Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

VEREIN SCHWEIZERISCHER GYMNASIALLEHRERINNEN UND GYMNASIALLEHRER SOCIETE SUISSE DES PROFESSEURS DE L'ENSEIGNEMENT SECONDAIRE SOCIETA SVIZZERA DEGLI INSEGNANTI.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "VEREIN SCHWEIZERISCHER GYMNASIALLEHRERINNEN UND GYMNASIALLEHRER SOCIETE SUISSE DES PROFESSEURS DE L'ENSEIGNEMENT SECONDAIRE SOCIETA SVIZZERA DEGLI INSEGNANTI."—  Präsentation transkript:

1 VEREIN SCHWEIZERISCHER GYMNASIALLEHRERINNEN UND GYMNASIALLEHRER SOCIETE SUISSE DES PROFESSEURS DE L'ENSEIGNEMENT SECONDAIRE SOCIETA SVIZZERA DEGLI INSEGNANTI DELLE SCUOLE SECONDARIE Universität St. Gallen (kein Scherz) 1. April 2010 Wer ist und was macht der Verein schweiz. Gymnasiallehrerinnen und Gymnasiallehrer? Hans Peter Dreyer, Präsident VSG Physik + Mathematik, Kantonsschule Wattwil SG

2 VEREIN SCHWEIZERISCHER GYMNASIALLEHRERINNEN UND GYMNASIALLEHRER SOCIETE SUISSE DES PROFESSEURS DE L'ENSEIGNEMENT SECONDAIRE SOCIETA SVIZZERA DEGLI INSEGNANTI DELLE SCUOLE SECONDARIE Wer? - Aus der Geschichte des VSG 1860Gründung Studienwoche, mit Einstein 1. Hälfte 20. Jh.Entstehung Fachverbände 2. Hälfte 20. Jh.Entstehung Kantonalverbände 2000Ideal = Dreifachmitgliedschaft Jahre VSG-SSPES Leitidee: Wir alle sind der VSG!

3 VEREIN SCHWEIZERISCHER GYMNASIALLEHRERINNEN UND GYMNASIALLEHRER SOCIETE SUISSE DES PROFESSEURS DE L'ENSEIGNEMENT SECONDAIRE SOCIETA SVIZZERA DEGLI INSEGNANTI DELLE SCUOLE SECONDARIE Wer? – Verwirrende Namen deutsch: nur Gymnasiallehrpersonen? französisch + italienisch: alle Lehrpersonen der Sekundarstufe II? real: LP aus Gymnasien, Fachmaturitätsschulen und Vollzeit-Berufsmaturitätsschulen in der ganzen Schweiz

4 VEREIN SCHWEIZERISCHER GYMNASIALLEHRERINNEN UND GYMNASIALLEHRER SOCIETE SUISSE DES PROFESSEURS DE L'ENSEIGNEMENT SECONDAIRE SOCIETA SVIZZERA DEGLI INSEGNANTI DELLE SCUOLE SECONDARIE Was? – Aus den Statuten Artikel 2: Der VSG … - …beschäftigt sich mit der Ausbildung der Mittelschullehrer und fördert die fachliche und pädagogische Fortbildung seiner Mitglieder - … wahrt die beruflichen und materiellen Interessen der Mitglieder - … arbeitet an der Entwicklung und Koordination des Mittelschulwesens und informiert …

5 VEREIN SCHWEIZERISCHER GYMNASIALLEHRERINNEN UND GYMNASIALLEHRER SOCIETE SUISSE DES PROFESSEURS DE L'ENSEIGNEMENT SECONDAIRE SOCIETA SVIZZERA DEGLI INSEGNANTI DELLE SCUOLE SECONDARIE Beispiel : Teil-Revision MAR Zuständig: EDK und EDI gemeinsam! Koordination ist in CH möglich! Kombifächer trennen & einzeln zählen Informatik als Ergänzungsfach Maturaarbeit mit zählender Note Mindestens vier Jahre Gymnasium Gym.lehrer-Diplom nur mit universitärem Fach-Master

6 VEREIN SCHWEIZERISCHER GYMNASIALLEHRERINNEN UND GYMNASIALLEHRER SOCIETE SUISSE DES PROFESSEURS DE L'ENSEIGNEMENT SECONDAIRE SOCIETA SVIZZERA DEGLI INSEGNANTI DELLE SCUOLE SECONDARIE Beispiel : Teil-Revision MAR Zuständig: EDK und EDI gemeinsam! Koordination & materielle Interessen Kombifächer trennen & einzeln zählen … Mindestens vier Jahre Gymnasium (in eigenen Klassen mit Gym.-lehrpersonen)

7 VEREIN SCHWEIZERISCHER GYMNASIALLEHRERINNEN UND GYMNASIALLEHRER SOCIETE SUISSE DES PROFESSEURS DE L'ENSEIGNEMENT SECONDAIRE SOCIETA SVIZZERA DEGLI INSEGNANTI DELLE SCUOLE SECONDARIE Beispiel : Teil-Revision MAR Arbeitgeber sind die Kantone MAR steuert Diplomanerkennungsreglement der EDK … Mindestens vier Jahre Gymnasium Gym.lehrer-Diplom nur mit universitärem Fach-Master

8 VEREIN SCHWEIZERISCHER GYMNASIALLEHRERINNEN UND GYMNASIALLEHRER SOCIETE SUISSE DES PROFESSEURS DE L'ENSEIGNEMENT SECONDAIRE SOCIETA SVIZZERA DEGLI INSEGNANTI DELLE SCUOLE SECONDARIE Beispiel 2: HarmoS-Basis-Standards & deutschschweizer Lehrplan LP 21 EDK = Staatenbund (gegen den Bundesstaat) HarmoS ensteht aus dem Willen, den Bund nicht in der Volksschule eingreifen zu lassen. VSG nahm zu LP 21 Stellung VSG => Untergymnasium wird nicht erfasst VSG bis zu HarmoS-Basisstandards VSG => realistische Standards für Volksschule???

9 VEREIN SCHWEIZERISCHER GYMNASIALLEHRERINNEN UND GYMNASIALLEHRER SOCIETE SUISSE DES PROFESSEURS DE L'ENSEIGNEMENT SECONDAIRE SOCIETA SVIZZERA DEGLI INSEGNANTI DELLE SCUOLE SECONDARIE Beispiel 3: Allgemeinbildung versus Berufsbildung

10 VEREIN SCHWEIZERISCHER GYMNASIALLEHRERINNEN UND GYMNASIALLEHRER SOCIETE SUISSE DES PROFESSEURS DE L'ENSEIGNEMENT SECONDAIRE SOCIETA SVIZZERA DEGLI INSEGNANTI DELLE SCUOLE SECONDARIE Beispiel 4: EDK-Stipendienkonkordat Homepage Grundsätzlich begrüsst der VSG das Bestreben, schweizweit einheitliche Grundlagen für die Ausschüttung von Stipendien zu schaffen. Damit erhalten SchülerInnen und StudentInnen im ganzen Land die gleichen Chancen. Der VSG begrüsst im Bewusstsein um die Abweichung vom Prinzip der Chancengleichheit insbesondere auch, dass das Konkordat lediglich Mindeststandards festlegt, von welchen die Kantone nach oben abweichen können. Dies ist ein klares Bekenntnis zur Unterstützung Bildungswilliger.

11 VEREIN SCHWEIZERISCHER GYMNASIALLEHRERINNEN UND GYMNASIALLEHRER SOCIETE SUISSE DES PROFESSEURS DE L'ENSEIGNEMENT SECONDAIRE SOCIETA SVIZZERA DEGLI INSEGNANTI DELLE SCUOLE SECONDARIE Beispiel 5: EDK-Präsidentin Gestern traf sich eine Delegation des VSG-Zentralvorstands mit der EDK-Präsidentin, Frau Isabelle Chassot, Erziehungsdirektorin des Kantons FR. - VSG-Vertretung in der Diplomanerkennungskommission - Informationsaustausch EDK - VSG - Zugang zur Uni mit Baccalauréat Internationale - Situation Fachmaturität - Es gibt keine jungen Lehrpersonen mehr mit 100 % Pensum!

12 VEREIN SCHWEIZERISCHER GYMNASIALLEHRERINNEN UND GYMNASIALLEHRER SOCIETE SUISSE DES PROFESSEURS DE L'ENSEIGNEMENT SECONDAIRE SOCIETA SVIZZERA DEGLI INSEGNANTI DELLE SCUOLE SECONDARIE Kontinuierliche Arbeit des VSG 3 Pers.: Schweiz. Maturitätskommission 1 Pers.: Diplomanerkennungskomm. EDK Kontakt zu Gym.-Rektoren: Sek II hat Zukunft… Kontakt zu FMS-Rektoren: Werbung FMS Gespräche mit I. Chassot (EDK), CRUS … Parlamentarische Gruppe Allgemeinbildung

13 VEREIN SCHWEIZERISCHER GYMNASIALLEHRERINNEN UND GYMNASIALLEHRER SOCIETE SUISSE DES PROFESSEURS DE L'ENSEIGNEMENT SECONDAIRE SOCIETA SVIZZERA DEGLI INSEGNANTI DELLE SCUOLE SECONDARIE Rektorenkonferenzen KSGR – KFMS – TRI S2 Rektorenkonferenzen CRUS – COHEP Bund Staatssekretariat SBF Kantone Erziehungsdirektionen Erz.dir.konferenz Generalsekretariat EDK Bundesparlament Parlamentarierkontakt Schweizerische Maturitätskomm. Lehrer-Dachverbände LCH – SER Lehrer- Stufenverbände VSH – FHCH BMCH – BCH – KV … Schülerorganisationen Studierendenorganisat. Presse Medien Aus- und WB Lehr- personen für Maturitätsschulen PGYM EVAMAR WBZ Beirat UNI PH WBZ work in progress: Fachmittelschulen, -matur Wirtschaftsmittelschulen Handelsschulen Diplom- Kommiss

14 VEREIN SCHWEIZERISCHER GYMNASIALLEHRERINNEN UND GYMNASIALLEHRER SOCIETE SUISSE DES PROFESSEURS DE L'ENSEIGNEMENT SECONDAIRE SOCIETA SVIZZERA DEGLI INSEGNANTI DELLE SCUOLE SECONDARIE Aktuell: Berufliche + materielle Interessen wahren Professionelle Onelinebefragung aller Mittelschullehrpersonen zur Berufszufriedenheit 4. Tagung der Kantonalverbandspräsidien 2010 in SG Ziel = Kooperation in Lohn- & Anstellungsfragen usw. Ziel = Dienstleistungsangebote (Versicherungen, Hypo…) Indirekt: WBZ-Beirat: Bedingungen für WB Indirekt: CRUS: gym. Matur = Uni-Zugang

15 VEREIN SCHWEIZERISCHER GYMNASIALLEHRERINNEN UND GYMNASIALLEHRER SOCIETE SUISSE DES PROFESSEURS DE L'ENSEIGNEMENT SECONDAIRE SOCIETA SVIZZERA DEGLI INSEGNANTI DELLE SCUOLE SECONDARIE Politische Leistungen des VSG März 2007: VSG für Teil-Revision MAR Aug. 2007: VSG fordert mindestens 4 Jahre Gym. Nov. 2007: VSG verlangt schweizweite FM-Matur Feb. 2008: VSG setzt sich für Langzeitgymnasium ein Juni 2008: VSG gegen FremdsprachenharmoS Sek II Jan. 2009: VSG Überlegungen zu EVAMAR usw. Juli 2010: VSG Antwort zu HarmoS-Basisstandards August 2010: VSG: Petition für Sprachaustausch

16 VEREIN SCHWEIZERISCHER GYMNASIALLEHRERINNEN UND GYMNASIALLEHRER SOCIETE SUISSE DES PROFESSEURS DE L'ENSEIGNEMENT SECONDAIRE SOCIETA SVIZZERA DEGLI INSEGNANTI DELLE SCUOLE SECONDARIE Verschiedene Probleme des VSG Mitgliederproblem Überalterung, Teilzeit Informationsproblem Der VSG ist vielen Lehrpersonen und Rektoren nicht bekannt. Mitglieder wissen oft nicht, was er macht. Strukturproblem Der ZV operiert scheinbar unabhängig von Kantonal- & Fachvereinen. Finanzproblem schwarze Null

17 VEREIN SCHWEIZERISCHER GYMNASIALLEHRERINNEN UND GYMNASIALLEHRER SOCIETE SUISSE DES PROFESSEURS DE L'ENSEIGNEMENT SECONDAIRE SOCIETA SVIZZERA DEGLI INSEGNANTI DELLE SCUOLE SECONDARIE Finanzen: Budget 2009/2010 Einnahmen Ausgaben Überschuss Eigenkapital 80000ende 08/09 +Rückstellung ende 08/09 Jahresbeitrag im 2009/2010 = Fr. (2007 beschlossen – bis max. 5 Jahre)

18 VEREIN SCHWEIZERISCHER GYMNASIALLEHRERINNEN UND GYMNASIALLEHRER SOCIETE SUISSE DES PROFESSEURS DE L'ENSEIGNEMENT SECONDAIRE SOCIETA SVIZZERA DEGLI INSEGNANTI DELLE SCUOLE SECONDARIE Zusammenfassung: Leistungen des VSG Mitbestimmung und Mitsprache auf CH-Ebene in Kommissionen, bei Vernehmlassungen … Lobbying auf vielen Ebenen Information: GH, Homepage, Treffen … Dienstleistungen bei WBZ … => Trittbrettfahren oder sich engagieren?

19 VEREIN SCHWEIZERISCHER GYMNASIALLEHRERINNEN UND GYMNASIALLEHRER SOCIETE SUISSE DES PROFESSEURS DE L'ENSEIGNEMENT SECONDAIRE SOCIETA SVIZZERA DEGLI INSEGNANTI DELLE SCUOLE SECONDARIE Treten auch Sie dem VSG, und seinen Fach- und Kantonalverbänden bei! Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit.


Herunterladen ppt "VEREIN SCHWEIZERISCHER GYMNASIALLEHRERINNEN UND GYMNASIALLEHRER SOCIETE SUISSE DES PROFESSEURS DE L'ENSEIGNEMENT SECONDAIRE SOCIETA SVIZZERA DEGLI INSEGNANTI."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen