Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Dissertationsprojekt S. Stein; Arbeitstitel : Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden – eine qualitative Studie zu Partizipationen in Schule.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Dissertationsprojekt S. Stein; Arbeitstitel : Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden – eine qualitative Studie zu Partizipationen in Schule."—  Präsentation transkript:

1 Dissertationsprojekt S. Stein; Arbeitstitel : Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden – eine qualitative Studie zu Partizipationen in Schule und Hochschule

2 Zusammenfassung Das Vorhaben erforscht die Auseinandersetzung von Lehramtsstudierenden mit der eigenen Praxis und lässt sich damit im Rahmen der aktuellen Diskussion um Professionalisierung und Schulentwicklung verorten. Mit Blick auf das Studium focussieren Literatur und politische Reformbemühungen kontinuierlich die Thematik Berufsfeldbezug, was eine Verbindung entsprechender Forschungsfragestellungen zum Bereich der schulpraktischen Studien nahe legt. Untersucht werden soll, wie Studierende in einer Gruppe ihre Praktikumserfahrungen deuten, erklären und Handlungsoptionen entwerfen. Die empirische Basis der qualitativen Studie bildet eine praktikumsbegleitende Veranstaltung, in der eigene Fälle der Studierenden methodisch kontrolliert bearbeitet werden. Hier stellt sich die Frage, ob diese Form der Fallarbeit zu einer forschenden, selbstreflexiven Haltung und differenzierter Theoriebildung bezüglich dem Berufsfeld Schule beitragen kann. Die geplante Untersuchung nimmt Abstand von Anforderungskatalogen und legt stattdessen die Perspektiven der Studierenden zugrunde. Ziel ist schließlich, für den Bereich der schulpraktischen Studien empirisch fundierte Entwicklungsperspektiven aufzuzeigen. S. Stein: Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden / 5.03

3 Forschungsdesign A. Fragestellung und Ziele der Untersuchung B. Datenkorpus und Auswertung S. Stein: Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden / 5.03

4 A. Fragestellung und Ziele 1.Ausgangssituation 2.Zentrale Fragestellung 3.Methodologische Einordnung S. Stein: Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden / 5.03

5 1. Ausgangssituation S. Stein: Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden / 5.03

6 Ausgangssituation 1: Schulentwicklung im Kontext sozialer Wandlungsprozesse Forderungen auf personaler Ebene: Professionalisierung des LehrerInnenberufs Merkmale: erweitertes berufliches Aufgabenspektrum veränderte Partizipationsformen S. Stein: Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden / 5.03

7 Ausgangssituation 2: LehrerInnenbildung vor dem Hintergrund von PISA und Nichtwirksamkeitsstudien Forderungen an die erste Phase: Berufs- und Praxis-Bezug Qualitätsentwicklung in Forschung und Lehre, Evaluation Kompetenzentwicklung der Studierenden Anknüpfungspunkte für 2./3. Phase S. Stein: Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden / 5.03

8 Ausgangssituation 3: Forschendes Lernen im Focus didaktischer Reformkonzeptionen Bezüge: Subjektorientierung: forschender Habitus Professions- und Wissensforschung Beispiele: Forschende Schulpraktika Kasuistische Verfahren in der Lehrerbildung S. Stein: Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden / 5.03

9 2. Zentrale Fragestellung S. Stein: Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden / 5.03

10 Forschungsinteresse Abstand zu Anforderungskatalogen von erziehungswissenschaftlicher, bildungspolitischer und öffentlicher Seite Perspektiven der Studierenden im Focus Aktionsforschungsansatz: Beschreiben und Verändern Ziel: Dichte Beschreibung und Theoriebildung S. Stein: Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden / 5.03

11 Untersuchungssetting Pädagogische Fallbesprechung Systemische, kollegiale bzw. kritische Supervision Methodisch kontrollierte Analyse eigener Fälle Gruppe als konstitutives Element Professionalisierungsziele: –berufliches Handeln reflektieren –Spannungsfelder bearbeiten –Situationsinterpretationen verändern –Handlungsperspektiven erweitern S. Stein: Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden / 5.03

12 Zentrale Fragestellung Wie reflektieren Studierende ihre Beteiligungsformen und Beziehungsangebote in den Handlungskontexten Hochschule und Schule? Welche Orientierungsrahmen und Relevanzsetzungen lassen sich auf der empirischen Datengrundlage von interaktiven Bedeutungsverhandlungen rekonstruieren? S. Stein: Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden / 5.03

13 3. Methodologische Einordnung S. Stein: Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden / 5.03

14 Erkenntnistheoretische und methodologische Entscheidungen Soziale Konstruktion von Wirklichkeit Zentrale Begriffe: Identität, Bedeutung Forschung im interaktiven Kontext (vs. z.B. Biographie) Standortgebundenheit des Subjekts Zentrale Begriffe: Autopoiese, Perspektive Interpretative und rekonstruktive Forschung S. Stein: Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden / 5.03

15 Gütekriterien Theoretische und methodische Triangulation Kommunikative Validierung Kontinuierliche Reflexion der Forschungsbeziehung Transparenz des Forschungsprozesses Beteiligung der Adressaten am Wert: –Plausibilität –Originalität und Aussagekraft –Verallgemeinerbarkeit S. Stein: Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden / 5.03

16 B. Forschungsdesign 1.Untersuchungsrahmen und – methoden, Daten 2.Auswertung S. Stein: Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden / 5.03

17 1. Untersuchungsrahmen u. –methoden, Daten S. Stein: Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden / 5.03

18 Forschungssubjekte Sampling der ProbandInnen Zentral: 2 x 11 Studierende (Gr1: 5w/6m, Gr2: 6w/5m) in 2 parallel durchgeführten B1- Begleitseminaren (Frühj. 02) B1-Schulen: Haupt-, Real-, und Sonderschulen, Waldorfschule (B1: vierwöchiges Blockpraktikum nach dem 2. bzw. 3. Studiensemester) Ferner ( Validierung): PH-Studierende u. LehrerInnen in versch. Arbeits- und Betreuungszusammenhängen und informellen Feldkontakten 12 Studierende der Pilotuntersuchung (Frühj.01) S. Stein: Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden / 5.03

19 Übersicht: Design der empirischen Untersuchung Untersuchungsmodul Methode/nDokumentation Thematisierung des B1 im Vorfeld Focussierte Gruppendiskussion, T.B. Audio-Aufzeichnung; Beobachtungsprotokoll Praktikums- Begleitveranstaltung Fallarbeit/Supervision, Teilnehmende Beobachtung (T.B.) Audio-Aufzeichnungen, Beobachtungsprotokoll, Studi.-Reflexionen, B1-Berichte Evaluation von B1 und Begleitveranstaltung Focussierte Gruppendiskussion, T.B. Audio-Aufzeichnung, Beobachtungsprotokoll Fortwährende Feldkontakte Ethnographischer Zugang, verstehende Interviews Feldnotizen, teilw. A.- Aufzeichnungen Phasenübergreifende Forschungstätigkeit Prozessreflexion, Intersubjektive Validierung Forschungstagebuch, Protokolle, sonst. Aufzeichungen S. Stein: Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden / 5.03

20 2. Auswertung S. Stein: Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden /

21 S. Stein: Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden / 5.03

22

23

24 GROUNDED THEORY (Strauss/Corbin) wissenschaftstheoretische Wurzeln: amerikanischer Pragmatismus, Symbolischer Interaktionismus, sozialer Konstruktivismus im Focus: die aktive und dynamische Gestaltung von Lebenswelten aus der Perspektive der Beteiligten Ziel: Theoriebildung S. Stein: Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden / 5.03

25

26

27 Offenes Kodieren Transkripte, Chronoskripts, Reflexionsmails ca. 350 Kodes ca x kodiert S. Stein: Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden / 5.03

28 Axiales Kodieren Hierarchiesierung der Kodes Entwicklung der Kernkategorie Kodierparadigma S. Stein: Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden / 5.03

29 Kodierparadigma "Menschen handeln und interagieren, verfügen über Strategien, um mit ihren Situationsinterpretationen umzugehen, und ihr Handeln und das Verfolgen ihrer Strategien hat Konsequenzen. Erklärungen beinhalten die Bedingungen, die auf die Handlungen und Interaktionen einwirken, und die Konsequenzen, die daraus hervorgehen. Wissenschaftler bringen ein epistemologisches Schema in ihre Arbeit ein, das diese Dinge erfasst." (Strauss/Corbin, 1996:76; Hervorh. St.) S. Stein: Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden / 5.03

30 Selektives Codieren befragen, vergleichen, kontrastieren, dimensionalisieren Ergänzung durch weitere Transkripte S. Stein: Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden / 5.03

31

32 Ergebnisse der empirischen Studie S. Stein: Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden / 5.03 (...schon gespannt?)


Herunterladen ppt "Dissertationsprojekt S. Stein; Arbeitstitel : Berufsbezogene Orientierungen von Lehramtsstudierenden – eine qualitative Studie zu Partizipationen in Schule."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen