Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Mögliche Anzeichen für Drogenkonsum jugendliches Alter reduzierter Allgemeinzustand Verwahrlosungszeichen Hautgeschwüre Geschwüre an der Nasenscheidewand.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Mögliche Anzeichen für Drogenkonsum jugendliches Alter reduzierter Allgemeinzustand Verwahrlosungszeichen Hautgeschwüre Geschwüre an der Nasenscheidewand."—  Präsentation transkript:

1 1 Mögliche Anzeichen für Drogenkonsum jugendliches Alter reduzierter Allgemeinzustand Verwahrlosungszeichen Hautgeschwüre Geschwüre an der Nasenscheidewand (bei Cocain) Lösungsmittelgeruch bei Inhalaten Einstischstellen großer Gewichtsverlust blasses Aussehen

2 2 Hauptwirkungen von Rauschdrogen Der Konsument wird müde, ist entspannt und gut gelaunt. beruhigend Es können optische, akustische und sensorische Trugwahrnehmungen auftreten. halluzinogen Die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit wird gesteigert. anregend (analeptisch)

3 3 Wovon hängt die Wirkung ab? Gesundheitliche Verfassung Stimmungslage und Erwartungshaltung Umgebung, in der die Droge konsumiert wird Reinheitszustand der Droge Art der Anwendung (gespritzt, geschnieft, geschluckt) zusätzlich konsumierte Drogen/Alkohol Dosis

4 4 Rauschdrogen und ihre Wirkungen Analeptika Halluzinogene Sedativa Speed Extasy Crack Cocain Amphetamine LSD PCP Aga-Kröte Mescalin Rauschpilze Lachgas Opium Heroin H4 Fentanyle Morphin Ketamin Nachschattengewächse Haschisch

5 5 Ecstasy Szenenamen XTC Rauscherlebnis Entspannung Milde Euphorie Glück und Wärme Gefühl von Frieden, Mitgefühl und Wärme Gesteigertes Selbstwertgefühl Unerschöpfliche Energie Art der Anwendung Als Tablette geschluckt Besonders in der Techno-Szene beliebt Gefahren Extreme Steigerung der Herzfrequenz Massive Austrocknung Starke Temperaturerhöhung (bis 43°C) Bleibende Nervenschäden Psychische Störungen (Depressionen) ! !

6 6 Cocain Szenenamen Koks Schnee Rauscherlebnis sofort intensive Euphorie anregender Effekt, kein Schlafbedürfnis mehr sexuellen Verlangens weniger Hunger anschließend milde Euphorie später ausgeprägte Angst, Depression Art der Anwendung Als Cocain geschnupft, geraucht, in die Schleimhäute gerieben oder gespritzt Als Crack geraucht Gefahren Herzrhythmusstörungen Krämpfe Körpertemperatur steigt Schlaganfall Atemstillstand, Kreislaufstillstand ! !

7 7 Nachtschattengewächse Pflanzen Stechapfel Tollkirsche Bilsenkraut Engelstrompete Rauscherlebnis Halluzinationen Das Gefühl, Fliegen zu können Unruhe Rededrang Sexuelle Erregung Art der Anwendung Meistens als Tee getrunken Gefahren Extreme Steigerung der Herzfrequenz Erhöhung der Körpertemperatur Steigerung des Blutdruckes Räumliche und zeitliche Desorientierung Sehstörungen, Sekundärgefährdung ! !

8 8 Schwerin/Loppin Bei einem Rauschgiftversuch mit Stechäpfeln haben 19 Jugendliche im Landschulheim Loppin (Müritz-Kreis) zum Teil schwere Vergiftungen erlitten und mußten in Krankenhäusern behandelt werden. Die 15- und 16jährigen Schüler hatten sich Tee aus dem giftigen Nachtschattengewächs gekocht und waren in der Nacht in Kliniken in Waren und Plau gebracht worden. Sie seien inzwischen außer Gefahr, teilten die Ärzte gestern mit. Acht Jugendliche seien noch in stationärer Behandlung. Eine Erzieherin hatte den Vorfall am Mittwoch abend bemerkt, als sie im Zimmer der Mädchen kontrollierte. Dabei habe sie ein Mädchen fast bewußtlos und mit weiten Pupillen gefunden. Nach Angaben des Warener Chefarztes der Kinderklinik, Eberhard Lamster, handelte es sich dabei um eine sogenannte Atropinvergiftung, die durch die Alkaloide in den Stechäpfeln ausgelöst wird. Sie verursachten u. a. Bauchschmerz und Halluzinationen [...] Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern vom 30. Oktober 1998 Stechapfeltee getrunken: 19 Schüler vergiftet Arzt sieht Mißbrauchswelle drogenhaltiger Pflanzen unter Jugendlichen

9 9 Hanfprodukte Szenenamen Haschisch, Gras Shit, Bhang, Kiff, Pott Rauscherlebnis intensivere Sinneswahrnehmung Heiterkeit, Wortspiele, Wohlbefinden Sinnestäuschungen Heißhunger auf Süßes, starker Durst Antriebsverlust oder Ruhelosigkeit Art der Anwendung Als Joint pur oder mit Tabak geraucht Als Tee getrunken In Speisen gemischt Gefahren Räumliche und zeitliche Desorientierung Angst und Stimmungsschwankungen Sehstörungen/Bindehautreizung Anstieg von Blutdruck und Herzfrequenz Halluzinationen Psychische Abhängigkeit ! !

10 10 Rauschpilze Szenenamen Psilos Rauscherlebnis Optische, akustische und taktile Halluzinationen Glückgefühl, Lachanfälle Alkoholrauschähnliche Empfindung Unruhe, Angst Art der Anwendung Verzehr der getrockneten Pilze Gefahren Psychische Komplikationen Kreislaufveränderungen Steigerung der Körpertemperatur Krampfanfälle Verwechselung mit Giftpilzen ! !

11 11 LSD Szenenamen Acid Trip Säure Fahrkarte Cubes Rauscherlebnis Stunden starke Halluzinationen gesteigerte Einbildungskraft und Wahrnehmung anfänglich Schärfung der Sinne Sinnestäuschungen, Fehlhandlungen Horrorvisionen, körperliche Entfremdung Art der Anwendung Auf Filz oder Löschpapier geträufelt und gelutscht Als Tablette geschluckt (seltener) Gefahren Angst- und Panikzustände, Verfolgungswahn Selbstmordversuche, Psychosen Gefäßverschlüsse Unterzuckerung Sekundärunfälle, -verletzungen ! !

12 12 Lachgas Szenenamen Keine Rauscherlebnis Optische Halluzinationen Gesteigertes Farbsehen Euphorisches Glücksgefühl Das Gefühl für Zeit geht verloren Geräusche werde dumpf empfunden Art der Anwendung Aus Luftballons inhaliert Gefahren Lungenödem Atemstillstand Krämpfe Blutbildschäden bei Dauergebrauch ! !

13 13 Opioide Szenenamen Heroin: H, Sore, Türkischer Honig, Rocks Morphin: M Rauscherlebnis starke Euphorie extremes Glücksgefühl Ausgeglichenheit, Ruhe das Gefühl, beschützt zu sein Art der Anwendung Als Morphin und Heroin gespritzt Als Heroin (H4) auch geraucht oder geschnupft Als Opium geraucht Gefahren Atemstillstand Herzstillstand Starke Abhängigkeit Erbrechen Krampfanfälle ! !

14 14 Verabreichung und Stärke der Opiate Droge Verabreichung Wirkstärke OpiumRauchen MorphinSpritzen HeroinSpritzen H4 (Türkischer Honig)Spritzen, Rauchen Fentanyle (Designer-Drogen) Spritzen - ?


Herunterladen ppt "1 Mögliche Anzeichen für Drogenkonsum jugendliches Alter reduzierter Allgemeinzustand Verwahrlosungszeichen Hautgeschwüre Geschwüre an der Nasenscheidewand."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen