Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Welcher Satz ist Mittel zu welchem Zweck? Robert Horvath und Corinne Santucci.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Welcher Satz ist Mittel zu welchem Zweck? Robert Horvath und Corinne Santucci."—  Präsentation transkript:

1 Welcher Satz ist Mittel zu welchem Zweck? Robert Horvath und Corinne Santucci

2 Gliederung Satzarten-traditionell Satzarten-strukturell Zweitestellung Spitzenstellung Endstellung Das Setzen von Satzzeichen Satz und Satzverwendung

3 Satzarten-traditionell Aussagesatz: wird etwas bestimmtes ausgesagt. Bsp.: Lena kommt aus Berlin. Fragesatz: enthaelt eine Frage ? Bsp.: Kommt Lena aus Berlin? Aufforderungssatz: enthaelt eine Aufforderung ! Bsp.: Halt die Klappe!

4 Satzarten-strukturell An der Talsperre. Leo schlägt vor: Machen wir die Rundfahrt! Anja horcht auf : Machen wir die Rundfahrt? Heike bestätigt : Wir machen die Rundfahrt. Pitt brummt: Wenigstens wandern wir nicht soviel, wenn wir die Rundfahrt machen.

5 Diese Sätze gehören zu 4 verschiedenen Satzarten sind durch die Stellung des Verbs festgelegt

6 ZWEITESTELLUNG Das Verb steht als 2. Satzglied AUSSAGESATZ Bsp.: Wir machen die Rundfahrt.

7 SPITZENSTELLUNG Das Verb steht am Anfang des Satzes AUFFORDERUNGSSATZ Bsp.: Machen wir die Rundfahrt ! FRAGESATZ Bsp.: Machen wir die Rundfahrt ?

8 ENDSTELLUNG Das Verb steht am Ende des Satzes GLIEDSATZ (NEBENSATZ) Bsp.: Wenigstens wandern wir nicht so viel, wenn wir die Rundfahrt machen.

9 Das Setzen von Satzzeichen Kriterium: Satzarten verwenden Folge Auswirkung auch auf die Einführung der Satzzeichen Satzzeichen nicht nur zur Kennzeichnung der Satzarten grobe Kennzeichnung sprachlicher Handlungen Weitere Verwendungen: Gliederung des geschriebenes Textes Kennzeichnung der Intonation von Sätzen

10 SATZ UND SATZVERWENDUNG

11 Herkömmliche Definition der Satzarten traditionell Unterscheidung nach Handlungen Bsp.: etwas bestimmtes wird ausgesagt Aussagesatz strukturell Unterscheidung nach Stellung des Verbs

12 Herkömmliche Definition der Satzarten traditionell Unterscheidung nach Handlungen Bsp.: etwas bestimmtes wird ausgesagt Aussagesatz strukturell Unterscheidung nach Stellung des Verbs Quatsch +

13 Das ist mir nicht gut genug.

14 Behauptung: elementarer Zusammenhang zwischen dem Äußern eines Satzes und der sprachlicher Handlung Wird in herkömmlichen Definitionen übergangen oder falsch dargestellt Bsp: A fragt B wie sein Wochenende war, INDEM er den Satz äußert: Wie war dein Wochenende? (sprachliche Handlung: fragen)

15 Publikumsbeteiligung: Du hast den Aufsatz noch nicht abgegeben

16 . I: Durch das äußern des selben Satzes werden unterschiedliche sprachliche Handlungen vollzogen

17 II: Dieselbe sprachliche Handlung (das Fragen), jedoch unterschiedlich sprachlich ausgedrückt

18 III: Unterschiedliche sprachliche Handlungen manifestieren sich in einem Satz (Sonderfall von I)

19 Kritik an herkömmlichen Definitionen der Satzarten Uneindeutigkeit bei der strukturellen Definition Untergliederung der Satzarten auf lediglich drei Handlungsformen beschränkt Unterschlagungen (z.B. loben, vorschlagen) Aber: Zu viele Satzarten nicht förderlich für Trennschärfe

20 Indizien für Verwendung eines Satzes in bestimmten Zusammenhang Mimik und Gestik Situation Vor- und Nachgeschichte sprachlicher Äußerungen Auskunft des Partners, wie er Auskunft gemeint hat

21 Wichtigste Erkenntnis Untersucht syntaktische Erscheinunge nimmer im Zusammenhang mit der sprachlicher Handlungen und nicht getrennt voneinander


Herunterladen ppt "Welcher Satz ist Mittel zu welchem Zweck? Robert Horvath und Corinne Santucci."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen