Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Universität Wien Department für Medizinisch/Pharmazeutische Chemie Biochemie Informatik Biochemie Vorlesung SS 2014 Biochemie.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Universität Wien Department für Medizinisch/Pharmazeutische Chemie Biochemie Informatik Biochemie Vorlesung SS 2014 Biochemie."—  Präsentation transkript:

1 Universität Wien Department für Medizinisch/Pharmazeutische Chemie Biochemie Informatik Biochemie Vorlesung SS 2014 Biochemie

2 Universität Wien Department für Medizinisch/Pharmazeutische Chemie Biochemie Informatik TermineTermine Vorbesprechung: Uhr bis Uhr 2E459, UZA II Althanstr. 14, 1090 Wien Vorlesungstermine: Uhr 2E Uhr 2E Uhr 2E Uhr 2E Uhr 2E Uhr 2E Prüfung: Uhr 2E459, UZA II, Althanstr. 14, 1090 Wien 2. Prüfung: Uhr 2E 459, UZA II, Althanstr. 14, 1090 Wien 3. Prüfung: Uhr 2E 459, UZA II, Althanstr. 14, 1090 Wien

3 Universität Wien Department für Medizinisch/Pharmazeutische Chemie Biochemie Informatik Lehrinhalte I Grundlagen, Bio-Organische und Organische Chemie Einfach und komplexe organische Moleküle. Grundlagen der Bio-Organik. Stereochemie biochemischer Moleküle. Verknüpfungen und Bindungen Biochemie, Moleküle des Lebens Kohlenhydrate (Zucker), Proteine und Aminosäuren, Nukleotide, Fette und Fettsäuren. Eukaryoten Prokaryoten: die fundamentalen Unterschiede, Evolution der Zelle. Der Glucosestoffwechsel. Der Stoffwechsel von Aminosäuren. Der Stoffwechsel von Nukleotiden: Biosynthese und Abbau. Lipide, Fettsäuren und Cholesterol. Biochemie der Ernährung.

4 Universität Wien Department für Medizinisch/Pharmazeutische Chemie Biochemie Informatik Lehrinhalte II Von der Information zum Produkt Die molekulare BDV: Information in lebenden Systemen, die Entschlüsselung des genetischen Codes. DNA/DNS: makromolekularer Aufbau, Struktur, Replikation, Zellzyklus, Reparatur und das Problem der Unsterblichkeit. Operons und Regulation, Grundlagen der Rekombinations-Technologie, extrachromosomale DNA, Mutationen. RNA/RNS: Typen und Strukturen, Transkription und Transkriptionsfaktoren, Regulation der Genexpression und der RNA Reifung, Processing. Proteinexpression: von der Information zur Funktion, Ablauf, Regulation und Hemmung, Zielsteuerung der Proteine, PTM (Post-translationale Modifikationen) der Proteine

5 Universität Wien Department für Medizinisch/Pharmazeutische Chemie Biochemie Informatik Lehrinhalte III Enzyme und Enzymatik Biokatalysatoren und Enzymkinetik. Klinische Chemie Meßmethoden und Parameter (Diabetes). Onkogene und Krebs: Mechanismen der Krebsentstehung, Proto-Onkogene, Onkogene und Tumorsuppressorgene, Apoptose und Nekrose. Viren Viren und virale Überbleibsel: DNA/RNA Viren, Retroviren (HIV), humane endogene Retroviren (HERV K) genetischer Müll ? oder nützliche Artefakte, virale Reproduktion.

6 Universität Wien Department für Medizinisch/Pharmazeutische Chemie Biochemie Informatik Lehrinhalte IV Biotechnologie und Rekombinationstechniken Gentherapie: somatische Gentherapie und Keimbahneingriff, extrachromosomale Systeme. Rekombinante Wirkstoffe, Herstellung und Reinigung. Bioanalytik – Daten ohne Ende Moderne Methoden der Bioanalytik. Nukleinsäureanalytik Proteinanalytik Daten im Netz.

7 Universität Wien Department für Medizinisch/Pharmazeutische Chemie Biochemie Informatik LiteraturLiteratur inkl. Bücherliste


Herunterladen ppt "Universität Wien Department für Medizinisch/Pharmazeutische Chemie Biochemie Informatik Biochemie Vorlesung SS 2014 Biochemie."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen