Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.bc-capital.de BC- Prof. Groß 1 Wagniskapital für innovative kleine und mittlere Unternehmen (KMU) Referent: Prof. Dr. Michael Groß Geschäftsführer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.bc-capital.de BC- Prof. Groß 1 Wagniskapital für innovative kleine und mittlere Unternehmen (KMU) Referent: Prof. Dr. Michael Groß Geschäftsführer."—  Präsentation transkript:

1 BC- Prof. Groß 1 Wagniskapital für innovative kleine und mittlere Unternehmen (KMU) Referent: Prof. Dr. Michael Groß Geschäftsführer BC Brandenburg Capital GmbH Referat : Wagniskapital für innovative kleine und mittlere Unternehmen (KMU) 1.Februar 2008 CIRAC (Deutsches Historisches Institut) – Paris2. Tagung Thema: Neue institutionelle Dynamik: regionale Netzwerke und KMU-Förderung im deutschen Innovationssystem

2 BC- Prof. Groß 2 Highlights/Fakten 2005/2006 Private Equity/Venture Capital Vergleich EU/Deutschland/Frankreich/Großbritannien – Historische Entwicklung der Wagniskapitalfinanzierung in Deutschland Wagniskapitalfinanzierung am Beispiel Land Brandenburg BC als Managementgesellschaft für Wagniskapitalfonds Einsatz von EFRE-Mitteln für Wagniskapitalfinanzierungen KMU - Finanzierungsbeispiele Volkswirtschaftliche Bedeutung der KMU KMU-Differenzierungskriterien Interessen der Finanzierungspartner Gliederung 2. BC Brandenburg Capital GmbH (BC) – Public Private Partnership 4. Fazit 1. Einführung 3. Wagniskapital für KMU – Basis der neuen Unternehmensgeneration

3 BC- Prof. Groß 3 Highlights/Fakten 2005/2006 Private Equity/Venture Capital Vergleich EU/Deutschland/Frankreich/Großbritannien – Historische Entwicklung der Wagniskapitalfinanzierung in Deutschland Wagniskapitalfinanzierung am Beispiel Land Brandenburg BC als Managementgesellschaft für Wagniskapitalfonds Einsatz von EFRE-Mitteln für Wagniskapitalfinanzierungen KMU - Finanzierungsbeispiele Volkswirtschaftliche Bedeutung der KMU KMU-Differenzierungskriterien Interessen der Finanzierungspartner Gliederung 2. BC Brandenburg Capital GmbH (BC) – Public Private Partnership 4. Fazit 1. Einführung 3. Wagniskapital für KMU – Basis der neuen Unternehmensgeneration

4 BC- Prof. Groß 4 United Kingdom Private Equity / Venture Capital Highlights EU/D/F/UK - 10,1 Mrd. (+38,5 %) 3,52 Mrd. (+30,6 %) 71,17 Mrd. (+51,2 %) Investitionen gesamt (Λ 2005) (+17,2 %) (-1,6 %) (-1,4 %) Anzahl Investments PE gesamt (Λ 2005) 2,18 Mrd. (-22,8 %) 1,04 Mrd. (-36,3 %) 17,47 Mrd. (+60,3 %) davon Fundraising VC (Λ 2005) 10,67 Mrd. (-7,3 %) 2,82 Mrd. (-1,9 %) 112,3 Mrd. (+56,4 %) Fundraising PE (Λ 2005) FrankreichDeutschlandEuropa 40,89 Mrd. (+71,6 %) (-4,9 %) 8,7 Mrd. (+480 %) 75,2 Mrd. (+64,3 %) Rekordjahr im Fundraising, aber D und F tragen kaum dazu bei Vorbild UK !? Rekordjahr bei den Investitionen, aber größter Anteil UK ! EVCA Yearbook 2007

5 BC- Prof. Groß 5 EVCA Yearbook 2007 Seed Start-up Buy-out Replacement Capital Expansion Struktur PE Investments 2005/ EU/Deutschland/Frankreich/Großbritannien

6 BC- Prof. Groß 6 GroßbritannienFrankreichDeutschland Seed 22 Mio Mio. 0 Mio. 0 Mio. 6 Mio. 31 Mio. Start-up 816 Mio Mio. 472 Mio. 536 Mio. 298 Mio. 233 Mio. Expansion Mio Mio. 933 Mio Mio. 961 Mio. 670 Mio. Replacement Capital Mio Mio. 295 Mio. 117 Mio. 6 Mio. 98 Mio. Venture Capital Gesamt: Mio Mio Mio Mio Mio Mio Mio Mio Mio Mio Mio Mio. Evca Yearbook 2007 / BVK-Statistik 2006/ Private Equity Gesamt: 2006 Venture Capital – Investitionsstruktur 2005/ Vergleich UK / F / D - Großbritannien – Seed Weltmeister ? Deutschland und Frankreich Seed Versager ?

7 BC- Prof. Groß 7 Venture Capital – Investitionsstruktur Vergleich UK / F / D - Frankreich Quelle: evca Yearbook 2006 Großbritannien Deutschland

8 BC- Prof. Groß 8 Venture Capital – Investitionsstruktur 2006 Frankreich Quelle: evca Yearbook 2007 Großbritannien Deutschland

9 BC- Prof. Groß 9 Historische Entwicklung der Wagniskapitalfinanzierung in Deutschland BVK Statistik 2007

10 BC- Prof. Groß 10 Highlights/Fakten 2005/2006 Private Equity/Venture Capital Vergleich EU/Deutschland/Frankreich/Großbritannien – Historische Entwicklung der Wagniskapitalfinanzierung in Deutschland Wagniskapitalfinanzierung am Beispiel Land Brandenburg BC als Managementgesellschaft für Wagniskapitalfonds Einsatz von EFRE-Mitteln für Wagniskapitalfinanzierungen KMU - Finanzierungsbeispiele Volkswirtschaftliche Bedeutung der KMU KMU-Differenzierungskriterien Interessen der Finanzierungspartner Gliederung 2. BC Brandenburg Capital GmbH (BC) – Public Private Partnership 4. Fazit 1. Einführung 3. Wagniskapital für KMU – Basis der neuen Unternehmensgeneration

11 BC- Prof. Groß VC-Frühphasenfonds Brandenburg/ Neue Länder 1.Beteiligungsfonds Brandenburg 1. VC-Fonds der Brandenburger Sparkassen Vorbereitung weiterer spezialisierter Fonds (Private) 03/ / / / / VC- Wachstumsfonds Brandenburg Beteiligungskapital für technologieorientierte KMU am Beispiel Land Brandenburg 12/ Beteiligungskapital für den Mittelstand BFB-Fonds I (EFRE) II 11/ VC- Wachstumsfonds Brandenburg Vorbereitung 2. VC- Frühphasenfonds Brandenburg 07/ ICT VC-Fonds Vorbereitung 3. VC- Wachstumsfonds Brandenburg BFB-Fonds II (EFRE) Gründung (Management- und Holdinggesellschaft) Gründung des High-Tech Gründerfonds 08/ /2004 Auflegung des ERP Startfonds

12 BC- Prof. Groß % Technologie-Beteiligungs- Gesellschaft mbH der 10 % BC - Unternehmensstruktur 100% BIC 19%81% BC Venture (2001) Fonds-/ Investment- volumen 45 Mio. EUR KBB (1996) Fonds-/ Investment- volumen 40 Mio. EUR Management- Vertrag seit 2001 für VC Fonds der Brandenburger Sparkassen Fonds-/ Investment- volumen 5 Mio. EUR Management- Vertrag seit 2005 für BFB I Fonds-/ Investment- volumen 30 Mio. EUR (BFB) + > 20 Mio. EUR (Privat) 4,32 % treuhänderisch gehalten durch die ILB SCB (1993) Fonds-/ Investment- volumen 20 Mio. EUR BC Brandenburg Capital GmbH Stammkapital EUR In Planung ab 2009 BFB II Fonds-/ Investment- volumen 30 Mio. EUR (BFB) + > 20 Mio. EUR (Privat)

13 BC- Prof. Groß 13 Unternehmensprofil - BC Brandenburg Capital - F AKTEN Historie Start mit dem SCB-Fonds (1993) und KBB-Fonds (1996) im Dez Gründung der Management- und Holding Gesellschaft Standorte & Team Frankfurt (Oder) Potsdam Leistung Erfolge bisher Manager von mehr als 125 Mio. EUR Venture Capital von staatlichen und privaten Investoren Verkauf von 18 Unternehmen mit mehr als 30 Mio. EUR Gewinn Schaffung von etwa neuen und qualifizierten Jobs in den Beteiligungs- unternehmen zur Zeit Vorbereitung 4 weiterer Investments in innovative Unternehmen Planung beschäftigt derzeit: 12 Professionals 12 Professionals mit Industrie- und Branchenerfahrung sowie spezifischen Know- how im Beteiligungsgeschäft + 6 Angestellte im Backoffice und Controlling seit 1993 wurden rund 100 Mio. EUR Venture Capital in 115 TU- Unternehmen investiert im Portfolio mehr als 40 aktive Unternehmen

14 BC- Prof. Groß 14 Investorenstruktur – BC als Public Private Partnership Investment-Volumen : 20 Mio. EUR (seit 1993) Europäische Union KfW/ tbg Land Brandenburg Freistaat Sachsen Investment- Volumen: 40 Mio. EUR (seit 1996) Land Brandenburg KfW/ tbg Investment- Volumen: 45 Mio. EUR (seit 2000) Europäischer Investment Fonds KfW/ tbg ILB Private Investment- Volumen: 5 Mio. EUR (seit 2001) Sparkassen des Landes Brandenburg Investment- Volumen: 30 Mio. EUR (seit 2005) + 20 Mio. EUR (Private) EFRE Land Brandenburg Private Investoren Investment- Volumen: 30 Mio. EUR (ab 2009) + 20 Mio. EUR (Private) EFRE Land Brandenburg Private Investoren Sparkassen des Landes Brandenburg II

15 BC- Prof. Groß 15 Fonds der BC – strategische Orientierung 0,1 – 1,0 Mio. EUR Aktive Desinvestment-Phase 0,25 – 4,0 Mio. EUR 0,5 – 5,0 Mio. EUR 0,15 – 0,5 Mio. EUR 0,3 – 1,5 Mio. EUR ICT Prüf- und Messtechnik Mikroelektronik/ Mikrosystemtechnik Neue Materialien nationale und internationale Co-Investoren KfW/ tbg Privatbanken Business Angel VCsCVCs Fördermittel, (ILB, ZAB) Life Science/ Biotechnologie Aktive Investment-Phase BC Fonds Technologie- Fokus Ø- Investment- volumen je KMU Form des Investments Phase Seed Start-Up First Expansion Medien & Neue Medien offene Beteiligung stille Beteiligung offene Beteiligung stille Beteiligung Ausgewählte Finanzierungs- partner Nanotechnologie BC- Fonds Sparkassen Strategische Investoren

16 BC- Prof. Groß 16 22,5 Mio. EUR 7,5 Mio. EUR 30 Mio. EUR Zuwendung über ILB 30 Mio. EUR zweckgebundene Kapitaleinlage (60 %) BFB + Private Co-Investoren (Investebene) 30 Mio. EUR + 20 Mio. EUR KMU 1KMU 2KMU 3KMU 4 von Privaten Investoren/ Brandenburger Sparkassen (S-UBG) 20 Mio. EUR Co-Investment (40 %) BFB BeteiligungsFonds Brandenburg EFRE- Mittel Land Brandenburg KMU...

17 BC- Prof. Groß 17 BFB- Beteiligungen (Ziel 19 KMU bis Ende 2008) zwischen 3 – 20 Mio. EUR Seed Start up First Expansion Finanzierungsvolumen je KMU BFBund Private Partner N.N. 7 N.N. 12/2007 Bis 12/ EFRE = Mitteleinsatzmöglichkeiten für KMU enden am VC Flexibilitätserfordernis contra EU Regularien (EFRE-Mittel Förderperioden) Firmen Eintrittsdatum Firmen Eintrittsdatum

18 BC- Prof. Groß 18 Auswahl Portfoliounternehmen der BC- Gruppe Beteiligung seit: BC- Fonds: 05/ /200602/199706/200605/2007 internetbasierte VideokonferenzsystemeProduktion von HochleistungsmotorseglernFlexible Solar-Module aus crystallinen ZellenSoftware- Plattform für digitale Bildaufbereitung

19 BC- Prof. Groß 19 Highlights/Fakten 2005/2006 Private Equity/Venture Capital Vergleich EU/Deutschland/Frankreich/Großbritannien – Historische Entwicklung der Wagniskapitalfinanzierung in Deutschland Wagniskapitalfinanzierung am Beispiel Land Brandenburg BC als Managementgesellschaft für Wagniskapitalfonds Einsatz von EFRE-Mitteln für Wagniskapitalfinanzierungen KMU - Finanzierungsbeispiele Volkswirtschaftliche Bedeutung der KMU KMU-Differenzierungskriterien Interessen der Finanzierungspartner Gliederung 2. BC Brandenburg Capital GmbH (BC) – Public Private Partnership 4. Fazit 1. Einführung 3. Wagniskapital für KMU – Basis der neuen Unternehmensgeneration

20 BC- Prof. Groß 20 wichtige Beiträge zu Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit, Innovation und Beschäftigung - 94,3 % Kleinstunternehmen - 4,4 % Kleinunternehmen - 1,0 % Mittlere Unternehmen - 93,0 % Kleinstunternehmen - 6,0 % Kleinunternehmen - 0,8 % Mittlere Unternehmen zusammen 65 Mio. Arbeitsplätze EUDeutschland Arbeitsplätze Getätigte Umsätze Beitrag zum BSP Patentanmeldungen 71 % 67 % 40 % 60 % 57 % 55 % etwa p.a p.a p.a. Volkswirtschaftliche Bedeutung von KMU

21 BC- Prof. Groß 21 Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) * Definition gemäß KleinstunternehmenKleinunternehmenMittlere Unternehmen < 10 Beschäftigte < 2 Mio. EUR Umsatz oder < 2 Mio. EUR Bilanzsumme < 50 Beschäftigte < 10 Mio. EUR Umsatz oder < 10 Mio. EUR Bilanzsumme < 250 Beschäftigte < 50 Mio. EUR Umsatz oder < 43 Mio. EUR Bilanzsumme Technologieunternehmen (TU) in Early and First Expansion Stage High-tech Middle-techLow-tech Zielgruppe der VC-Geber: KMU Empfehlung d. Europäischen Kommission 2003/361/EG v

22 BC- Prof. Groß 22 t in Jahren/ Phase Δ Umsatz/ Ertrag Seed Expansion Start-up Anzahl TU1 > TU2 > TU3 Jobwachstum TU1 < TU2 < TU3 Δ Ertrag = Δ Phasen TU2 VC/IPO/FK Δ Ertrag > Δ Phasen TU3 IPO/VC/FK Δ Ertrag < Δ Phasen TU1 VC/FK BC- Partner der neuen Unternehmensgenerationen

23 BC- Prof. Groß 23 Venture Capital (Finanzierungspartner innerhalb der Entwicklungsphasen der KMU) Ausgründungspotenzial Seed-Stage (1-3 Mio. EUR) Startkapital (VC) Zuschuss (Z) Fremdkapital (FK) Eigenmittel Gründer (EG) Erste Umsatzanteile (U) Gründungsmix VC > Z > FK > U > EG Start up Stage (3-7 Mio. EUR) Wachstumskapital (VC) Zuschuss (Z) Fremdkapital (FK) Umsatzanteile (U) Aufbaumix VC > U > FK > Z First Expansion Stage (> 5 Mio. EUR) Umsatzanteile (U) Wachstumskapital PE/VC) Fremdkapital (FK) Wachstumsmix U > PE/VC > FK Prozess der Syndizierung von öffentlichen und privaten Kapitalgebern

24 BC- Prof. Groß 24 Funktionen und Interessen der Early-Stage-Finanzierungspartner Fonds- investoren Fondsmanager(VC-Geber) KMU (VC-Nehmer) (VC-Nehmer) InteressenFunktion Kapitalbereitstellung Finanzierung und Wertsteigerung Mittelverwendung, Wertsteigerung und Refinanzierung strategische wirtschaftliche wirtschaftspolitische geschäftspolitische unternehmerische sonstige Interessenkonformität sichert den wirtschaftlichen Erfolg der Finanzierungspartner

25 BC- Prof. Groß 25 Highlights/Fakten 2005/2006 Private Equity/Venture Capital Vergleich EU/Deutschland/Frankreich/Großbritannien – Historische Entwicklung der Wagniskapitalfinanzierung in Deutschland Wagniskapitalfinanzierung am Beispiel Land Brandenburg BC als Managementgesellschaft für Wagniskapitalfonds Einsatz von EFRE-Mitteln für Wagniskapitalfinanzierungen KMU - Finanzierungsbeispiele Volkswirtschaftliche Bedeutung der KMU KMU-Differenzierungskriterien Interessen der Finanzierungspartner Gliederung 2. BC Brandenburg Capital GmbH (BC) – Public Private Partnership 4. Fazit 1. Einführung 3. Wagniskapital für KMU – Basis der neuen Unternehmensgeneration

26 BC- Prof. Groß 26 Fazit Wagniskapitalfinanzierung ist die Basis für den Aufbau der jeweils neuen, international wettbewerbsfähigen Unternehmens- generation(en) Wagniskapitalfinanzierung ist die Basis für den Aufbau der jeweils neuen, international wettbewerbsfähigen Unternehmens- generation(en) Wirtschaftliche Bedeutung der Wagniskapital-Branche wächst schneller durch die gegenwärtige internationale Finanzkrise und die daraus resultierende Schwächung der Finanzierungsmöglichkeiten von Banken für KMU Wirtschaftliche Bedeutung der Wagniskapital-Branche wächst schneller durch die gegenwärtige internationale Finanzkrise und die daraus resultierende Schwächung der Finanzierungsmöglichkeiten von Banken für KMU (VC) Wagniskapital-Branche ist in Folge der Heuschrecken- diskussion in Deutschland in der öffentlichen Wahrnehmung nicht negativ besetzt (Zukunftsgarant) (VC) Wagniskapital-Branche ist in Folge der Heuschrecken- diskussion in Deutschland in der öffentlichen Wahrnehmung nicht negativ besetzt (Zukunftsgarant) Schaffung günstigerer Voraussetzungen (rechtlich, steuerlich – MoRaKG) für VC-Branche in Deutschland weiterhin wesentlich, um stetige Investitionsanreize zur Finanzierung von jungen Unternehmen zu setzen Schaffung günstigerer Voraussetzungen (rechtlich, steuerlich – MoRaKG) für VC-Branche in Deutschland weiterhin wesentlich, um stetige Investitionsanreize zur Finanzierung von jungen Unternehmen zu setzen

27 BC- Prof. Groß 27 Venture Capital istRisiko-undChancen-Kapital Zeitweise mehr Risiken als Chancen no risk, no fun! Fazit

28 BC- Prof. Groß 28 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Kontakt Adresse:Prof. Dr. Michael Gross BC Brandenburg Capital GmbH Im Technologiepark Frankfurt (Oder) Germany Telefon:+49 (0) Fax:+49 (0) Internet:www.bc-capital.de Merci beaucoup pour votre attention!


Herunterladen ppt "Www.bc-capital.de BC- Prof. Groß 1 Wagniskapital für innovative kleine und mittlere Unternehmen (KMU) Referent: Prof. Dr. Michael Groß Geschäftsführer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen