Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Objektorientierte Modellierung mit UML Gerhard Röhner 18. März 2006.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Objektorientierte Modellierung mit UML Gerhard Röhner 18. März 2006."—  Präsentation transkript:

1 Objektorientierte Modellierung mit UML Gerhard Röhner 18. März 2006

2 Objektorientierter Entwicklungsprozess Smalltalk, Eiffel, TP 5.5, Delphi, Java Entwicklung der UML Entwicklung der OO-Methodik objektorientierte Methoden ganzheitliche Gegenstände bessere Abstraktionsmöglichkeiten methodische Durchgängigkeit evolutionäre Entwicklung

3 Durchgängige Modellrepräsentation OOA – objektorientierte Analyse (Definition) OOD – objektorientiertes Design (Entwurf) OOP – objektorientierte Programmierung (Implementierung) type Kunde = class Name: String; StrasseNr: String; PLZOrt: String; Bonitaet: integer; procedure BonitaetPruefen; end;

4 Objektorientierte Analyse Wünsche und Anforderungen der Auftraggebers an ein neues System ermitteln und beschreiben fachliche Lösung des zu realisierenden Systems keine Implementierungsaspekte Entwicklung des Fachkonzepts

5 Objektorientierter Entwurf Realisierung des Fachkonzepts aus OOA auf einer Plattform Effizienz und Standardisierung Realisierung der Drei-Schichten-Architektur

6 Drei-Schichten-Architektur

7 Objektorientierte Programmierung Implementierung des OOD-Modells in einer objektorientierten Programmiersprache

8 Objekt Element des Anwendungsbereichs Geheimnisprinzip Attribute Methoden Exemplar einer Klasse Objektidentität

9 UML-Darstellung unterteiltes Rechteck Name im Singular zentriert, unterstrichen Attribute und Werte

10 Attribut Datenbereich eines Objekts Name und Datentyp Wert legt Zustand des Objekts fest alle Objekte einer Klasse haben gleiche Attribute Substantiv

11 Methode Operation zum Manipulieren des Objekts Prozeduren Funktionen Konstruktoren alle Objekte einer Klasse haben gleiche Methoden Verb oder Verb + Substantiv

12 Klasse Abstraktion gleichartiger Objekte Beschreibung der Objekte Datentyp der Objekte

13 Stempelmetapher

14 UML-Darstellung der Klasse unterteiltes Rechteck Name im Singular zentriert, nicht unterstrichen Attribute Methoden

15 Objekt-Klassen-Beziehung

16 Programmierung in Java public class Mitarbeiter { private int Personalnummer; private String Name; private float Gehalt; public void einstellen() { } public void druckeAusweis() { } public void erhöheGehalt(float Betrag) { }

17 Programmierung in Delphi unit UMitarbeiter; interface type Mitarbeiter = class private Personalnummer: integer; Name: String; Gehalt: real; public procedure einstellen; procedure druckeAusweis; procedure erhoeheGehalt(Betrag: real); end; implementation... end.

18 Assoziation Kennt-Beziehung Objektbeziehung ist Exemplar einer Assoziation Darstellung durch Strecken ungerichtet - gerichtet

19 Kardinalität - Multiplizität Kardinalität: 1, * Multiplizität: 0..3, 2..4,... Optionalität: 0 – nicht 0

20 Implementierung Assoziation OperationBeispielAllgemein Herstellen einer BeziehungsetAuto(einAuto)link Abfragen einer BeziehunggetAuto(): Autogetlink Aufheben einer BeziehungremoveAuto()unlink

21 Implementierung Assoziation public class Schueler { private Auto dasAuto;... public void setAuto(Auto einAuto) { dasAuto = einAuto; } public Auto getAuto() { return dasAuto; } public void removeAuto() { dasAuto = null; }

22 Beispiel Assoziation

23 Aggregation

24 hat-Beziehung (besteht aus, Teil-Ganzes) Raute für Behälterobjekt Implementierung als Feld, Liste oder Vektor

25 Komposition Spezialfall der Aggregation Teile sind existenzabhängig vom Ganzen

26 Generalisierung Beziehung zwischen allgemeiner und spezieller Klasse Klassenhierarchie abgeleitete Klasse hat zusätzliche Attribute und Methoden Darstellung durch Pfeil mit geschlossenem Dreieck Ist-Beziehung

27 Delegation

28 Implementierung der Vererbung Type Unterklasse = class(Oberklasse)// allgemein TAutoFormular = class(TForm)// Beispiel In Java benutzt man das Schlüsselwort extends: public class Unterklasse extends Oberklasse {}// allgemein public class Hilfskraft extends Student()// Beispiel

29 Klassendiagramm Index für Datenbanktabelle

30 Sekundarstufe I

31 Sequenzdiagramm

32 Zustandsdiagramm POP3-Protokoll STATliefert die Anzahl der verfügbaren s und deren Gesamtgröße LISTliefert eine nummerierte Liste der verfügbaren s samt Größe RETR #holt mit der Nummer # DELE #markiert die mit der Nummer # zum Löschen NOOPNo Operation RSETalle Löschmarkierungen werden aufgehoben QUITVerbindung beenden und markierte s löschen

33 ER-Modellierung Verhältnis ERM zu OO Problembereiche Spiele Simulationen Anwendungen


Herunterladen ppt "Objektorientierte Modellierung mit UML Gerhard Röhner 18. März 2006."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen