Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Umweltschutz in Deutschland Möglichkeiten im Alltag.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Umweltschutz in Deutschland Möglichkeiten im Alltag."—  Präsentation transkript:

1 Umweltschutz in Deutschland Möglichkeiten im Alltag

2 Pflichten und Möglichkeiten 1. Mülltrennung 2. Energiesparlampen 3. Steckdosen mit Schalter 4. Auf das Autofahren verzichten

3 1. Mülltrennung Der grüne Punkt Der grüne Punkt Restmüll Restmüll Biomüll Biomüll Papiermüll Papiermüll Glas Glas Sondermüll Sondermüll

4 Der grüne Punkt Seit 1990 Seit 1990 Er ist auf Verpackungen abgebildet, die recycelt/ wiederverwertet werden sollen. Er ist auf Verpackungen abgebildet, die recycelt/ wiederverwertet werden sollen. Verpackungen gehören in den gelben Sack/ in die gelbe Tonne Verpackungen gehören in den gelben Sack/ in die gelbe Tonne

5 Das darf in den gelben Sack: Verpackungen aus Kunststoff Verpackungen aus Kunststoff Folien, Plastikflaschen, Becher, Schaumstoff Folien, Plastikflaschen, Becher, Schaumstoff Verpackungen aus Metall Verpackungen aus Metall Konserven, Getränkedosen, Verschlüsse, Aluminiumfolie Konserven, Getränkedosen, Verschlüsse, Aluminiumfolie Verpackungen aus Verbundstoffen Verpackungen aus Verbundstoffen Getränke und Milchkartons Getränke und Milchkartons

6 Das darf nicht in den gelben Sack: Verpackungen aus Papier und Glas Verpackungen aus Papier und Glas Zeitungen Zeitungen Windeln Windeln Restmüll/ Biomüll Restmüll/ Biomüll Audio- und Videokassetten, CDs Audio- und Videokassetten, CDs Kunststoffprodukte wie Eimer Kunststoffprodukte wie Eimer

7 Restmüll – grauer Sack/ graue Tonne Glühbirnen Glühbirnen Zahnbürsten Zahnbürsten Kugelschreiber Kugelschreiber Staubsaugerbeutel Staubsaugerbeutel

8 Die Bio-Tonne (braun) Wenn man einen Komposthaufen hat, muss man keine Bio-Tonne haben Wenn man einen Komposthaufen hat, muss man keine Bio-Tonne haben Organische Abfälle, z.B. Pflanzen, Erde Organische Abfälle, z.B. Pflanzen, Erde Organische Küchenabfälle, z.B. Gemüsereste, Kaffee- und Teefilter Organische Küchenabfälle, z.B. Gemüsereste, Kaffee- und Teefilter Papiertaschentücher Papiertaschentücher NICHT: Tierkot, Zigarettenkippen NICHT: Tierkot, Zigarettenkippen

9 Die Papiertonne (blau) Nicht in allen Städten Pflicht Container Nicht in allen Städten Pflicht Container Papiermüll, z.B. Zeitungen, Pappe Papiermüll, z.B. Zeitungen, Pappe

10 Glasmüll Gibt Container Gibt Container Trennung nach Farbe Trennung nach Farbe

11 Sondermüll Bestimmte Sammelstellen Bestimmte Sammelstellen Batterien Batterien Medikamente Medikamente Farben und Lacke Farben und Lacke Energiesparlampen Energiesparlampen

12 2. Energiesparlampen Man spart 82% Energie Man spart 82% Energie Verkaufsverbot von Glühlampen geringer Energieeffizienz Verkaufsverbot von Glühlampen geringer Energieeffizienz Glühbirnen sollen komplett durch Energiesparlampen ersetzt werden Glühbirnen sollen komplett durch Energiesparlampen ersetzt werden

13 3. Steckdosen mit Schalter Stndby-Geräte können einfach ausgestellt werden Stndby-Geräte können einfach ausgestellt werden

14 4. Auf das Autofahren verzichten? Nur 20% verzichten gelegentlich auf das Auto und legen Strecken zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurück Nur 20% verzichten gelegentlich auf das Auto und legen Strecken zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurück

15 Interessante Fakten: Deutsche radeln im Durchschnitt 300km pro Jahr, Niederländer 1000km Deutsche radeln im Durchschnitt 300km pro Jahr, Niederländer 1000km die Deutschen könnten 10 Mio. Tonnen CO2 sparen, wenn sie so viel radeln würden wie die Niederländer die Deutschen könnten 10 Mio. Tonnen CO2 sparen, wenn sie so viel radeln würden wie die Niederländer


Herunterladen ppt "Umweltschutz in Deutschland Möglichkeiten im Alltag."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen