Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Von umfassender zu nachhaltiger Sicherheit? Von umfassender zu nachhaltiger Sicherheit? Dr. Hans-Georg Ehrhart, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Von umfassender zu nachhaltiger Sicherheit? Von umfassender zu nachhaltiger Sicherheit? Dr. Hans-Georg Ehrhart, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik."—  Präsentation transkript:

1 Von umfassender zu nachhaltiger Sicherheit? Von umfassender zu nachhaltiger Sicherheit? Dr. Hans-Georg Ehrhart, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH) Plädoyer für eine Security Governance Forschung

2 Sicherheitsbegriff 1 umfassende/comprehensive Sicherheit umfassende/comprehensive Sicherheit gesamtheitliche Sicherheit gesamtheitliche Sicherheit pluralistische Sicherheit pluralistische Sicherheit Dr. Hans-Georg Ehrhart, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH)

3 Sicherheitsbegriff 2 Ganzheitliche Sicherheit Ganzheitliche Sicherheit Vernetzte Sicherheit Vernetzte Sicherheit Nachhaltige Sicherheit Nachhaltige Sicherheit Dr. Hans-Georg Ehrhart, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH)

4 Sicherheit für wen? Staat/Staatenwelt Staat/Staatenwelt Individuum/Gesellschaftswelt Individuum/Gesellschaftswelt Dr. Hans-Georg Ehrhart, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH)

5 Welche Sicherheit? Konzepte Einseitige Sicherheit Einseitige Sicherheit Kooperative Sicherheit Kooperative Sicherheit Kollektive Sicherheit Kollektive Sicherheit Menschliche Sicherheit Menschliche Sicherheit Dr. Hans-Georg Ehrhart, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH)

6 Welche Sicherheit? Dimensionen Gesellschaftliche/innere Sicherheit Gesellschaftliche/innere Sicherheit Äußere Sicherheit Äußere Sicherheit Wirtschaftliche Sicherheit Wirtschaftliche Sicherheit Ökologische Sicherheit Ökologische Sicherheit militärische Sicherheit militärische Sicherheit Menschenrechte Menschenrechte Energieversorgungssicherheit Energieversorgungssicherheit etc. etc. Dr. Hans-Georg Ehrhart, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH)

7 Sicherheit wovor? existenzielle Bedrohung existenzielle Bedrohung Gewaltkonflikte Gewaltkonflikte aktuell/potentiell aktuell/potentiell Reaktiv/präemptiv/präventiv Reaktiv/präemptiv/präventiv Dr. Hans-Georg Ehrhart, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH)

8 Aktuelle Herausforderungen laut ESS/UN High-level panel Terrorismus Terrorismus Proliferation von MVW Proliferation von MVW Staatszerfall Staatszerfall Regionalkonflikte Regionalkonflikte transnationale Organisierte Kriminalität transnationale Organisierte Kriminalität Zwischenstaatliche Kriege Zwischenstaatliche Kriege Armut, Epidemien, Umweltzerstörung Armut, Epidemien, Umweltzerstörung Dr. Hans-Georg Ehrhart, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH)

9 Raum/Zeit/Kausalität global-lokal (glokal) global-lokal (glokal) langfristig-kurzfristig langfristig-kurzfristig Ursache-Wirkung (root causes) Ursache-Wirkung (root causes) Dr. Hans-Georg Ehrhart, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH)

10 Ziel: Sicherheit/Mittel: Diplomatie Diplomatie Militär Militär Polizei Polizei Rechtsstaatlichkeit Rechtsstaatlichkeit Verwaltung Verwaltung Katastrophenschutz Katastrophenschutz Entwicklungspolitik Entwicklungspolitik etc. etc. Dr. Hans-Georg Ehrhart, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH)

11 Akteure Staaten Staaten Substaatliche Akteure Substaatliche Akteure IGOs IGOs (I)NGOs (I)NGOs Wirtschaftsunternehmen Wirtschaftsunternehmen Gruppen Gruppen Individuen Individuen Dr. Hans-Georg Ehrhart, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH)

12 Struktur Steuerungstheorie: Subjekt/Objekt (akteurszentriert) Steuerungstheorie: Subjekt/Objekt (akteurszentriert) Governancetheorie: Struktur/Institution (institutionalistisch) Governancetheorie: Struktur/Institution (institutionalistisch) (vgl. Renata Mayntz

13 Governance Neues Leitbild als Ausdruck veränderter Realitäten (Wandel von Staatlichkeit) Neues Leitbild als Ausdruck veränderter Realitäten (Wandel von Staatlichkeit) Vielzahl von Akteuren (Hybridisierung von Gov) Vielzahl von Akteuren (Hybridisierung von Gov) Kollektives Regieren/Steuern Kollektives Regieren/Steuern Heterarchische Steuerungsstruktur Heterarchische Steuerungsstruktur Verbindliche Entscheidungen (ohne Zwang) Verbindliche Entscheidungen (ohne Zwang) Gemeinsames Ziel (Problemlösung) Gemeinsames Ziel (Problemlösung) Prinzipien/Normen/Werte Prinzipien/Normen/Werte Kollektive Interessen/Präferenzen Kollektive Interessen/Präferenzen Dr. Hans-Georg Ehrhart, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH)

14 Security Governance Neue Form von Governance Neue Form von Governance Internationalisierung von Governance Internationalisierung von Governance Governance im Politikfeld Sicherheit Governance im Politikfeld Sicherheit Herausbildung europäischer Gov-Strukturen Herausbildung europäischer Gov-Strukturen Glokalisierung von Gov-Strukturen Glokalisierung von Gov-Strukturen

15 Security Governance: Definition Das kollektive Gewährleisten von Sicherheit durch eine Vielzahl von staatlichen und nicht- staatlichen Akteuren, die sich in einem nicht- hierarchischen Verhältnis zueinander befinden und unterschiedliche Mittel, Instrumente und Methoden auf der Basis gemeinsamer Werte, Normen und Interessen zielorientiert einsetzen. Dr. Hans-Georg Ehrhart, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH)

16 Security Governance: Triebkräfte Globalisierung/Denationalisierung Globalisierung/Denationalisierung Sicherheitspolitische Herausforderungen Sicherheitspolitische Herausforderungen Haushaltszwänge Haushaltszwänge Interessen der betroffenen internationalen, nationalen, sub- und nichtstaatlichen Akteure Interessen der betroffenen internationalen, nationalen, sub- und nichtstaatlichen Akteure Dr. Hans-Georg Ehrhart, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH)

17 Security Governance: Probleme Kooperation Kooperation Koordination Koordination Kohärenz Kohärenz Vernetzung Vernetzung Dr. Hans-Georg Ehrhart, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH)

18 Security Governance: Vernetztung Querschnittsaufgaben Querschnittsaufgaben Mainstreaming Mainstreaming Schnittstellen Schnittstellen Kultur der Zusammenarbeit Kultur der Zusammenarbeit Dr. Hans-Georg Ehrhart, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH)

19 Nachhaltige Sicherheitspolitik Pluralistische Sicherheitsforschung Pluralistische Sicherheitsforschung Security Governance Forschung Security Governance Forschung Nachhaltige Sicherheitspolitik Nachhaltige Sicherheitspolitik Dr. Hans-Georg Ehrhart, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH)

20 Beispiel Sicherheitssektorreform Security Sector Reform Security Sector Reform Security Systems Reform Security Systems Reform Security Sector Transformation Security Sector Transformation

21 Beispiel Auswärtiges Handeln EU 3 Pfeiler 3 Pfeiler Intra-/inter-pillar/hierarchische Koordination Intra-/inter-pillar/hierarchische Koordination ESVP (CMCO) ESVP (CMCO) Entscheidungsprozess (Strategic Options, CONOPS, OPLAN) Entscheidungsprozess (Strategic Options, CONOPS, OPLAN) Funktionsweise im Feld Funktionsweise im Feld


Herunterladen ppt "Von umfassender zu nachhaltiger Sicherheit? Von umfassender zu nachhaltiger Sicherheit? Dr. Hans-Georg Ehrhart, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen