Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Verlässlichkeit im elektronischen Zahlungsverkehr 18. August 2000, 23:30Klaus P. Jantke DFKI GmbH Saarbrücken 0178.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Verlässlichkeit im elektronischen Zahlungsverkehr 18. August 2000, 23:30Klaus P. Jantke DFKI GmbH Saarbrücken 0178."—  Präsentation transkript:

1 Verlässlichkeit im elektronischen Zahlungsverkehr 18. August 2000, 23:30Klaus P. Jantke DFKI GmbH Saarbrücken FairPay Saarlandtag 2000 Thementag auf Schloß Dagstuhl 23. August 2000

2 Verlässlichkeit im elektronischen Zahlungsverkehr 18. August 2000, 23:30Klaus P. Jantke 1Was soll FairPay? 2Was ist FairPay? 3Was macht FairPay? 4Was bietet FairPay? Gliederung

3 Verlässlichkeit im elektronischen Zahlungsverkehr 18. August 2000, 23:30Klaus P. Jantke 1Zuverlässigkeit schützt die Interessen... 2Zuverlässigkeit gibt wirtschaftliche Impulse und ist ein Ziel wiss.-techn. Kriminalprävention. Kommunikation in offenen Netzen wie B2B-Kommunikation (Verträge,...), Übertragung von personenbezogenen Daten (Medizin,...), Bezahlvorgänge,... muß geschützt werden. Eine kleine Geschichte gefällig... ?! Exkurs Motivation

4 Verlässlichkeit im elektronischen Zahlungsverkehr 18. August 2000, 23:30Klaus P. Jantke Illustration zu einer kleinen Geschichte

5 Verlässlichkeit im elektronischen Zahlungsverkehr 18. August 2000, 23:30Klaus P. Jantke Illustration zu einer kleinen Geschichte

6 Verlässlichkeit im elektronischen Zahlungsverkehr 18. August 2000, 23:30Klaus P. Jantke Illustration zu einer kleinen Geschichte

7 Verlässlichkeit im elektronischen Zahlungsverkehr 18. August 2000, 23:30Klaus P. Jantke Illustration zu einer kleinen Geschichte

8 Verlässlichkeit im elektronischen Zahlungsverkehr 18. August 2000, 23:30Klaus P. Jantke Illustration zu einer kleinen Geschichte

9 Verlässlichkeit im elektronischen Zahlungsverkehr 18. August 2000, 23:30Klaus P. Jantke 1Zuverlässigkeit schützt die Interessen... 2Zuverlässigkeit gibt wirtschaftliche Impulse und ist ein Ziel wiss.-techn. Kriminalprävention. Motivation Kommunikation in offenen Netzen wie B2B-Kommunikation (Verträge,...), Übertragung von personenbezogenen Daten (Medizin,...), Bezahlvorgänge,... muß geschützt werden. It is clear that much greater effort is needed to improve the security and robustness of our computer systems.... Warning signs seem to be largely ignored. Comm. ACM, 43 (2000) 7, July 2000

10 Verlässlichkeit im elektronischen Zahlungsverkehr 18. August 2000, 23:30Klaus P. Jantke Konsortium

11 Verlässlichkeit im elektronischen Zahlungsverkehr 18. August 2000, 23:30Klaus P. Jantke Ein generisches Vorgehensmodell für faktisch und nachweisbar zuverlässige Systeme Was macht FairPay?

12 Verlässlichkeit im elektronischen Zahlungsverkehr 18. August 2000, 23:30Klaus P. Jantke Ein generisches Vorgehensmodell für faktisch und nachweisbar zuverlässige Systeme Was macht FairPay? mit

13 Verlässlichkeit im elektronischen Zahlungsverkehr 18. August 2000, 23:30Klaus P. Jantke Was macht FairPay? Wie macht FairPay das?

14 Verlässlichkeit im elektronischen Zahlungsverkehr 18. August 2000, 23:30Klaus P. Jantke 1Kommunikation 2Kooperation 3Wissenstransfer Die VSE-Methodologie Das VSE-System 4Evaluation... ITSEC... CC Was bietet FairPay?

15 Verlässlichkeit im elektronischen Zahlungsverkehr 18. August 2000, 23:30Klaus P. Jantke Standort Kaiserslautern DFKI GmbH Erwin-Schrödinger-Straße D Kaiserslautern Standort Saarbrücken DFKI GmbH Stuhlsatzenhausweg 3 D Saarbrücken FairPay


Herunterladen ppt "Verlässlichkeit im elektronischen Zahlungsverkehr 18. August 2000, 23:30Klaus P. Jantke DFKI GmbH Saarbrücken 0178."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen