Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Talente fördern – aber wie? Lehrende machen talentierten Kindern und Jugendlichen talentfördernde Angebote – Ein Seminar der Begabtenakademie NÖ Dr. Martin.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Talente fördern – aber wie? Lehrende machen talentierten Kindern und Jugendlichen talentfördernde Angebote – Ein Seminar der Begabtenakademie NÖ Dr. Martin."—  Präsentation transkript:

1 Talente fördern – aber wie? Lehrende machen talentierten Kindern und Jugendlichen talentfördernde Angebote – Ein Seminar der Begabtenakademie NÖ Dr. Martin Peter www.begabtenakademie-noe.at

2 2 Merkmale erfolgreichen Lehrens Basis des begabungsfördernden Lernens Ziele klären – Wohin geht es? Struktur geben – Was wird wie wann gelernt? Balance herstellen – rezeptiv/ proaktiv; abstrakt- systematisch/ erlebnisorientiert Gelerntes im Leben anwenden – Wie, wo wird Abstraktes konkret? Lerninhalte vernetzen – Wie hängt das eine mit dem anderen zusammen? Dr. Martin Peter www.begabtenakademie-noe.at

3 3 Merkmale erfolgreichen Lehrens Basis des begabungsfördernden Lernens Selbststeuerung ermöglichen und unterstützen, Vertrauen geben – Ich kann selbst Aufgaben lösen! Positive Gefühle fördern, negative reduzieren – Ich habe Stärken, meine Schwächen kann ich reduzieren! Gemeinsames Lernen ermöglichen – Die anderen melden mir etwas über meine Lösung, meine Frage, mein Problem... zurück! Lernen mit Sinn verbinden – Was bedeutet es für mich, meine Situation,...? Glaubwürdige Rückmeldung geben – Was war erfolgreich, was nicht? Dr. Martin Peter www.begabtenakademie-noe.at

4 4 Didaktische Möglichkeiten der Begabtenförderung – die beiden Grundformen Beschleunigung (Akzeleration) Die Ziele schneller und in größeren Schritten erreichen! Anreicherung und Vertiefung (Enrichment) Mehr intensiver lernen! Dr. Martin Peter www.begabtenakademie-noe.at

5 5 Nichts ist erfolgreicher als der Erfolg! - Erfolgsorientierung durch höhere Herausforderung Die Latte höher legen – Leistung herausfordern höhere Taxonomie der Lernziele: vergleichen, einordnen, konzipieren, erstellen, entwickeln, beurteilen, begründen, entscheiden; selbständig ausführen, situationsgerecht und aufgabengerecht umsetzen, flexibel anpassen; aus innerer Überzeugung handeln Lernergebnisse erarbeiten – Lernen als Produzieren: - forschendes Arbeiten - Forschungsforen (z.B. Blended Learning) - Suchen und Nachdenken als Eigenwert - philosophisches Fragen Dr. Martin Peter www.begabtenakademie-noe.at

6 6 Hilf mir, es selbst zu tun! - Erhöhte Eigentätigkeit und – verantwortung der Lernenden Auf bestehendem Interesse aufbauen - Fördern der intrinsischen Motivation - Vermeiden häufiger Belohnungen - Differenziertes, leistungsabhängiges Feedback, das die realistische Selbsteinschätzung der Lernenden ermöglicht und fördert - Lehrende fungieren als MentorInnen, die die Lernenden bei ihrer Arbeit unterstützend beraten Dr. Martin Peter www.begabtenakademie-noe.at

7 7 Viele Wege führen nach Rom – mehrdimensionale Lösungswege - Aufgaben stellen, deren Lösung Kreativität herausfordert - Multidisziplinäre Zugänge durch mediale und inhaltliche Vernetzung wählen - Schlüsselkompetenzen fördern, z.B. durch Einfordern begründeter Bewertungen/Beurteilungen eigener Arbeit oder durch zielgruppenorientierte Präsentation - Modelldenken fördern Dr. Martin Peter www.begabtenakademie-noe.at

8 8 Ein Raster zur Planung begabtenfördernden Lehrens Ziel- dimension Inhaltliche Dimension Methodische Dimension Kognitiv: vergleichen, einordnen, konzipieren/ erstellen, entwickeln, beurteilen, begründen, entscheiden,... Psychomotorisch: selbstständig ausführen, selbständig situationsgerecht und aufgabengerecht umsetzen, flexibel anpassen Affektiv: aus innerer Überzeugung -über den Rahmen des Lehrplans hinaus -Im Lebenszusammen-hang stehend -Mit wissenschaftlichen Arbeitstechniken zu erarbeiten -Exemplarisch-modellhaft -reflexiv -Dominanz der Eigentätigkeit der Lernenden -Ergebnisorientierung -Dominanz der intrinsischen Motivation -Einsatz forschender Methoden -Vernetzung -Mentoring durch Lehrende Dr. Martin Peter www.begabtenakademie-noe.at

9 9 Interkulturelles Lernen am Beispiel der Indianer Nordamerikas – 2. bis 4. Schulstufe Fordert die eigenständige, aktive und differenzierte Auseinandersetzung mit dem Thema – z.B. mit verschiedenen medialen Quellen (Texte, Massenmedien, bildliche Darstellungen,...), eigenständige Urteilsbildung in Hinblick auf Werte Stellt historische, soziale und philosophische Fragen, die über den Lehrplan hinausweisen – z.B. soziale und kulturelle Gebundenheit des Individuums, eigene und fremde Kulturen Ermöglicht mehrdimensionale Zugänge zu den Inhalten und Problemlösungen – Bezugnahme auf Geschichte, Kulturwissenschaft, Psychologie, Religionswissenschaft, Philosophie Erfordert kreatives, flexibles Arbeiten – die Ergebnisse stehen nicht im Vorhinein fest, sie sind offen Zielt auf eine Präsentation ab – Mindmaps, Kurzreferate,... Dr. Martin Peter www.begabtenakademie-noe.at

10 10 Fraktale Geometrie konstruktiv, modellhaft, rechnerisch (7. und 8. Schulstufe) Fordert die eigenständige, aktive und differenzierte Auseinandersetzung mit dem Thema – komplexe Zusammenhänge werden selbständig erforscht, eigene Modelle werden erstellt Hohes Abstraktionsniveau – Formalisieren von Zusammenhängen Überschreiten von in den altergemäßen Lehrplänen vorgegebenen Inhalten – z.B. GeoGebra, CAS Ermöglicht mehrdimensionale Zugänge zu den Inhalten und Problemlösungen – Zusammentragen von Wissen aus verschiedenen Disziplinen (Biologie, Mathematik, Umwelt) Erfordert kreatives, flexibles Arbeiten – Übertragung der Ergebnisse in andere ästhetische Darstellungsformen (Fotografie, Modelle aus Karton, Videopräsentation,...) Zielt auf eine Präsentation ab – eigene Modelle anderen erklären Dr. Martin Peter www.begabtenakademie-noe.at

11 11 Wo können begabtenfördernde Lernangebote umgesetzt werden? Im außerschulischen Bereich: -Talentförderangebote der Begabtenakademie NÖ -Sommerakademien (Semmering, Gemeinden,.....) -überall, wo Nachfrage besteht Im innerschulischen Bereich: -im Fall von innerer Differenzierung im Regelunterricht -im Rahmen von Drehtürmodellen -im Fall von Segregation in begabungshomogenen Gruppen: Pullout-Kurse, Fördergruppen,..... Dr. Martin Peter www.begabtenakademie-noe.at

12 12 Die AnsprechpartnerInnen der Begabtenakademie NÖ Projektorganisation: Mag. a (FH) Christina Gansberger Begabtenakademie NÖ c/o NÖ Landesakademie 3109 St. Pölten, Landhausboulevard Haus 5, Top 29-30 T: +43-2742-294-17467, M: +43-676-848-794-422 F: +43-2742-294-17461 christina.gansberger@noe-lak.at Projektleitung: Mag. Dr. Martin Peter M: +43-676-4088925 dr.peter@aon.at Homepage: www.begabtenakademie-noe.at // www.noe-lak.atwww.begabtenakademie-noe.atwww.noe-lak.at Dr. Martin Peter www.begabtenakademie-noe.at

13 13 Kooperationspartner der Begabtenakademie NÖ Referat für Begabtenförderung des LSR für NÖ: Dipl.-Päd. in Petra SUMMER, MSc +43-2742-280-4581 petra.summer@lsr-noe.gv.at Schulpsychologischer Dienst des LSR für NÖ: HR in DDr. in Andrea RICHTER +43-2742-280-4700 andrea.richter@lsr-noe.gv.at LSI Mag. Alfred NUSSBAUMER +43-2742-280-4550 alfred.nussbaumer@lsr-noe.gv.at Dr. Martin Peter www.begabtenakademie-noe.at


Herunterladen ppt "Talente fördern – aber wie? Lehrende machen talentierten Kindern und Jugendlichen talentfördernde Angebote – Ein Seminar der Begabtenakademie NÖ Dr. Martin."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen