Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Deutschsprachige Literatur von Aufklärung bis Romantik Levan Tsagareli.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Deutschsprachige Literatur von Aufklärung bis Romantik Levan Tsagareli."—  Präsentation transkript:

1 Deutschsprachige Literatur von Aufklärung bis Romantik Levan Tsagareli

2 Frühromantik Vorlesung Nr. 9

3 Inhalt: Frühromantik (Jenaer Romantik) Ludwig Tieck Novalis (Friedrich Freiherr von Hardenberg) Friedrich Schlegel

4 Frühromantik (Jenaer Romantik) Friedrich und August Wilhelm Schlegel, Novalis, Tieck, Wackenroder, Schelling Eher intellektuell und spekulativ: Vorliebe für Irrationales und Okkultes, Interesse für die Nachtseite der Natur und der menschlichen Psyche, Suche nach den Ursprüngen Geburtstunde der deutschen Germanistik und Orientalistik

5 Ludwig Tieck ( ) Freundschaft mit Wilhelm Heinrich Wackenroder, Novalis und den Brüdern Schlegel Studium der Philologie und Literatur Verkehr mit Fichte und Brentano Besuche bei Goethe und Schiller in Weimar Dichter der Jenaer Romantik Vom alternden Aufklärer Friedrich Nicolai entdeckt

6 Ludwig Tiecks Werk Schauerroman Abdullah (1795) William Lovel ( ) Tradition von Richardsons empfindsamen Briefromanen und französischen Rokoko-Romanen wie Laclos Les Laiasons Dangereuses (1782) Tieck – Meister der Schilderung psychologischer Grenzlagen Zynische Skepsis und abgründige Verzweiflung Nihilismus Romantisches Märchen Der blonde Eckbert (1797): Problematisierung des Wirklichkeits- und Identitätsgefühls Angstzustände, die die Betroffenen bis an die Grenze des Wahnsinns treiben. Märchenkomödie Der gestiefelte Kater (1797) Künstlerroman Franz Sternbalds Wanderungen (1798) Dramen: Leben und Tod der heiligen Genoveva (1800)… Gedichte: Klänge und suggestive Stimmungskraft > Inhalt

7 Novalis (Friedrich Freiherr von Hardenberg, ) Rechtsstudium in Jena, Leipzig und Wittenberg Freundschaft mit Fr. Schlegel und L. Tieck 1995 Verlobung mit der 13-jährigen Sophie von Kühn, die 1797 starb – Wendepunkt seines inneren Lebens Geologische Studien in Freiburg 1798 Verlobung mit Julie von Charpentier Legendenbildungen um Novalis – Novalismus: Schwärmerische Verehrung des Frühverstorbenen als eines weltentrückten Sehers und einer fast unirdischen Erscheinung

8 Novalis Poetik Überzeugung, dass die Schranke zwischen Leben und Tod auf einer Täuschung beruhe. Ziel der dichterischen und philosophischen Arbeit: zwischen beiden Welten zu vermitteln Poesie = Schlüssel der Philosophie, weil sie die innigste Gemeinschaft des Endlichen und Unendlichen auszubilden vermöge. Fragmentsammlungen Blütenstaub und Glaube und Liebe (1798): Nach Innen geht der geheimnisvolle Weg. In uns, oder nirgends ist die Ewigkeit mit ihren Welten, die Vergangenheit und Zukunft. Die postum veröffentlichte Schrift Die Christenheit oder Europa (1799) – triadische Dialektik der Geschichte: ideales Mittelalter (These) Stufen des Niedergangs und die Französische Revolution (Antithese) prophetische Erwartung eines durch Religion entstehenden goldenen Zeitalters (Synthese) Fragmente und Notizen: Novalis kombinatorische Phantasie – Logik, Mathematik, Musik, Traum, Märchen = verwandte Kombinationssysteme

9 Novalis Werk Lyrik: Geistliche Lieder ( ) Hymnen an die Nacht (1800): romantische Nachtbegeisterung + Persönlich-Existentielles (Sophien-Erlebnis) + Historisch- Mythologisches + erotische Todesmystik + Unendlichkeitsekstase bilderreiche rhythmisierte Prosa, die sich manchmal zu Versen steigert Roman Heinrich von Ofterdingen (der 1. Teil – 1800): Der bedeutendste Roman der Frühromantik Die Summe von Novalis dichterischem und gedanklichem Lebenswerk Sehnsuchtsbild der blauen Blume, Mittelalterliches und Orientalisches, mystische Gebirgswelt, eingelegte Sagen und Märchen, die allmählich in die Romanhandlung eingehen

10 Friedrich Schlegel ( ) Jüngerer Bruder des früh erfolgreichen, aber weniger originalen Kritikers und Übersetzers August Wilhelm Außerordentliche Belesenheit auf den Gebieten der klassischen, mittelalterlichen und zeitgenössischen Literatur Liebe zu Dorothea Veit, die Heirat – erst 1804 möglich Sanskritstudien und Sanskritübersetzungen Übertritt zum Katholizismus und Übersiedlung nach Wien 1808: Weltbild – christlich, theozentrisch; christliche Gottesvorstellungen – Mittelpunkt seiner Betrachtungen

11 Friedrich Schlegels Poetik Fr. Schlegels historische Bedeutung – auf dem Gebiet der ästhetischen Theorie, der philosophischen Kritik und der Poetik Gründung eigener Zeitschriften: Athenäum ( ) – zusammen mit dem Bruder August Wilhelm herausgegeben: die grundlegenden Gedanken der Frühromantik zu Themen wie Witz und Ironie, Natur und Mythologie, Roman und Arabeske, mystisch-pantheistische Religiosität ( Jacob Böhme) Europa ( ) – Bemühung um eine neue europäische Kulturidentität am Beispiel der Malerei und Kunstgeschichte; Einheit der europäischen Kultur Deutsches Museum ( ) – Verherrlichung der deutschen und der nordischen Vergangenheit Concordia ( ) – das bedeutendste Organ der konservativen politischen Romantik

12 Friedrich Schlegels Werk Roman Lucinde Umsetzung der Theorie des Romans in die dichterische Praxis: Mischung der Gattungen und Formen, poetische Reflexion über dem Ganzen schwebend, Witz und umrankende Arabesken, eingelegte Briefe, Dialoge und Allegorien Ein Skandal: man las den Roman als die Liebesgeschichte von Fr. Schlegel und Dorothea Veit, intime Liebesszenen – indiskret und schamlos Die Kritik an der bürgerlich-konventionellen Ehe als verlogen und unmoralisch Das rückhaltlose Bekenntnis zur Sinnlichkeit und Sexualität als einem wesentlichen Bestandteil der Liebe Idee der Androgynie ( Platon): Vostellung, dass Mann und Frau eine ursprüngliche Einheit gebildet haben, und dass sich die getrennten Hälften seitdem nach der Wiedervereinigung sehnen.

13 Danke für die Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Deutschsprachige Literatur von Aufklärung bis Romantik Levan Tsagareli."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen