Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Individuelle Förderung an der Janusz Korczak-Gesamtschule in Gütersloh.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Individuelle Förderung an der Janusz Korczak-Gesamtschule in Gütersloh."—  Präsentation transkript:

1 Individuelle Förderung an der Janusz Korczak-Gesamtschule in Gütersloh.

2

3 BiLi/Economics Die JKGe bietet einen bilingualen Zweig ab 5.2 an mit erweitertem Englischunterricht Ab 7 wird das Fach Wirtschaft im bilingualen Zweig auf Englisch unterrichtet Ab Jahrgang 9 wird das Fach cultural studies für die BiLi- Schüler angeboten Am Ende der 10 können die Schüler ein internationales Sprachdiplom erwerben, indem sie an einer externen Prüfung teilnehmen und diese bestehen Neigungen

4 Erweiterte Sprachenwahl in 6 Im WPI Bereich bieten wir neben AL, DuG und NW zwei Fremdsprachen an: Französisch und Spanisch Neigungen

5 Arbeitsgemeinschaften Wir bieten ca. 30 Arbeitsgemeinschaften an SuS finden hier Angebote ihren Neigungen entsprechend: Schach, Werken, Sport, Kunst, Mode und Design Für die Schüler in 5 und 6 ist die Teilnahme verpflichtend, für die älteren Jahrgänge freiwillig Mini- AGen in den Mittagspausen für unsere älteren SuS Großes AG- Angebot ist der Unterstützung durch die Eltern zu verdanken Neigungen

6 Methodenkompetenz Methodenbausteine in allen Jahrgängen (schulinternes Methodencurriculum) Methodenbausteine verbinden Elemente des Teamtrainings, des Lernen Lernens und der Schlüsselqualifikationen Kooperatives Lernen nach N. Green (häufige Unterrichtsmethode) Unterricht

7 60 Takt Individualisiertes Lernen Selbstgesteuertes Lernen Mehr Lernzeit, mehr Übungsphasen Unterricht

8 Evaluation Jahresevaluation, Teams und Fachkonferenzen werten ihre Arbeit aus und geben ihre Erfahrungen an die nächsten Jahrgänge weiter Parallele Klassenarbeiten: Kultur der teaminternen Absprachen bezüglich der Inhalte und der Bewertungskriterien Evaluation einzelner Schulprogrammbausteine im jährlichen Wechsel SL- Evaluation Diagnose und Beratung

9 Qualitätssichernde Maßnahmen Zentrale Abschlussprüfungen 10 Lernstandserhebungen 8 Zentralabitur Diagnose und Beratung

10 Berufswahlorientierung Siegel für berufswahlorientierte Schulen Ausgefeiltes BWO Konzept Kooperation mit der Wirtschaft: Partnerbetrieb Güth und Wolf, Gildenhaus, Bauteil 5 Diagnose und Beratung

11 Beratungskonzept Schulsozialarbeit Pro Jahrgang ein Beratungslehrer Beratungslehrertreffen einmal wöchentlich, gegenseitige Supervision In den Jahrgängen der OS zwei BLs pro Jahrgang Diagnose und Beratung

12 Förderung sozialer Kompetenzen Streitschlichtung Patenschaften Wir über uns Klassenversammlung Projekt Zivilcourage Suchtprävention Auszeichnung für vorbildliche Schüler Arbeit in Tischgruppen Jahrgangsversammlung Persönlich- keitsent- wicklung

13 Teamschule Arbeit in Jahrgangsteams (Teamzimmer auf dem Jahrgangsflur) Arbeit in Jahrgangsfachteams Jahresplan (fachliche und überfachliche Absprachen) Organisations- strukturen

14 Förderbänder in 5,6,7 Angebot an Förderkursen in Deutsch richtet sich in Jahrgang 5 nach den Ergebnissen des Duisburger Sprachstandstests Angebot an Förder- und Forderkursen in D,E,M,NW, Sport u.v.m. 1 stündige Kurse, SuS wechseln je nach Bedarf den Kurs Wichtig: SuS sollen im Wechsel an Förder- und Forderangeboten teilnehmen Lerngruppen- bezogene Förderung

15 Erweiterter Deutsch- und Englischunterricht in Jahrgang 5 Mehr Unterricht in der SI seit dem neuen Schulgesetz Wir nutzen diese Stunden in Jahrgang 5 für einen erweiterten Unterricht in Deutsch und in Englisch, d.h. die Schüler haben pro Fach eine zusätzliche Stunde, die als Förderstunde ausgewiesen ist

16 Wochenplanarbeit in Arbeitsstunden In der Sekundarstufe I haben alle Jahrgänge 1 bis 2 Arbeitsstunden pro Woche, in denen Wochenpläne bearbeitet werden Wochenpläne gibt es in den Fächern D,E,M,NW,GL Selbstständiges Erarbeiten von Aufgaben nach individuellen Fähigkeiten und Interessen Lerngruppen- bezogene Förderung

17 Erweiterter D,E,M- Unterricht in 11 die SuS des Jahrgangs 11 werden im ersten Halbjahr durch eine Zusatzstunde in den Fächern Deutsch, Mathe und Englisch gefördert (Angleichung der Fähigkeiten) Im zweiten Halbjahr werden zweistündige Förderkurse in den Kernfächern angeboten Wer an keinem Förderangebot teilnimmt schreibt eine Facharbeit in einem selbst gewählten Fach Lerngruppen- bezogene Förderung

18 Berufs- und Lebensplanung In den Jahrgängen 9 und 10 bieten wir zweistündige Kurse im WPII Band an für abschlussgefährdete Schülerinnen und Schüler Die Kurse bestehen aus max. 12 Schülerinnen und Schülern und sind doppelt besetzt Inhalte des Kurses richten sich nach den Bedürfnissen der Schülerinnen (Nachhilfe, Mappenführung, Vorstellungsgespräche, Lebenshilfe in Krisensituationen etc.) Individualisierte Förderung

19 Hausaufgabenhilfe In den Jahrgängen 5 bis 7 bieten wir eine spezielle Hausaufgabenhilfe für Schülerinnen und Schüler an, die Unterstützung bei der Erledigung von Hausaufgaben brauchen Die Unterstützung kann fachlicher Natur sein aber auch einfach darin bestehen, den Schülerinnen ein ruhiges Lernen anregendes Umfeld zu bieten Zu diesen Angeboten melden Eltern ihre Kinder an, es gelten strenge Regeln, die eingehalten werden müssen Individualisierte Förderung

20 Schüler helfen Schülern Dieses Angebot richtet sich an Schüler und Schülerinnen der Jahrgänge 5 bis 8 Schüler der Oberstufe bieten gegen einen Unkostenbeitrag ihre Hilfe an In der Regel bilden sich Kleingruppen von bis zu vier Schülern, die in einem Fach bei demselben Lernstoff Probleme haben Diese werden dann von einem Oberstufenschüler gefördert Zeitnahe Förderung! Individualisierte Förderung

21 Förderkonzept Jahrgang 8 Einmal in der Woche werden von den Klassenlehrern Förderstunden angeboten Die Zuweisung erfolgt von Woche zu Woche und ergibt sich aus dem konkreten Unterricht Angeboten werden Deutsch, Mathe und Englisch Individualisierte Förderung

22 Abschlussbezogene Förderkurse in 9 und 10 In den Jahrgängen 9 und 10 werden Förderkurse in den Fächern Mathe und Englisch angeboten, die zum Ziel haben, die erreichten Abschlüsse zu sichern oder den nächst höheren Abschluss noch zu erreichen Beispiel: ein Schüler hat im E-Kurs eine schwache 4 und braucht den E-Kurs für den FOR etc. Kleine Kurse mit individueller Zuweisung über die Klassen- und Fachlehrer Individualisierte Förderung

23 Integrative Lerngruppen In jedem Jahrgang haben wir eine Klasse mit je sechs Förderschülern unterschiedlicher Förderschwerpunkte diese Partnerklasse besteht aus 22 Regelschulkindern Im Gemeinsamen Unterricht werden die Schülerinnen und Schüler von einem Lehrerteam aus Fachlehrer Förderschullehrer unterrichtet Neben dem gemeinsamen Unterricht in der Partnerklasse lernen die Förderschüler auch in jahrgangsübergreifenden Gruppen Für die Förderschüler werden individuelle Förderpläne erstellt

24 Logbuch Kommunikationsmittel zwischen Schule und Elternhaus Schüler dokumentieren Unterrichtsinhalte und Hausaufgaben wie in einem Klassenbuch s. Muster Lernwege dokumentieren

25 Studienbuch Sammelmappe für alle Zertifikate und Testate, die ein Schüler im Verlauf seiner Schulzeit erhält Fördert die Eigenständigkeit und das Bewusstsein für außerunterrichtliche Aktivitäten Dokumentiert wird auch der Methodenerwerb wie Mappenführung, Kurzvorträge halten oder Gruppenpräsentationen s. Muster Lernwege dokumentieren

26 Danke für Ihre Aufmerksamkeit Individuelle Förderung – Lernen anregen, begleiten und passgenau fördern


Herunterladen ppt "Individuelle Förderung an der Janusz Korczak-Gesamtschule in Gütersloh."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen