche Charaktereigenschaften dein Ehepartner haben soll.

15 Die Liebesbeziehung März_2014 Madrassatul-ilm_Mütter der Gläubigen Aischa wollte einmal den Propheten s.a.s. nach seiner Liebe zu ihr fragen: „Wie ist deine Liebe zu mir?“ Er s.a.s. antwortete: „Wie ein Knoten in einem Seil?“ Von Zeit zu Zeit fragte sie r.a. ihn s.a.s.:“ Wie geht es dem Knoten?“ Der Prophet s.a.s. bat Aischa das freiwillige Nachtgebet zu verrichten. Aischa r.a. antwortet: „In deiner Nähe zu sein, ist mir am liebsten, aber ich bevorzuge das, was dir am liebsten ist.“ Aischa r.a. und der Prophet s.a.s. vollzogen gemeinsam die Ganzkörperwaschung. Lehre: Aischa r.a. hatte eine Liebesbeziehung mit dem Propheten s.a.s., die sie beide auslebten, das al hamdulillah im Einklang mit dem Praktizieren der Gottesdienste war. Also wenn du lieben willst, wird es dir keiner verbieten, aber liebe und lebe deine Liebesbeziehung im Einklang mit dem Islam.

16 Die Ehefrauen haben die Wahl März_2014 Madrassatul-ilm_Mütter der Gläubigen Aya: O Prophet! Sprich zu deinen Frauen: “Wenn ihr das Leben in dieser Welt und seinen Schmuck begehrt, so kommt, ich will euch eine Gabe reichen und euch dann auf schöne Art entlassen. Doch wenn ihr Allah und Seinen Gesandten und die Wohnstatt des Jenseits begehrt, dann wahrlich, hat Allah für die unter euch, die Gutes tun, einen herrlichen Lohn bereitet.“ 33:28-29 Der Prophet begann damit Aischa zur Wahl zu stellen: “Aischa es gibt eine Sache, die ich dir vorlegen möchte. So nimm die Zeit und lass dich von deinen Eltern beraten.“ Er s.a.s las ihr den Quranvers vor. Aischa r.a. sagte: “O Prophet Allahs, ich wähle Allah s.t. und seinen Gesandten und die Wohnstatt des Jenseits.“ Lehre: Die Liebe vermehrt sich nur, wenn es eine für Allah s.t. gewidmete Liebe ist. Die Liebe hat kein „Vermehrungseffekt, wenn sie auf Geld, Party, Reisen und …. gegründet ist.

17 Ein Ehrentitel für Aischas r.a. Haus März_2014 Madrassatul-ilm_Mütter der Gläubigen Im Haus von Aischa r.a. kam Dschibril a.s. am meisten zum Propheten s.a.s. Deshalb wurde das Haus der Offenbarung genannt. Frage: Nach was wird dein Haus benannt? Wie oft hört man bei dir den Quran?

18 Nach der Eheschließung März_2014 Madrassatul-ilm_Mütter der Gläubigen Wie behandelte der Prophet s.a.s. Aischa r.a. nach der Eheschließung? Er nahm sich Zeit für sie. Während der Menstruation gab er s.a.s. ihr r.a. mehr Aufmerksamkeit. Er s.a.s. spielte mit ihr r.a. Er s.a.s. hatte Verständnis für ihre r.a. Eifersucht. Er s.a.s. schenkte ihr aktiv Gehör.

19 Die letzten Augenblicke März_2014 Madrassatul-ilm_Mütter der Gläubigen Gerechtigkeit unter allen Umständen Der Prophet s.a.s. bitte um Erlaubnis bei Aischa zu bleiben. Aischa r.a. wischt den Schweiß des Propheten s.a.s. mit seiner Hand, weil die meint, seine Hand hat mehr Segen als ihre. Aischa r.a. ist stolz drauf, das das letzte was der Speichel des Propheten s.a.s berührte, ihr Speichel war durch den Miswak. Mohammad s.a.s. stirbt im Schoß seiner geliebten Ehefrau Lehre: Das Allah s.t. hat es bestimmt, das der Prophet s.a.s. im Schoss seiner geliebten Ehefrau stirbt. Dies zeigt die Ehre und die Rolle der Frauen im Islam!

20 Eine 9- jährige Ehe März_2014 Madrassatul-ilm_Mütter der Gläubigen Was hat Aischa r.a. aus der 9- jährigen Ehe gemacht? Aischa verbrachte 47 Jahre ohne die Gegenwart des Propheten s.a.s., indem sie das gemeinsame Ziel „den Islam zu verbreiten und zu lehren“ weiter verfolgt hat. Sie r.a. gründete eine Schule in der sie die Sahaba ausbildete und lehrte Hadithe wurden uns direkt von Aischa r.a. über den Propheten s.a.s. überliefert. 90% der praktischen Überlieferungen wurden uns von Aischa r.a. überliefert. Lehre: Du kannst religiös sein und trotzdem einen Status unter den Menschen haben. Du solltest dir ein Ziel im Leben setzen, das du dein Leben lang verfolgen kannst. Der Islam ehrte die Frau schon in der Anfangszeit der Offenbarung. Darüber hinaus hat Allah s.t. Aischa r.a. dafür bestimmt, nach dem Propheten s.a.s. den Menschen den Islam zu lehren. Somit spielt die Frau schon immer eine große Rolle im Islam.

21 Aischas r.a. Bemühungen für Allah s.t. März_2014 Madrassatul-ilm_Mütter der Gläubigen Sie fastete viel Sie betete viele freiwillige Gebete Sie vermittelte wissen Sie spendete viel und parfümierte die Münzen bevor sie diese spendetet und meinte: “Die Münzen kommen erst in die Hände Allahs s.t. bevor sie in die Hände der Bedürftigen kommen.“ Sie war opferbereit, da sie ihren Beerdigungs-Platz neben dem Propheten s.a.s. Omar r.a. gab, als er starb. Nachdem Omar r.a. bei ihr im Zimmer begraben wurde, bedeckte sie steht's ihren Körper aus Scham. Lehre: Trotz dessen, das die sie Ehefrau des Propheten s.a.s. war, die Mutter der Gläubigen und ihr das Paradies versprochen wurde, bemühte sie sich um die Zufriedenheit Allahs s.t. indem sie viele Gottesdienste verrichtete. Also bist du erst recht aufgefordert deiner Mutter folge zu leisten und dich Allah s.t. zuzuwenden.

22 Zusammenfassung März_2014 Madrassatul-ilm_Mütter der Gläubigen Halte stets deine Verträge ein und sei ehrlich (Beispiel: Abu Bakr) Lerne den Islam zu verteidigen und informiere dich. Lerne die Sira. Erfreue dich im Leben. Religiosität und Fröhlichkeit gehen auch zusammen. Glücklich wird man nur in einer Halal-Beziehung. Man muss dann auch auf nichts verzichten. Lass dein Haus zu einem gesegneten Ort werden. Behandle deine Ehefrau/-mann auch nach der Eheschließung mit Respekt und Nachsicht. Schon seit jeher spielt die Frau im Islam eine große Rolle. Halte das Paradies nicht für selbstverständlich, sondern kämpfe darum und arbeite dafür.

23 BarkAllahu fikum! März_2014Madrassatul-ilm_Mütter der Gläubigen


Herunterladen ppt "Fragen Nenne die Ehefrauen des Propheten s.a.s. in der richtigen Reihenfolge. Die Ehefrauen des Propheten der Reihe nach: 1. Chadidscha Bint Chuwailid."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen