Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Was ist eigentlich ein Brundtland? Sicherlich kein Land! Gro Harlem Brundtland hatte in den 80ern den Vorsitz der Weltkommission für Ernährung und Entwicklung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Was ist eigentlich ein Brundtland? Sicherlich kein Land! Gro Harlem Brundtland hatte in den 80ern den Vorsitz der Weltkommission für Ernährung und Entwicklung."—  Präsentation transkript:

1 Was ist eigentlich ein Brundtland? Sicherlich kein Land! Gro Harlem Brundtland hatte in den 80ern den Vorsitz der Weltkommission für Ernährung und Entwicklung der UN inne -> kurz: Brundtland- Kommission

2 Der lange Weg von Sachsen über Rom nach Brundtland… ökologisch! Man schreibt das Jahr 1560…ganz Deutschland besteht aus Wald – ganz Deutschland? Angst vor Ressourcenknappheit Reaktion: Kursächsische Forstordnung

3 Der lange Weg von Sachsen über Rom nach Brundtland… +ökonomisch! Club of Rome Ziel: Zukunftsfragen erörtern Anstrebenswert ist ein System, das nicht in den Zustand der Grenzüberschreitung gerät

4 Der lange Weg von Sachsen über Rom nach Brundtland… +sozial! Doch schon heute sind Kosten und Nutzen unserer Umwelt ungleich verteilt…. …sondern auch Umweltnutzen… …und oft fehlt (unverschuldet) technisches Wissen und Information Nicht nur sind Umweltlasten ungleichmäßig verteilt…

5 Der lange Weg von Sachsen über Rom nach Brundtland… Der Brundtland-Bericht versucht, die Kurzsichtigkeit des Club of Rome auszugleichen Dauerhafte Entwicklung ist Entwicklung, die die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt, ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können

6 Die drei Säulen der Nachhaltigkeit… Die Begriffsgeschichte der nachhaltigen Entwicklung ist nicht nur historisch zu betrachen mit jeder Definition kam eine Dimension hinzu! ökonomisch ökologisch sozial Konflikte zwischen den Säulen intragenerationelle Gerechtigkeit + intergenerationelle Gerechtigkeit

7 Ein Rattenschwanz an Fragen… 1.)Warum? Bestehen überhaupt Verpflichtungen gegenüber zukünftigen Generationen? Nein! Zukünftig lebende Menschen haben keine Rechte, da sie auch keine Pflichten haben. Ja! Schließlich wählt niemand wann oder auch wo er geboren wird.

8 Ein Rattenschwanz an Fragen… 2.) Wie? Wie soll bemessen werden, was eine gerechte Hinterlassenschaft ist? 1.) absoluter Standard: Gleicher Grundsockel für jeden Erdenbürger Beispiel in der Praxis: 1$ am Tag Armutsgrenze (verwendet von UN, Weltbank etc.)

9 Ein Rattenschwanz an Fragen… 2.) Wie? Bhutan und das Bruttosozialglück: 25% unter Armutsgrenze Achtglücklichstes Land der Erde

10 Ein Rattenschwanz an Fragen… 2.) Wie? 2.) Fähigkeiten-Ansatz nach Nussbaum/Sen: Es geht um Befähigungen, die ein Mensch besitzen sollte, damit er sein Leben erfolgreich nach seinen Wünschen gestalten kann -> Leben, körperliche Integrität, Naturerfahrung

11 Ein Rattenschwanz an Fragen… 3.) Was? Verschiedene Arten von Vermögen…. Finanzkapital Naturkapital Humankapital Grundfrage: Ist Naturkapital ersetzbar? Pro = schwache Nachhaltigkeit Contra = starke Nachhaltigkeit Für beide Seiten gibt es gute Argumente + = ?

12 Nauru als Beispiel für schwache Nachhaltigkeit Zur Zeit des Phosphatabbaus höchstes pro-Kopf-Einkommen der Welt

13 Heute: Staat steht kurz vor Bankrott und fast alle Lebensmittel müssen importiert werden Nauru als Beispiel für schwache Nachhaltigkeit

14 Nachhaltigkeit ist so viel….

15 Nachhaltigkeit ist was du draus machst… Der Lebensweg deines Handys: ProduktionVerwendungEntsorgung Coltan-Abbau im Kongo Energieeffizienz? Lebensdauer? Internationaler Elektroschrott

16 Nachhaltigkeit ist was du draus machst… Der Lebensweg deines Handys: Exkurs: Coltan-Abbau im Kongo mehr als die Hälfte des Weltmarktbedarfs aus Afrika 2/3 davon aus dem Kongo Coltangeld schmiert den Bürgerkrieg

17 Nachhaltigkeit ist was du draus machst… Der Lebensweg deines Handys: Exkurs: Internationaler Elektroschrott 47% des Schrotts, der aus europäischen Häfen exportiert wird, ist illegal grüne Spitzenreiter: Nokia und Dell

18 Nachhaltigkeit ist was du draus machst…

19 Wie schaffe ich es, keinen Regenwald zu essen?

20

21 Spiel: Gefangenendilemma SPIEL!

22 Lehren aus dem Gefangenendilemma… Kooperation zahlt sich aus… Frage: wer trägt Verantwortung im nachhaltigen Konsum?

23 Lehren aus dem Gefangenendilemma…wer muss was tun? Konsument Unternehmen

24 Lehren aus dem Gefangenendilemma…wer muss was tun? Wissenschaft NGOs Regierung

25 Wie kannst du dich nachhaltig ernähren? 1.Regional! ökonomisch: Arbeitsplätze vor Ort sichern… sozial: Vertrauen & Identifikation ökologisch: geringe Transportwege

26 Wie kannst du dich nachhaltig ernähren? 2.Saisonal! geringe Transportwege + keine Lagerung notwendig

27 Wie kannst du dich nachhaltig ernähren? 3.Bio? Logisch! keine Pestizide, Kunstdünger oder Gentechnik

28 Wie kannst du dich nachhaltig ernähren? 4.Wenn fern, dann fair! exotische Lebensmittel von fair trade- Marken beziehen: fairer Lohn + gute Arbeitsbedingungen + regulierte Kinderarbeit

29 Viel Spaß beim Diskutieren! Danke für eure Aufmerksamkeit…ich freue mich auf eure Argumente!


Herunterladen ppt "Was ist eigentlich ein Brundtland? Sicherlich kein Land! Gro Harlem Brundtland hatte in den 80ern den Vorsitz der Weltkommission für Ernährung und Entwicklung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen