Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

TENNIS AUSTRIA BREITENSPORT-KONZEPT der ÖTV-Bundesgeschäftsstelle und des ÖTV-Breitensport-Referates Inhalt: S. 2Ausgangssituation S. 3Ziele & Umsetzung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "TENNIS AUSTRIA BREITENSPORT-KONZEPT der ÖTV-Bundesgeschäftsstelle und des ÖTV-Breitensport-Referates Inhalt: S. 2Ausgangssituation S. 3Ziele & Umsetzung."—  Präsentation transkript:

1 TENNIS AUSTRIA BREITENSPORT-KONZEPT der ÖTV-Bundesgeschäftsstelle und des ÖTV-Breitensport-Referates Inhalt: S. 2Ausgangssituation S. 3Ziele & Umsetzung S.4-6Details zur Umsetzung S. 7Schwerpunktprojekt ITN Austria S. 8Schwerpunktprojekt GÖST S. 9Schwerpunktprojekt PLAYTENNIS.AT

2 AUSGANGSSITUATION Vereinsmitglieder plus ca Nicht-Mitglieder Die aktuellen Veranstaltungs- formate bedienen nur einen geringen Teil der Tennisspieler Kein Produkt für die Masse der Vereinsspieler/ Tennisspieler ERGO: Wir müssen diesen Zielgruppen Produkte anbieten !!! 2

3 ZIELE & UMSETZUNG MITGLIEDERGEWINNUNG UMSETZUNG durch Akquisitionsprogramme wie Schultennisaktionen Betriebstennis Promotions (z.b. GÖST) Marketing, Lobbying, Imagepflege VEREINSSERVICE UMSETZUNG durch Beratung und Support (FITPROGRAMM für Vereine/ Verbände): Schaffung effizienter Verbandsstrukturen Aufbau regionaler Netzwerke Clubcoaching für effiziente Vereinsstrukturen Support (Kennzahlen & Tools) ATTRAKTIVE VERANSTALTUNGEN UMSETZUNG durch: ITN-Events - vereinsintern, regional, überregional/ national: Österreichischer Clubmeister, Club Tennis Festival, Betriebstennis- Angebote Präsentation auf playtennis als Info- und Kommunikationsplattform 3

4 Details zu MITGLIEDERGEWINNUNG Schultennisaktionen Partnerprogramm Schule/ Verein Derzeit jährlich bis zu Kids Entsprechende Ausbildungen für Trainer/ Betreuer Eltern als weitere potentielle Mitglieder Betriebstennis Kooperation mit Österr. Betriebssportvereinigung, AK, WKÖ Ziel: Einzel-, Doppel- und Teambewerbe in allen Bundesländern Pilot in Salzburg bereits 2008 erfolgreich Promotions Mainevent – GÖST (Ganz Ö spielt Tennis) Präsentation nach außen Akquisition von Sponsoren Marketing, Lobbying, Imagepflege Kooperation mit Medien Lobbying bei Entscheidungsträgern 4

5 Details zu VEREINSSERVICE UMSETZUNG durch Beratung und Support (FITPROGRAMM für Vereine/ Verbände): Schaffung effizienter Verbandsstrukturen Verband als Dienstleister Anpassung an die aktuellen Anforderungen Ansprechpartner für alle Zielgruppen Aufbau regionaler Netzwerke Regionale Kommunikationsstrukturen Ansprechpartner vor Ort Clubcoaching Beratung zur Erarbeitung eines nachhaltigen Konzeptes Aufbau/ Umbau eines effizienten Funktionärsteams Buddy als der Ansprechpartner für Verbandaktivitäten Support Nu für Vereinsadmin Nu für MM, ITN, Turniere Benchmarks für Standortbestimmung und Entwicklung (Mitgliederevaluierung, Altersstruktur…) 5

6 Details zu ATTRAKTIVE VERANSTALTUNGEN ITN als wesentliche Basis Veranstaltungen für verschiedene Spielstärken ITN-Administratoren im Verband, Buddys in den Vereinen playtennis als entsprechende Plattform Wo sind Vereine/ Anlagen Wo sind Veranstaltungen Wo sind Spielpartner Wo gibt es Betriebstennis Veranstaltungen - vereinsintern, regional, überregional Österreichischer Clubmeister Turnier auf Club-Ebene (Potential: Turniere) Turnier auf Landesverbands-Ebene (9 Turniere, Zielgruppe ca Spieler) Österreich-Masters (1 Turnier) Club Tennis Festival Veranstaltungen auf Club-Ebene (Zielgruppe: Vereinsmitglieder) Regionale Turniere (!!! Akquisition über die vereinsinternen Veranstaltungen !!!) Österreichweite Turnierserie Betriebstennis-Meisterschaft Betriebssport formiert sich gerade neu; Kooperation mit der Österr. Betriebssportvereinigung Möglichkeit, um die ca Nicht-Vereinsspieler zu akquirieren Neue Meisterschafts-Formate Einbindung privater Anbieter Winter-Cups mit Privat-Teams, Hobby-Cups 6 Regionale Turniere in den Bundesländern Überregional im Rahmen eines Events

7 SCHWERPUNKTPROJEKT: ITN AUSTRIA Vorteile für die Tennisspieler/ Vereine Bessere Vergleichbarkeit untereinander (Spielstärke) Man weiß, an welchen Turnieren eine Teilnahme sinnvoll ist Mitgliedergewinnung: mehr Partner im Club = mehr zufriedene Mitglieder Neues Leben im Club Trainer können homogenen Gruppenunterricht anbieten Ausbau des Turnier- Veranstaltungsangebotes Vereinsintern – regional – überregional Einbindung in ATP – WTA-Turniere, DC und Fed Cup Starkes Argument für Silvercard ITN und attraktive Events gehen Hand in Hand Potential: alle Nicht-MM-Spieler in den Vereinen (ca ). sowie die ca Nicht-Vereinsmitglieder 7

8 SCHWERPUNKTPROJEKT: Ganz Österreich spielt Tennis GÖST: 1 Veranstaltung, 2 unterschiedliche Zielsetzungen 1.GÖST bei (möglichst allen) Vereinen zur Saisoneröffnung 2.GÖST bei 9 Flagship-Events zur öffentlichen Präsentation von Tennis plus Medienpräsenz 1) GÖST zur Saison-Eröffnung Lust auf Tennis erzeugen, Vereins-Mitglieder zusammenbringen Den Verein nach Winterpause aktivieren Kick-Off für ITN AUSTRIA mit ITN-Turnier 2) GÖST bei den Flagship-Events Tennis der allgemeinen Öffentlichkeit präsentieren An hoch frequentierten Standorten (z.B. Einkaufszentrum) PR-Event 8

9 SCHWERPUNKTPROJEKT: PLAYTENNIS.AT Playtennis.at ist DIE Breitensportplattform Playtennis.at als Präsentationsplattform für Tennis-Anbieter Vereine, kommerzielle Anlagen, Tennisschulen, Tenniscamps etc. für Breitensport Tennis Austria GÖST, Österr. Clubmeister, Club Tennis Festival, Hobbyturniere, etc. für teilnehmende Personen (persönliche Registrierung, Profile) Playtennis.at als Kommunikationsplattform ÖTV – Anbieter ÖTV – Spieler Anbieter – Spieler Spieler – Spieler 9


Herunterladen ppt "TENNIS AUSTRIA BREITENSPORT-KONZEPT der ÖTV-Bundesgeschäftsstelle und des ÖTV-Breitensport-Referates Inhalt: S. 2Ausgangssituation S. 3Ziele & Umsetzung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen