Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Berlin, 27. Mai 2009 Deutsche Krankenversicherung: Eine Option für das chinesische Gesundheitssystem? - Perspektive der gesetzlichen Krankenversicherung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Berlin, 27. Mai 2009 Deutsche Krankenversicherung: Eine Option für das chinesische Gesundheitssystem? - Perspektive der gesetzlichen Krankenversicherung."—  Präsentation transkript:

1 Berlin, 27. Mai 2009 Deutsche Krankenversicherung: Eine Option für das chinesische Gesundheitssystem? - Perspektive der gesetzlichen Krankenversicherung - Prof. Dr. h.c. Herbert Rebscher Vorsitzender des Vorstandes

2 Strukturprinzipien der gesetzlichen Krankenversicherung Solidarität Sachleistung Selbstverwaltung Pluralität

3 Das Solidaritätsprinzip In der GKV gilt: Jung für Alt Alleinstehende für Familie Einkommens- stärkere für Einkommens- schwächere Beiträge nach Leistungsfähigkeit Leistungen nach Bedarf beitragsfreie Mitversicherung der Kinder

4 4 Das Sachleistungsprinzip i.d.R. keine finanziellen Transfers zwischen Patienten und Leistungserbringern Verträge zwischen Krankenversicherung und Anbietern Ziel: qualitativ hochwertige und wirtschaftliche Versorgung Schutz vor finanzieller Überforderung

5 5 Die Selbstverwaltung GKV: gesetzliche aber nicht staatliche Einrichtung wählen berichtet ABER: unter staatlicher Aufsicht mit wachsendem staatlichen Einfluss hauptamtlicher Vorstand ehrenamtlichen Verwaltungsrat (Versichertenparlament) Mitglieder wählt

6 6 gesetzliche Kranken- versicherung keine Einheits- versicherung gegliedertes System unterschiedliche Organisations- prinzipien Vielzahl von Verbänden Vielzahl von Leistungserbringern Wettbewerb Die Pluralität

7 7 Die Quote der Versicherten 2006 In abs. ZahlenAnteile in Prozent Versicherte in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) ,4 davon: GKV-Pflichtmitglieder ,7 mitversicherte Familienangehörige der GKV-Pflichtmitglieder ,9 freiwillige GKV-Mitglieder ,8 mitversicherte Familienangehörige der freiwilligen GKV-Mitglieder ,7 GKV-versicherte Rentner und Rentenantragsteller (KVdR) ,5 mitversicherte Familienangehörige der GKV-versicherten Rentner und Rentenantragsteller (KVdR) ,7 Versicherte in der Privaten Krankenversicherung (PKV) ,3 sonstiger Anspruch auf Krankenversorgung*ca ca. 4 ohne Krankenversicherung**ca ca. 0,25 zum Beispiel Personen, die Hilfe zum Lebensunterhalt oder Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung erhalten, oder Beihilfe für Beamte, Richter, Heilfürsorge der Polizei, Bundeswehr und Zivildienstleistende, Bundespolizei. ** Angaben beziehen sich auf das Jahr 2007 Quelle: Gesundheitsberichterstattung des Bundes; Statistisches Bundesamt

8 Die Ausgabenentwicklung der GKV und ihr Anteil am BIP ** * Ausgaben laut KV45 ** Ausgaben laut Schätztableau vom – BIP nach DIW vom *

9 Die Entwicklung des allgemeinen Beitrages seit 2009 staatlich festgesetzter Einheitsbeitragssatz ** * Ausgaben laut KV45 ** Ausgaben laut Schätztableau vom *

10 Die Finanzierung und Mittelverteilung im System Krankenkassen MitgliederArbeitgeber Bund Steuerzuschuss Prämien Morbi-RSA Regression nach Alter / Geschlecht Morbidität / Diagnosen Verwaltungskosten Standardisierung Morbidität : Versicherte 50 : 50 Zuweisungen Satzungsleistungen Standardisierung nach Versichertenanzahl Ergebnis- abhängigkeit Zuweisungen Gesundheitsfonds Zuweisungen Zusatzbeiträge Weiterleitung der Beiträge Beiträge Beiträge für Arbeitslose BA Beiträge für Rentner DRV Beiträge Allgemeiner Beitragssatz 15,5 % (AN:8,2 % - AG:7,3%)

11 11 Die Versorgung in Deutschland Krankenhäuser Ärzte Apotheken 2087 Krankenhäuser 677 öffentliche Hand 790 freigemeinnützig 620 private Hand Betten 616 Betten je Einwohner Quelle: Statistisches Bundesamt (2007) Quelle: KBV, Stand: Ärzte 17 Bezirke mit Kassenärztlichen Vereinigungen Unterscheidung in vielfältige Disziplinen ca Apotheken Quelle: ABDA, Jahresbericht 2008 ausschließliche Arzneimittelabgabe rezeptpflichtige Arzneimittel Anteil Ausgaben am GKV-Volumen 16,7%

12 12 Fazit ABER: zunehmende Beschneidung der Gestaltungsfreiheit durch den Staat lange Erfolgsgeschichte der GKV in Deutschland Notfallversorgung der Bevölkerung sichergestellt Zugang zu Leistungen gewährleistet hohe Systemstabilität grundsätzlich als Exempel geeignet und bewährt

13 13 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Berlin, 27. Mai 2009 Deutsche Krankenversicherung: Eine Option für das chinesische Gesundheitssystem? - Perspektive der gesetzlichen Krankenversicherung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen