Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Deutsche Post World Net – PR in börsennotierten Unternehmen 14. September 2006.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Deutsche Post World Net – PR in börsennotierten Unternehmen 14. September 2006."—  Präsentation transkript:

1 Deutsche Post World Net – PR in börsennotierten Unternehmen 14. September 2006

2 Seite 2 Deutsche Post World Net Media Relations – 1. Kongress Finanzkommunikation – 14. September 2006 Agenda nDeutsche Post World Net nFinanzkommunikation – was gibt es zu bedenken? nPraktisches Beispiel 1: Übernahme von Exel nPraktisches Beispiel 2: Entwicklung von Kernbotschaften n5 Hauptthesen für die Finanzkommunikation

3 Seite 3 Deutsche Post World Net Media Relations – 1. Kongress Finanzkommunikation – 14. September 2006 Deutsche Post World Net - Structure DPWN – Unternehmensbereiche und Marken

4 Seite 4 Deutsche Post World Net Media Relations – 1. Kongress Finanzkommunikation – 14. September 2006 n Turnaround Auf dem Weg zum führenden integrierten Logistikanbieter Internationale Expansion Nach dem Schwerpunkt Integration in den vergangenen Jahren ist First Choice der logische nächste Schritt für DPWN, um die Kundenzufriedenheit zu erhöhen und organisches Wachstum zu erzielen Auf dem Weg zur ersten Wahl für unsere Kunden weltweit Ziele I.Für unsere Kunden weltweit die erste Wahl auf dem rasch wachsenden globalen Logistikmarkt zu werden II.Unsere Mitarbeiter mobilisieren und dazu befähigen, Qualität und Produktivität auf Weltklasseniveau zu steigern III.Weitere erhebliche Ergebnisverbesserung mit einem EBIT-Ziel von min. 5,2 Mrd bis 2009 zu erreichen DPWN – Strategie 1990 – 2009 IPO DPWN am

5 Seite 5 Deutsche Post World Net Media Relations – 1. Kongress Finanzkommunikation – 14. September 2006 Agenda nDeutsche Post World Net nF nPraktisches Beispiel 1: Übername von Exel nPraktisches Beispiel 2: Entwicklung von Kernbotschaften n5 Hauptthesen für die Finanzkommunikation Finanzkommunikation – Media Relations und Investor Relations

6 Seite 6 Deutsche Post World Net Media Relations – 1. Kongress Finanzkommunikation – 14. September 2006 Besonderheiten bei börsennotierten Unternehmen nRechtlichen Rahmen: Ad-hoc Publizität, BaFIN nVeröffentlichungspflichten – Geschäftsbericht und Zwischenberichte nIntern informieren und klare Kommunikationsregeln festlegen –Guidelines und regelmäßige Infos nGlobale Nachrichtenwelt: Aussagen eines Managers in z.B. Singapore wird in Sekundenschnelle über die Agenturen weltweit verbreitet –Eine Börsennotierung in Deutschland ist manchmal sehr weit weg nEine wichtige Aufgabe der Kommunikation ist es, den Wert des Unternehmens zu steigern – und zu vermeiden, dass das Unternehmen Schaden nimmt. nFirst Choice Kommunikation in börsennotierten Unternehmen

7 Seite 7 Deutsche Post World Net Media Relations – 1. Kongress Finanzkommunikation – 14. September 2006 Letzte Aktualisierung 12. Juli 2006 Aktionärsstruktur der Deutschen Post AG

8 Seite 8 Deutsche Post World Net Media Relations – 1. Kongress Finanzkommunikation – 14. September 2006 Letzte Aktualisierung 30. Dez Institutionelle Investoren nach Regionen

9 Seite 9 Deutsche Post World Net Media Relations – 1. Kongress Finanzkommunikation – 14. September 2006 Unternehmenskommunikation und IR CEO Postbank Media Relations Internal Comm. Public Relations IR Corporate Comm. CFO 5 Regionale Pressestellen in Deutschland 4 Regionale Kommuniationsabteilungen in USA, Europa, Asia- Pacific, Emerging Markets DHL Country Communication Offices 5 Regionale Pressestellen in Deutschland 4 Regionale Kommuniationsabteilungen in USA, Europa, Asia- Pacific, Emerging Markets DHL Country Communication Offices

10 Seite 10 Deutsche Post World Net Media Relations – 1. Kongress Finanzkommunikation – 14. September 2006 Media Relations - Organisation Zentrale Bonn Media Relations DHL Deutschland Konzernthemen BRIEF Deutschland Berlin, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, München Regionale Themen Privatkundenthemen 5 Regionale Pressestellen in Deutschland Teams und Themen USA – Plantation, FL Asia-Pacific - Singapore Europe - Bonn EMA - Brüssel Regionale Themen 4 Internationale Pressestellen IR Steuerung

11 Seite 11 Deutsche Post World Net Media Relations – 1. Kongress Finanzkommunikation – 14. September 2006 Mail Finance Express & Logistics Media Relations Nachrichten verbreiten sich innerhalb Minuten – Botschaften müssen global abgestimmt sein Exsterne Herausforderung: Mit einer Stimme sprechen, trotz regionale Unterschiede und Präferenzen Interne Herausforderung: Media Relations als Integrator Finanzjournalisten: Interessieren sich fast ausschließlich für the big picture Media Relations als globaler Koordinator

12 Seite 12 Deutsche Post World Net Media Relations – 1. Kongress Finanzkommunikation – 14. September 2006 nUnmöglich, zwischen den Zielgruppen Journalist/Investor zu trennen nJournalisten sprechen mit Analysten, Analysten mit Journalisten nAnalystenstimmen als anonyme Meinungsmacher in den Medien –Beispiel: Postbank IPO nAnalystenstimmen und die Medienberichterstattung darüber werden auch von der eigenen Belegschaft wahrgenommen nDeutsche Post/DAI-Studie: –Pressemitteilungen sind wichtige Informationsquelle für Investoren –IR-Material wird von Journalisten aufmerksam gelesen nKonsequenzen für die Finanzpressearbeit: –Nur Media Relations spricht mit Journalisten, nur IR spricht mit Investoren –Enge Abstimmung von Botschaften, Themen überlebenswichtig –Storytelling approach Media Relations und IR

13 Seite 13 Deutsche Post World Net Media Relations – 1. Kongress Finanzkommunikation – 14. September 2006 Agenda nDeutsche Post World Net nFinanzkommunikation – was gibt es zu bedenken? nPraktisches Beispiel 1: Übername von Exel nPraktisches Beispiel 2: Entwicklung von Kernbotschaften n5 Hauptthesen für die Finanzkommunikation Praktisches Beispiel 1: Übernahme von Exel

14 Seite 14 Deutsche Post World Net Media Relations – 1. Kongress Finanzkommunikation – 14. September Phasen der M&A Kommunikation: nAnkündigung und Abgabe des Übernahmeangebots: 1.9. und –Spekulationen in der Presse seit Monaten –Presse/Investorenkonferenz in London am 19.9 –Gemeinsame Vorbereitung und Durchführung von MR und IR –Erfahrene PR-Agentur vor Ort als Unterstützung für MR und IR nQuiet Period –Keine Kommunikationsaktivitäten erlaubt –Kommunikationsziele trotzdem verfolgen nClosing am und Post-Merger-Kommunikation –Fokus auf Interne Kommunikation Übernahme Exel

15 Seite 15 Deutsche Post World Net Media Relations – 1. Kongress Finanzkommunikation – 14. September 2006 Kauf von Exel (EU5,5 Milliarden) ohne Auswirkung auf den Marktwert Übernahme Exel

16 Seite 16 Deutsche Post World Net Media Relations – 1. Kongress Finanzkommunikation – 14. September 2006 Agenda nDeutsche Post World Net nFinanzkommunikation – was gibt es zu bedenken? nPraktisches Beispiel 1: Übernahme von Exel nPraktisches Beispiel 2: Entwicklung von Kernbotschaften n5 Hauptthesen für die Finanzkommunikation Praktisches Beispiel 2: Entwicklung von Kernbotschaften

17 Seite 17 Deutsche Post World Net Media Relations – 1. Kongress Finanzkommunikation – 14. September 2006 Übergeordnete Kommunikationsstrategie Kommunikationsziele definieren Zielgruppen definieren Kernbotschaften festlegen Botschafter Side story? Presse und IR-Materialien produzieren Inhaltliche Abstimmung Entwicklung von Kernbotschaften

18 Seite 18 Deutsche Post World Net Media Relations – 1. Kongress Finanzkommunikation – 14. September 2006 Agenda nDeutsche Post World Net nFinanzkommunikation – was gibt es zu bedenken? nPraktisches Beispiel 1: Übernahme von Exel nPraktisches Beispiel 2: Entwicklung von Kernbotschaften n5 Hauptthesen für die Finanzkommunikation 5 Hauptthesen für die Finanzkommunikation

19 Seite 19 Deutsche Post World Net Media Relations – 1. Kongress Finanzkommunikation – 14. September 2006 nEine Zielgruppentrennung Medien/Investoren ist weder möglich noch gewünscht nStorytelling approach: Presse und Investoren müssen dieselbe Story erzählt bekommen – mit mehr oder weniger Details nNur IR spricht mit Investoren. Nur Media Relations mit Journalisten nWichtig: Engen Draht zwischen IR und Media Relations nTransparenz als Leitprinzip – Alle Informationen müssen beiden Gruppen gleichzeitig und im gleichen Umfang zur Verfügung stehen 5 Thesen für die Finanzkommunikation

20 Seite 20 Deutsche Post World Net Media Relations – 1. Kongress Finanzkommunikation – 14. September 2006 Deutsche Post World Net


Herunterladen ppt "Deutsche Post World Net – PR in börsennotierten Unternehmen 14. September 2006."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen