Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Individualität & Team 30.11.2006 1 Individualität und Team Unterschiedliche Gesichtspunkte zur Teamarbeit Dozent: Dr. Roman Banzer von Steffen Haasis,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Individualität & Team 30.11.2006 1 Individualität und Team Unterschiedliche Gesichtspunkte zur Teamarbeit Dozent: Dr. Roman Banzer von Steffen Haasis,"—  Präsentation transkript:

1 Individualität & Team Individualität und Team Unterschiedliche Gesichtspunkte zur Teamarbeit Dozent: Dr. Roman Banzer von Steffen Haasis, Stefan Hämmerle, Roman Endele & Thomas Rieder

2 Individualität & Team Übersicht 1.Warum Team? 2.Teamarbeit (Mögliche) Vorteile von Teamarbeit (Mögliche) Nachteile von Teamarbeit Merkmale guter TEAM-Arbeit 3.Was benötigen Teams 4.Schlüsselqualifikaition (Flipchart) 5.Das ICH im Team Transaktionsanalyse Kommunikationsmodell Schulz von Thun: Das innere Team (Flipchart) 6.Gruppendynamik / Gruppenprozesse 7.Bewährtes Ablaufschema für Teamarbeit (Schaubild) 8.Ende

3 Individualität & Team Warum Team? Universalgelehrte sind ausgestorben Arbeitsteilung und Spezialisierung: den Fähigkeiten entsprechend Gruppenergebnisse sind oft – aber nicht immer – besser als Einzelergebnisse Viele Studierende haben Verstehens- und Motivationsprobleme Gruppenarbeit übt das Zuhören, das Sprechen und Argumentieren

4 Individualität & Team Teamarbeit Teamarbeit ist ein pluralistischer Vorgang. Ein Einzelner kann nichts ausrichten! Wenn Menschen zusammenkommen und eine Gruppe bilden so bringt jeder von Ihnen einen persönlichen Fundus an Wissen, Fähigkeiten, Werte und Motivation ein Bündelung

5 Individualität & Team Mögliche Vorteile Gruppenarbeit Bewältigung grösserer Aufgabenstellungen ist möglich Schnellere Bearbeitung Einfachere Bearbeitung des Themas (aufgrund der Mitarbeit mehrerer Personen) Wissen der Gruppenmitglieder wird im Idealfall gebündelt

6 Individualität & Team Mögliche Nachteile der Teamarbeit Teams, je größer sie sind, kommen langsamer voran als Einzelpersonen oder ein Zweiergespann Gruppen mangelt es oft an Orientierung und Zielbezogenheit Oft tragen einzelne Personen die Arbeit bzw. dominieren den Rest der Gruppe

7 Individualität & Team Mögliche Nachteile der Teamarbeit Manchmal führen Rivalitäten und Akzeptanzprobleme einzelner Mitglieder untereinander zu Spannungen, Konflikten und Parteibildungen, was wiederum die Arbeit lähmt oder gar blockiert. Gruppenmitglieder können sich gegenseitig neutralisieren, was zu Ineffizienz oder Untätigkeit führt

8 Individualität & Team Merkmale der TEAM - Arbeit Entscheidungsfindung: - Tatsachen, Informationen und Logik berücksichtigen - Team-Mitglieder unterstützen Entscheidungen, wenn Zweifel und Vorbehalte aufgelöst worden sind Ziele: Jede/r einzelne im Team hat Ziele und Vorgaben, auf die sie seine Anstrengungen konzentrieren ihr tun hat Zweck und Richtung.

9 Individualität & Team Merkmale der TEAM - Arbeit Kritik - Konstruktive Kritik gehört zum täglichen Brot im Team - Kritik bedeutet Vorbehalte und Zweifel auszuräumen, damit die Aufgaben mit besser erfüllt werden können Koordination: es gilt: Fähigkeiten zu beweisen, Anstrengungen zu verknüpfen, Zielvorgaben, Termine abzustimmen;

10 Individualität & Team Merkmale der TEAM - Arbeit Kommunikation: - Austausch von Tatsachen, Empfindungen und Gesichtspunkten - Sachdienliche Fragen, werden offen und faktenbezogen besprochen. –Grundsätze der Kommunikation - jede Kommunikation ist eine Mitteilung ich kann nicht nicht kommunizieren - jede Kommunikation hat einen Inhalts- und einen Beziehungsaspekt die Beziehungsebene bestimmt die Inhaltsebene - jede Kommunikation unterliegt der Deutung

11 Individualität & Team Was benötigen Teams einen (grösseren) planerischen und organisatorischen Aufwand (z.B. Terminplanabstimmung, Aufgabenverteilung, …) demokratische Spielregeln eine klare Aufgabenstellung bzw. Zielsetzung, Arbeits- und Gruppendisziplin eine hohes Maß an Verantwortungsbereitschaft aller Selbstorganisation

12 Individualität & Team Schlüsselqualifikation

13 Individualität & Team Das ICH im Team Ein konstruktives ICH im Team bedarf einer guten Selbstorganisation: - Autonomie: selbstständiges handeln; von sich selbst geleitet und veranlasst - Selbstgestaltung: Handeln als freiwilliges Mitgestalten, nicht zur Mitbestimmung (ohne autoritären Machtgedanken) - Solidarität: Handeln nicht nur für sich, sondern auch für andere ( ein größeres Gemeinwohl) Um die Selbstorganisation zu unterstützen kann die Transaktionsanalyse eingesetzt werden.

14 Individualität & Team Was ist die Transaktionsanalyse Hilft sich mit dem eigenen Verhalten und den damit verbundenen Gefühlen, Normen und Werte auseinander zu setzen Bewusste Veränderung gegenüber sich selbst und den anderen Die TA ist ganz klar alternativen-orientiert Hilft sich autonomer zu verhalten und sich zu befreien von äußeren und inneren Zwängen Eine Chance um Beachtung und Zuwendung zu erfahren

15 Individualität & Team Ziele der TA im Management Ziel ist es, sich seiner eigenen Schwächen bewusst zu werden! –Erkennen, warum ich so bin, wie ich bin –Bewussteres Verhalten gegenüber sich selbst und den anderen –ein autonomeres ICH zu erzeugen! –Freier zu werden von äußeren und inneren Zwängen

16 Individualität & Team Heutiger Stand des TA-Einsatzes im Management Eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten in der Personal und Organisationsentwicklung –Ein weitgehend geschlossenes kognitives System -> es kommt daher den Denk- und Lerngewohnheiten von Führungskräften entgegen. –Druck und Belastungsfreie Methode sich selbst weiter zu entwickeln –Ist über den Beruf hinaus anwendbar! Bsp: Kindererziehung, Ehe, etc. –Leicht verständlich und gut koordinierbar mit traditionellen Seminarinhalten

17 Individualität & Team Kommunikationsmodell: Das innere Team

18 Individualität & Team Gruppendynamik / Gruppenprozesse Gruppendynamik besagt grundsätzlich: Eigenschaften und Fähigkeiten der Gruppe Eigenschaften und Fähigkeiten der einzelnen Personen der Gruppe Jedes Gruppenmitglied soll seine Fähigkeiten angepasste Aufgaben bekommen. Jeder Gruppenteilnehmer erhält eine zugewiesene Stellung innerhalb der Gruppe Einflussnahme im eingeräumten Spielraum

19 Individualität & Team Gruppendynamik / Gruppenprozesse Die den Gruppenprozess (Gruppenbildung, -erhaltung und –auflösung) ist Abhängig: –Von der Motivation des Einzelnen –Von der Zusammensetzung und der Struktur der Gruppe –Von der Aufgabe und Zielsetzung der Gruppe –Von dem sozialen Kontext der Gruppenmitglieder (=Beziehung der betreffenden Gruppe zu ihrer Umgebung)

20 Individualität & Team Ablaufschema für Teamarbeit

21 Individualität & Team ENDE Wir danken für Ihre Aufmerksamkeit!

22 Individualität & Team Quellenverzeichnis Blacke, Robert (1987): Superteamwork, Landsberg am Lech Hofstätter, Peter R. (1981): Gruppendynamik, Hamburg. Heigl-Evers, Annelise (1983): Gruppendynamik, Göttingen. Rost, Friedrich (2003): Gruppenarbeit, (Stand: ) Schattenhofer, Karl (1992): Selbstorganisation und Gruppe. Entwicklungs- und Steuerungsprozesse in Gruppen, Opladen.


Herunterladen ppt "Individualität & Team 30.11.2006 1 Individualität und Team Unterschiedliche Gesichtspunkte zur Teamarbeit Dozent: Dr. Roman Banzer von Steffen Haasis,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen