Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Seite 1 IDA, Technische Universität BraunschweigTechnische Informatik II (INF 1211) Quellen: Überwiegend aus den Unterlagen R M. Dansereau, Georgia Institute.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Seite 1 IDA, Technische Universität BraunschweigTechnische Informatik II (INF 1211) Quellen: Überwiegend aus den Unterlagen R M. Dansereau, Georgia Institute."—  Präsentation transkript:

1 Seite 1 IDA, Technische Universität BraunschweigTechnische Informatik II (INF 1211) Quellen: Überwiegend aus den Unterlagen R M. Dansereau, Georgia Institute of Technology Technische Informatik II (für Bachelor) Übung 7: Automaten Implementierungsaspekte , v6

2 Seite 2 IDA, Technische Universität BraunschweigTechnische Informatik II (INF 1211) Aufgabe 1 : Mustererkennungsautomat: Gesucht die Folge 1101 in einem Bitstrom X 1-Bit Eingang 1-Bit Ausgang Zustand S 0 Anfangszustand Zustand S 1 falls Eingang = 1 Zustand S 2 falls Eingang = 11 Zustand S 3 falls Eingang = 110 Reset Muster- Erkennungs- Automat X Z Zustandsdiagramm: falls Eingang = 1101 => Ausgabe=1

3 Seite 3 IDA, Technische Universität BraunschweigTechnische Informatik II (INF 1211) Zustandstabelle: Für jeden Zustand sollen alle Eingangskombinationen eingespielt werden 1 Eingang => 2 1 =2 Möglichkeiten x 4 Zustände = 8 Zeilen S 0 Vorgänge S 1 Vorgänge S 2 Vorgänge S 3 Vorgänge Zustandstabelle (ohne Reset)

4 Seite 4 IDA, Technische Universität BraunschweigTechnische Informatik II (INF 1211) Minimierung:

5 Seite 5 IDA, Technische Universität BraunschweigTechnische Informatik II (INF 1211) Implementierung:

6 Seite 6 IDA, Technische Universität BraunschweigTechnische Informatik II (INF 1211) Zustand Eingang Nächster-ZustandAusgang Aufgabe 2 : Zustandstabelle/Zustandsdiagramm Gegeben ist folgende Zustandstabelle Ermitteln Sie das Zustandsdiagramm! S0 S1 S2

7 Seite 7 IDA, Technische Universität BraunschweigTechnische Informatik II (INF 1211) Zustandsdiagramm:

8 Seite 8 IDA, Technische Universität BraunschweigTechnische Informatik II (INF 1211) Aufgabe 3 *: * Universität Frankfurt (Prof. Waldschmidt) Automat zur Erkennung der Impulsfolge : S0S1S2S3S4S5S6

9 Seite 9 IDA, Technische Universität BraunschweigTechnische Informatik II (INF 1211) Kodierung der Zustandsmenge: S0 S1 S2 S3 S4 S5 S6 (Ref.: Prof. Waldschmidt Univ. Frankfurt)

10 Seite 10 IDA, Technische Universität BraunschweigTechnische Informatik II (INF 1211) Resultierende Automatentabelle: S S S S S S S (Ref.: Prof. Waldschmidt Univ. Frankfurt)

11 Seite 11 IDA, Technische Universität BraunschweigTechnische Informatik II (INF 1211) Minimierung: (Ref.: Prof. Waldschmidt Univ. Frankfurt) Kosten: 11 Terme und 32 Literalen (Leitungen)

12 Seite 12 IDA, Technische Universität BraunschweigTechnische Informatik II (INF 1211) (Ref.: Prof. Waldschmidt Univ. Frankfurt)

13 Seite 13 IDA, Technische Universität BraunschweigTechnische Informatik II (INF 1211) Alternative Zustandskodierung des Beispielautomaten*: *Die Zustandskodierung erfolgt üblicherweise mit heuristischen Verfahren, bei denen eine Kostenfunktion, z.B. der Aufwand, optimiert wird. In diesem Beispiel wurden die Zustände mit dem Design Compiler– ein Synthesetool der Firma Synopsys– kodiert (Ref.: Prof. Waldschmidt Univ. Frankfurt)

14 Seite 14 IDA, Technische Universität BraunschweigTechnische Informatik II (INF 1211) (Ref.: Prof. Waldschmidt Univ. Frankfurt)

15 Seite 15 IDA, Technische Universität BraunschweigTechnische Informatik II (INF 1211) (Ref.: Prof. Waldschmidt Univ. Frankfurt)

16 Seite 16 IDA, Technische Universität BraunschweigTechnische Informatik II (INF 1211) (Ref.: Prof. Waldschmidt Univ. Frankfurt)

17 Seite 17 IDA, Technische Universität BraunschweigTechnische Informatik II (INF 1211) Gegeben: Eingangssequenz mit 3 Werten a, b und c Ausgang soll q sein falls : Anzahl as gerade UND Anzahl bs ungerade Ansonsten Ausgang = p Aufgabe 3 : Moore Automat Lösung: Zuerst werden alle Ergebnismöglichkeiten ermittelt und dafür Zustände zugeordnet

18 Seite 18 IDA, Technische Universität BraunschweigTechnische Informatik II (INF 1211) Zustandsdiagramm: 1. Zustände in Kreise mit den zugehörigen Ausgaben zeichnen 2. Übergangsverbindungen für jeden Zustand für alle Eingangsmöglichkeiten a, b und c zeichnen. Hier zum Beispiel Zustand S EE

19 Seite 19 IDA, Technische Universität BraunschweigTechnische Informatik II (INF 1211) Vollendetes Zustandsdiagramm: Codierung der Zustände, Eingabewerte (a,b,c) und Ausgaben (p und q):

20 Seite 20 IDA, Technische Universität BraunschweigTechnische Informatik II (INF 1211) Zustandstabelle: Jeder Zustand wird mit allen Eingangskombinationen a, b, c durchgespielt. Damit entstehen soviele Zeilen wie die Anzahl der Übergangsverbindungen im Zustandsdiagramm (nämlich 12). Damit entspricht die Tabelle einer vollständigen Beschreibung des Automaten.

21 Seite 21 IDA, Technische Universität BraunschweigTechnische Informatik II (INF 1211) Minimierung:

22 Seite 22 IDA, Technische Universität BraunschweigTechnische Informatik II (INF 1211) Hardwareimplementierung:


Herunterladen ppt "Seite 1 IDA, Technische Universität BraunschweigTechnische Informatik II (INF 1211) Quellen: Überwiegend aus den Unterlagen R M. Dansereau, Georgia Institute."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen