Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Energieeinsparung an der GHS Kall Projekt der Klasse 7b Schuljahr 2001/2002.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Energieeinsparung an der GHS Kall Projekt der Klasse 7b Schuljahr 2001/2002."—  Präsentation transkript:

1

2 Energieeinsparung an der GHS Kall Projekt der Klasse 7b Schuljahr 2001/2002

3 Einordnung des Projektes Anfang 2001 vereinbarte die Hauptschule Kall mit zwei mittelständischen Kaller Betrieben eine Zusammenarbeit in Form von Lernpartnerschaften im Rahmen des Projektes KURS. Ziele dieser Kooperation: den Dialog zwischen Schule und Arbeitswelt vertiefen Schülern Hilfen bei der Berufsorientierung geben Schüler gezielt auf die Arbeitswelt vorbereiten Die Partner verständigten sich in den Kooperationsverträgen auf ein nachhaltiges Kooperationskonzept, das den Aufbau einer Kooperationsroutine in einem auf mehrere Jahre angelegten Prozess vorsieht. Die Klasse 7b der Hauptschule Kall vereinbarte mit einem der beteiligten Unternehmen - der Kreis-Energie-Versorgung Schleiden (KEV) – ein langfristiges Projekt mit dem Ziel der Energieeinsparung an der Hauptschule Kall Wesentliche Abläufe des Projektes werden auf den folgenden Folien vorgestellt.

4 Projektziele Einsicht in die Notwendigkeit von Energieeinsparung Energiespartips erarbeiten Werbestrategien für Energieeinsparungen entwickeln Energieeinsparung durch Änderung des Nutzerverhaltens Präsentation des Projekts im Internet Erfahrungsaustausch mit außerschulischen Partnern PC-Kenntnisse vermitteln

5 Beschreibung Das Projekt wird von der Klasse 7b mit ihrem Klassenlehrer R. Spanier in Zusammenarbeit mit der KEV und der Gemeinde Kall durchgeführt. Die in 5 Gruppen eingeteilten Schüler nehmen Messungen vor, sammeln Daten, arbeiten Vorschläge aus, besprechen und vergleichen die Ergebnisse, veröffentlichen diese im Internet und versuchen, das eigene und das Nutzerverhalten der Mitschüler und Lehrer zu ändern.

6 Arbeitstechniken Literaturstudium Internetrecherche Fachleute befragen Beobachtung des Nutzerverhaltens Messungen von Temperatur und Energieverbrauch Texte, Tabellen, Diagramme und Präsentationen erstellen usw.

7 Projektteilnehmer An diesem Projekt wirken u.a. mit: Schüler der Klasse 7b u. Klassenlehrer Hausmeister der HS Kall Fachleute der KEV Vertreter der Gemeinde Kall Eltern der Schüler

8 Unsere außerschulischen Partner stellt Daten über Energiekosten zur Verfügung verspricht Geldzuwendungen bei Energieeinsparungen berät in Sachfragen stellt Referenten stellt Messgeräte zur Verfügung organisiert Besichtigungen von Energieanlagen Die Gemeinde Kall...Die Kreisenergieversorgung ( KEV )...

9 Verfahren Das Projekt wird fächerübergreifend und handlungsorientiert durchgeführt

10 Zeitaufwand Pro Woche werden 2 Unterrichtsstunden angesetzt

11 Unsere Adresse Homepage: /home/HSKall

12 Projektverlauf Problembewußtsein vermitteln Informationen über Energieträger Internetrecherche -Kontakt zur Gemeinde (Energiekosten / finanzielles Entgegenkommen bei Einsparungen erfragen) Einweisung in die Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentation Datenerfassung und Auswertung Energieeinspartips erarbeiten

13 Projektverlauf Erarbeitung von Werbestrategien zur Änderung des Nutzerverhaltens Beratung und Betreuung durch KEV- Fachleute Einweisung von Energiedetektiven Heizungsanlage vom Hausmeister erklären lassen Erfahrungsaustausch mit einer Partnerschule Wichtig

14 Beispiel 1: Datenerfassung

15 Beispiel 2: Datenerfassung

16 Beispiel 3: Datenerfassung Messdaten in Grad CelsiusØ - WertNorm Klassenräume Lehrerzimmer Flure Aula Turnhalle Toiletten Treppenhäuser Daten vom ; ; ; ;

17 Auswertung Auswertung des Energie-Checks an unserer Schule ( – ) BeleuchtungBelüftungTemperatur Untersuchungsgegenstand Untersuchungsbereiche KlassenräumeLehrerzimmerFlureAulaTurnhalle

18 Auswertung 1: Beleuchtung Klassenräume In vielen Klassen wird nicht rechtzeitig von 2 Lichtleisten auf eine heruntergeschaltet. Häufig ist die Beleuchtung noch an, auch wenn das Tageslicht schon ausreicht. Manchmal ist die Beleuchtung an, obwohl niemand in der Klasse ist. Lehrerzimmer An vielen Tagen ist die Beleuchtung länger an als nötig. Häufig bleibt die Beleuchtung an, obwohl niemand im Lehrerzimmer ist. Flure Beleuchtung ist häufig länger an als nötig. Aula Beleuchtung ist häufig länger an als nötig. Turnhalle Überwiegend wird die reduzierte Beleuchtung in der Halle eingesetzt. In den Umkleideräumen wird das Licht während des Übungsbetriebes überwiegend nicht ausgeschaltet.

19 Auswertung 2: Belüftung Klassenräume Häufig mangelnde Belüftung. Wenn gelüftet wird, dann oft Dauerlüftung. Dadurch geht wertvolle Energie verloren. Zu selten Stoßlüftung Lehrerzimmer Stoßlüftung vor Unterrichtsbeginn, danach kaum noch Frischluftzufuhr Flure Aula Teilweise Dauerbelüftung durch häufig nicht geschlossene Außentüren; dadurch auch oft massive Absenkung der Raumtemperatur Turnhalle Außentür zum Vorraum wird oft, Eingangstür zur Turnhalle wird manchmal nicht geschlossen. Wertvolle Energie geht verloren.

20 Auswertung 3: Temperatur Besonders auffällig ist die starke Temperaturabweichung von der Norm in der Aula. Oft stehen die Außentüren auf und die Kälte kann von außen ungehindert eindringen und die Raumtemperatur stark absenken. In den Fluren liegen die Temperaturen leicht um 2 Grad, in den Treppenhäusern um bis zu 6 Grad über der Norm.

21 Verbesserungsvorschläge Regelmäßiges Stoßlüften, kein Dauerlüften Beleuchtung im Verlaufe des Tages rechtzeitig reduzieren bzw. ausschalten Beleuchtung nach dem Verlassen des Lehrerzimmers immer ausschalten Stand-By-Schaltung bei der Kaffeemaschine vermeiden; Kaffee stattdessen in Isolierkannen umfüllen Computeranlage bei längerer Nichtnutzung abschalten Lehrerzimmer

22 Verbesserungsvorschläge Regelmäßiges Stoßlüften, kein Dauerlüften Beleuchtung im Verlaufe des Tages rechtzeitig reduzieren, d.h. die dem Fenster zugewandte Lichtleiste ausschalten Beleuchtung bei ausreichendem Tageslicht vollständig abschalten Beleuchtung abschalten, wenn der Klassenraum verlassen wird Türe schließen, wenn der Klassenraum verlassen wird Klassenräume

23 Verbesserungsvorschläge Beleuchtung nur bei tatsächlichem Bedarf einschalten Außentüren grundsätzlich nach dem Gang durch die Aula z.B. zur Turnhalle schließen Automatische Türschließanlagen, die auch bei einer 90-Grad-Stellung der Tür diese wieder schließen Aula

24 Verbesserungsvorschläge Beleuchtung in der Turnhalle nur einschalten, wenn unbedingt erforderlich Beleuchtungsleisten nach Möglichkeit reduziert einsetzen Beleuchtung in den Umkleideräumen während des Übungsbetriebes grundsätzlich abschalten Föhn nicht unnötig einschalten Wasserhähne im Dusch- und Waschbereich vollständig schließen Tropfende Wasserhähne und undichte Toilettenspülungen dem Hausmeister melden Turnhalle

25 Die Umsetzung Vorstellung des Projekts und seiner Ergebnisse in den einzelnen Klassen Wahl und Schulung von sog. Energiedetektiven Begleitende Werbefeldzüge und Öffentlichkeitsarbeit Geldzuwendungen dank Energieeinsparung Macht mit bei der Aktion Energieeinsparung an der HS Kall Weil uns die Gemeinde Kall für die Energieeinsparung mit einem größeren Geldbetrag belohnt. Weil wir damit die Umwelt entlasten ( Weniger Kohlenstoffdioxid gelangt in die Luft ) Alle Schüler und Lehrer !!!!

26 Werbecartoon

27 Weitere Aktionen... folgen demnächst


Herunterladen ppt "Energieeinsparung an der GHS Kall Projekt der Klasse 7b Schuljahr 2001/2002."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen