Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gesamtschule Hungen Herzlich willkommen!. Gesamtschule Hungen Schulformübergreifende Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gesamtschule Hungen Herzlich willkommen!. Gesamtschule Hungen Schulformübergreifende Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe."—  Präsentation transkript:

1 Gesamtschule Hungen Herzlich willkommen!

2 Gesamtschule Hungen Schulformübergreifende Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe

3 : :51 Folie 3 Überblick Organisation der Einführungsphase Versetzung in die Qualifikationsphase Ausblick: Qualifikationsphase Fehlzeiten Informationen

4 Ziel der gymn. Oberstufe allgemeine Hochschulreife Studierfähigkeit Vorbereitung auf die Berufs- und Arbeitswelt

5 : :51 Folie 5 Struktur Einführungsphase: Einführungsphase: ein Jahr Ziele: Ziele: Förderung personaler, sozialer und fachlicher Kompetenz Ausgleich unterschiedlicher Voraussetzungen Qualifikationsphase: Qualifikationsphase: zwei Jahre

6 : :51 Folie 6 Unterrichtsorganisation Klassenunterricht: Klassenunterricht: 23 Stunden pro Woche in Deutsch, Englisch, Geschichte, Politik und Wirtschaft incl. BSO, Mathematik, Biologie, Chemie, Physik, Sport Kursunterricht: Kursunterricht: 11 Stunden pro Woche nach Neigung

7 : :51 Folie 7 Unterrichtsorganisation Wahlmöglichkeiten: Wahlmöglichkeiten: Fremdsprache: Französisch / Latein / Russisch / Italienisch / Spanisch Fremdsprache: Französisch / Latein / Russisch / Italienisch / Spanisch Musisches Fach: Kunst / Musik / Darstellendes Spiel Musisches Fach: Kunst / Musik / Darstellendes Spiel Religion / Ethik Religion / Ethik Zusätzliches Fach: Informatik / Erdkunde / zusätzliche FS / zusätzl. musisches Fach Zusätzliches Fach: Informatik / Erdkunde / zusätzliche FS / zusätzl. musisches Fach

8 : :51 Folie 8 Berufs- / Studienorientierung Unterrichtsfach im ersten Halbjahr der Einführungsphase Wege in den Beruf – in Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern: Bewerbertraining – in Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern: Betriebspraktikum im – Berufs- und Schullaufbahnberatung Hochschulinformationstage

9 : :51 Folie 9 Unterrichtsorganisation Klausuren: Klausuren: 2 pro Halbjahr in Deutsch / Mathematik / Fremdsprachen je eine pro Halbjahr in den übrigen Fächern

10 : :51 Folie 10 Versetzung Notengebung: Notengebung: 15 / 14 / 13 Punkte – sehr gut 12 / 11 / 10 Punkte – gut 09 / 08 / 07 Punkte – befriedigend 06 / 05 / 04 Punkte – ausreichend 03 / 02 / 01 Punkte – mangelhaft 00 Punkte – ungenügend

11 : :51 Folie 11 Versetzung problemlos: problemlos: wenn in allen verbindlichen Fächern 05 Punkte (Note 4) erreicht wurden Ausgleichsmöglichkeiten: Ausgleichsmöglichkeiten: 2 mal 07 Punkte (Note 3 minus) oder 1 mal 10 Punkte (Note 2 minus) D / Ma / 1. FS und 2. FS können nur innerhalb der Fächergruppe ausgeglichen werden

12 : :51 Folie 12 Versetzung im Regelfall keine Versetzung: im Regelfall keine Versetzung: 00 Punkte in einem verbindlichen Fach 2 Minderleistungen in der Fächergruppe Deutsch / Mathematik / 1. und 2. Fremdsprache 3 oder mehr Minderleistungen

13 : :51 Folie 13 Versetzung Mitteilungen: Mitteilungen: November 2013 nur Hinweis auf Minderleistungen unvollständig Januar 2014 Bemerkung im Halbjahreszeugnis Zulassung gefährdet Mai 2014 aktueller Leistungsstand

14 : :51 Folie 14 Versetzung Mit der Versetzung erhalten Schülerinnen und Schüler aus G8 automatisch die Gleichstellung mit dem Mittleren Abschluss. Im Falle der Nichtversetzung kann die Gleichstellung möglicherweise dennoch zuerkannt werden.

15 : :51 Folie 15 Qualifikationsphase Unterricht im Kurssystem Wahl von Grund- und Leistungskursen aus einem umfangreichen Fächerangebot LK: Deutsch, Englisch, Französisch (?), Kunst, Geschichte, Politik und Wirtschaft, Mathematik, Biologie, Chemie, Physik, Informatik (?), Sport GK: zusätzlich Italienisch, Latein, Russisch, Spanisch, Musik, Darstellendes Spiel, Erdkunde, ev. und kath. Religion, Ethik

16 : :51 Folie 16 Qualifikationsphase Im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben gewähren wir den Schülerinnen und Schülern größtmögliche Freiheit bei der Kurswahl. Unter den Leistungskursen muss entweder eine fortgeführte Fremdsprache, Mathematik oder eine Naturwissenschaft sein. Als Leistungsfach können nur Fächer gewählt werden, die am Ende der Einführungsphase mit 05 Punkten abgeschlossen wurden. Die Wahl der Grundkurse ergibt sich weitgehend aus der Belegverpflichtung.

17 : :51 Folie 17 Qualifikationsphase Der Stundenplan orientiert sich an den Schülerwünschen. Ausführliche Informationen zur Kurswahl gibt es im zweiten Halbjahr der Einführungsphase, aber: Prüfungsfach im Abitur können nur Fächer sein, die seit Beginn der Einführungsphase durchgängig belegt wurden.

18 : :51 Folie 18 Fehlzeiten möglichst umgehend (telefonisch) mitteilen schriftliche Entschuldigung zeitnah nachreichen (OAVO: spätestens am dritten Krankheitstag) Mitteilungsheft benutzen durch die Eltern, bei Volljährigkeit selbst Atteste nötig, falls Klausuren versäumt werden (oder auf Verlangen) Bei geplanter Abwesenheit Beurlaubung rechtzeitig beantragen!

19 : :51 Folie 19 Information Die Eltern volljähriger Schülerinnen und Schüler sind bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres über wesentliche das Schulverhältnis betreffende Sachverhalte, insbesondere über Versetzungsgefährdungen und Nichtversetzungen (…) zu informieren, sofern die volljährige Schülerin oder der volljährige Schüler dem nicht widersprochen hat. Über den Widerspruch werden die Eltern von der Schule informiert.

20 : :51 Folie 20 Information Wir stehen Ihnen für weitere Informationen und für die individuelle Schullaufbahnberatung gerne zur Verfügung! Fragen rund um Kursbelegung, Einbringen und Abitur Möglichkeiten, den schulischen Teil der Fachhochschulreife zu erwerben …

21 : :51 Folie 21 Information Tutoren 11a: Jens Keneder 11b: Annette Schauß 11c: Christian Tischmacher 11d: Hartmut Roeschen Leiterin der gymnasialen Oberstufe Alexandra Kuret

22 : :51 Folie 22 Information Besuchen Sie unsere Homepage im Internet und unseren Schulserver bzw. Newsletter Vertretungsplan Klausurplan Präsentationen zum Download


Herunterladen ppt "Gesamtschule Hungen Herzlich willkommen!. Gesamtschule Hungen Schulformübergreifende Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen