Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gibt Hoffnung und Halt in schwierigen Lebenssituationen Gibt Einsamen eine Gemeinschaft Gibt Normen nach denen man sich richten kann.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gibt Hoffnung und Halt in schwierigen Lebenssituationen Gibt Einsamen eine Gemeinschaft Gibt Normen nach denen man sich richten kann."—  Präsentation transkript:

1

2 Gibt Hoffnung und Halt in schwierigen Lebenssituationen Gibt Einsamen eine Gemeinschaft Gibt Normen nach denen man sich richten kann

3

4

5 Finanzielle Belastung Probleme mit Vorschriften und Einstellungen Misstrauen gegenüber den religiösen Vorbildern Immer mehr Menschen entscheiden sich gegen die Zugehörigkeit zu einer Religion

6 Die Kirchensteuer beträgt ca. 9 % des Bruttoeinkommens. 70 % des Einkommens der Kirche lassen sich auf Kirchensteuern zurück führen. Wieso braucht die Kirche so viel Geld?

7

8

9 Wir konsumieren, weil es uns möglich ist und dafür benötigen wir Geld. Was wir in Werbungen sehen ist oft überflüssig. Gruppenzwang zwingt uns Dinge zu kaufen, die wir nicht wirklich brauchen. Manchmal konsumieren wir mehr als uns gut tut.

10

11

12 Trotz allem: Der Mensch ist von Natur aus gierig. Man kann nie genug haben. Geld macht nicht glücklich aber man erhofft sich mehr Zufriedenheit. Durch die heutige Wirtschaft und Gesellschaft wird die Gier im Menschen gefördert.

13

14 - Beitritt zu Religionen, Sekten u. ä. - Möglichst viel Geld verdienen - Viele denken, darin Sinn zu finden - Bsp.: Karl Rabeder - Durch Mithilfe in Sozialprojekten

15 Karl Rabeder ist in ärmlichen Verhältnissen groß geworden. Mit dem Verkauf von Wohnaccessoires wurde er reich. Mit 32 Jahren war er mehrfacher Millionär und beschäftigte 400 Mitarbeiter.

16 „Aber das Geld hat mich nicht glücklich gemacht, mein Lebensweg ist das nicht.“ (Karl Rabeder)

17 1998 war er mit seiner Frau auf einem Luxusurlaub

18 Wir haben alles gemacht, nur Fünf-Sterne-Hotels, Helikopterflüge, Jachttouren aber ich kam mir nur vor als wenn ich in einem Film wäre. (Karl Rabeder)

19 Hier spürte er das erste Mal die materielle Übersättigung.

20 „Ich habe lange geglaubt, immer mehr Geld und Luxus anzuhäufen mache glücklich. Aber irgendwann hatte ich das Gefühl, wie ein Sklave für Dinge zu schuften, die ich weder brauchte noch wirklich wollte.“ (Karl Rabeder)

21 Er will sein Vermögen spenden und damit anderen helfen.

22 „Ich möchte, dass am Schluss nichts von meinem Vermögen übrig bleibt. Geld ist kontraproduktiv. Fürs Glück hinderlich.“ (Karl Rabeder)

23 Statt Lebensmittel zu spenden, möchte er nun Kleinkredite an arme Menschen vergeben. Bald beginnt er sein Projekt „My Micro Kredit“. Vergleichbar mit einer Patenschaft vergibt er Kredite über ca. 25 €. Aber wie lebt er jetzt? Er trennt sich von seinen Häusern und Wohnungen und lebt in einer kleinen Wohnung.

24

25 Glück geht vorbei - zum Glück! Wir sind von Natur aus bestens geeignet, das Glück zu suchen, aber schlecht darin, zufrieden zu sein. Warum? Wer die evolutionären Webfehler in unseren Wünschen kennt, hat gut lachen. (Dr. med. Eckart von Hirschhausen)

26 Sei gut zu dir selber und achte auf das, was deine Seele braucht. Versuch nicht perfekt zu sein und übernimm dich nicht. Sei gelassen, akzeptier dich wie du bist und lebe jeden Tag - als sei er ein Geschenk nur für dich. Jag‘ nicht den falschen Zielen nach und achte auf die leise Stimme deiner Sehnsucht - dann wird dein Leben glücken. (Anselm Grün)

27

28

29 US-Forscher zeigten in mehreren Experimenten: Geld steigert nur dann das psychische Wohlbefinden, wenn man es für Geschenke oder Spenden ausgibt.

30 Danke für euere Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Gibt Hoffnung und Halt in schwierigen Lebenssituationen Gibt Einsamen eine Gemeinschaft Gibt Normen nach denen man sich richten kann."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen