Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Prof. Dr. Werner Sacher: Einbeziehung von Schülerinnen und Schülern in die Elternarbeit Workshop im Rahmen im Rahmen der Diesterweg- Schulwerkstatt am.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Prof. Dr. Werner Sacher: Einbeziehung von Schülerinnen und Schülern in die Elternarbeit Workshop im Rahmen im Rahmen der Diesterweg- Schulwerkstatt am."—  Präsentation transkript:

1 Prof. Dr. Werner Sacher: Einbeziehung von Schülerinnen und Schülern in die Elternarbeit Workshop im Rahmen im Rahmen der Diesterweg- Schulwerkstatt am in Frankfurt

2 Prof. Dr. W. Sacher Denkanstöße aus der Forschung

3 Prof. Dr. W. Sacher 2013 Ein irritierendes Forschungsergebnis Daten aus 10 Schulen des bayer. Modellversuchs 2006/2007 (Sacher 2006) Daten aus 10 Schulen von ViP II – 2006/2007

4 Prof. Dr. W. Sacher 2013 Ein ermutigendes Forschungsergebnis Daten aus einer Hauptschule des bayer. Modellversuchs 2006/2007 (Sacher 2006) Daten aus 10 Schulen von ViP II – 2006/2007

5 Prof. Dr. W. Sacher 2013 Schüler als Botschafter zwischen Elternhaus und Schule Montandon 1993: Schüler überbringen schriftliche und mündliche Botschaften ihrer Lehrkräfte und Eltern. Schüler interpretieren schriftliche und mündliche Botschaften ihrer Lehrkräfte und Eltern. Schüler erzählen von Eltern und Lehrkräften Schüler sind selbst leibhaftige Botschaften.

6 Schülereinstellungen zur Elternarbeit Edwards und Alldred 2000:

7 MSch-Kinder USch-Mädchen USch-Jungen Schülereinstellungen zur Elternarbeit Edwards und Alldred 2000:

8 Verstärkte Kontaktaufnahme der Eltern mit Lehrkräften

9

10

11

12 Prof. Dr. W. Sacher Prof. Dr. Werner Sacher Weiterlesen: ausführlicher Forschungsbericht

13 Prof. Dr. W. Sacher Prof. Dr. Werner Sacher Weiterlesen: knappe, allgemeinverständliche Zusammenfassung Werner Sacher Teil 1: Der Schüler als zentrale Figur der Elternarbeit (2/08, S.4-6) Teil 2: Ablehnung und Akzeptanz von Elternarbeit durch Schüler. (18/08, S.2-5) Teil 3: Gestaltungsvorschläge für schülerorientierte Elternarbeit. (20/08, S.2-4) Schülerorientierte Elternarbeit – eine überfällige Korrektur

14 Prof. Dr. W. Sacher Zur Praxis schülerorientierter Elternarbeit

15 Prof. Dr. W. Sacher 2013 Sieben Wege schülerorientierter Elternarbeit 1.Elternarbeit als Unterrichtsthema 2.Schüler als Informationsüberbringer zwischen Schule und Elternhaus 3.Eltern-Lehrer-Schüler-Gespräche 4.Einbeziehung von Schülern bei Elternabenden 5.Gemeinsame Projekte mit Eltern, Lehrkräften und Schülern 6.Schulvereinbarungen und Verhaltensverträge 7.Zusammenarbeit von Eltern- und Schülervertretern Gruppenarbeit 1.Bringen Sie die 7 Wege in eine Reihenfolge nach der vermuteten Wirksamkeit nach der praktischen Durchführbarkeit 2.Berichten Sie über einschlägige Erfahrungen!

16 Prof. Dr. W. Sacher Prof. Dr. Werner Sacher Weiterlesen Kapitel 15: Schülerorientierte Elternarbeit (S )

17 Prof. Dr. W. Sacher Prof. Dr. Werner Sacher Weiterlesen: in aller Praxisnähe und Ausführlichkeit 2009

18 Prof. Dr. W. Sacher Prof. Dr. Werner Sacher Weiterlesen: in äußerster Knappheit Werner Sacher: Schülerorientierte Elternarbeit. Elternarbeit ohne Schüler? S

19

20 Prof. Dr. W. Sacher 2013 Beispiele für Unterrichtsthema Elternarbeit Schüler erleben Elternarbeit Schüler beeinflussen Elternarbeit Wo und wie sollen Eltern ihren Kindern beim Lernen helfen? Wie eng soll der Kontakt zwischen Lehrern und Eltern sein? Sollen Eltern im Unterricht zuschauen dürfen? Sollen Eltern in der Schule mithelfen? Meinungen unserer Klasse zur Elternarbeit

21 Prof. Dr. W. Sacher 2013 Schüler als Informationsüberbringer

22 Prof. Dr. W. Sacher 2013 Schüler als Informationsüberbringer Indirekte Kommunikation: Kommunikationsbuch / Schultagebuch Familienportfolio

23 Prof. Dr. W. Sacher 2013 Vermittlung von geeigneten Gesprächstechniken Schülerzentrierte Organisation Strukturierung des Gesprächsablaufs: Z. B. –Begrüßung, Vorinformation über Ablauf –Bericht der Schülerin / des Schülers –Beobachtungen und Sichtweisen der Eltern –Beobachtungen und Sichtweisen der Lehrkraft –Austausch –Zusammenfassung und Verabschiedung 1 zu 4 Regel: zu 20% über Schwierigkeiten, zu 80 % über Lösungen sprechen Aufbrechen der Doppelrolle von Schülern z. B. durch Portfoliokonferenzen Einmündung in Vereinbarung Eltern-Lehrer-Schüler-Gespräche Physische Präsenz von Kindern führt nicht automatisch zu ihrer wirklichen Einbeziehung!

24 Prof. Dr. W. Sacher 2013 Schüler erleben Elternarbeit – so? Herz 1982, S.8

25 Prof. Dr. W. Sacher 2013 Schüler erleben Elternarbeit – oder so? Ericsson & Larsen 2002, S.92

26 Prof. Dr. W. Sacher 2013 Schüler erleben Elternarbeit Ich möchte meine Angelegenheiten in der Schule mit meinen Lehrern alleine regeln. Bayer. Modellversuch 2006/2007 Primarstufe (ohne Förderschule) Sekundarstufe

27 Prof. Dr. W. Sacher 2013 Schüler beeinflussen Elternarbeit Sabines Eltern kümmern sich sehr um ihre Ausbildung. Sabine freut sich darüber. Die Mutter von Klaus hält engen Kontakt mit seiner Lehrerin. Klaus ärgert sich darüber und versucht das zu verhindern. Sonjas Mutter hat keine Zeit, sich um die Schule ihrer Tochter zu kümmern. Sonja selbst ist das vollkommen recht. Yvonnes Eltern haben keine Zeit und keine Lust, sich um die Schule zu kümmern. Yvonne ist ziemlich unglücklich darüber. Bernds Eltern haben engen Kontakt zu seiner Lehrerin. Bernd ist darüber nicht begeistert, aber es stört ihn auch nicht. Fallbeispiele:

28 Prof. Dr. W. Sacher 2013 Schülermeinungen über Hospitation Warum rumänische Schüler nicht möchten, dass ihre Eltern im Unterricht dabei sind (Agabrian 2006) : Ich gehe ja auch nicht in ihre Arbeit. Darum sollen sie auch nicht in die Schule kommen. Es ist schon genug, wenn ich meine Eltern zuhause habe. Warum sollen sie mir in der Schule auch noch auf die Nerven gehen. Ich bin gehemmt, wenn sie da sind, und fühle mich nicht wohl. Ich möchte nicht, dass sie kommen und mir einen Kuss geben und mir sagen, dass meine Bank ein Saustall ist. Sie schimpfen mich aus vor meinen Klassenkameraden. Sie bringen mich ganz durcheinander.

29

30 Prof. Dr. W. Sacher 2013 Literatur Edwards, R.; Alldred, P. (2000): A Typology of parental involvement in education centring on children and young people: negotiating familiarisation, institutionalisation and individualisation. British Journal of Sociology of Education, 21(3), pp Montandon, C. (1993a): Parent-teacher relations in Genevian primary schools: the roots of misunderstanding. In: Smit, F., et al.: (Hrsg.): Parental involvement in education. Nijmegen, pp Sacher, W. (2006): Elternhaus und Schule: Bedingungsfaktoren ihres Verhältnisses, aufgezeigt an der bayerischen Studie vom Sommer In: Bildung und Erziehung 59, H.3, Sept. 2006, S Werner Sacher (2008): Elternarbeit. Gestaltungsmöglichkeiten und Grundlagen für alle Schularten. Bad Heilbrunn Sacher, W. (2008): Schüler als vernachlässigte Partner der Elternarbeit. Nürnberg: Lehrstuhl für Schulpädagogk (SUN Schulpädagogische Untersuchungen Nürnberg Nr. 29) Sacher, W. (2008): Schülerorientierte Elternarbeit – eine überfällige Korrektur. In: schulleitung heute 2/08, S.4-6; 18/08, S.2-5; 20/08, S.2-4 Werner Sacher (2009): Elternarbeit schülerorientiert. Grundlagen und Praxismodelle. Für die Jahrgänge 1 bis 4. Berlin


Herunterladen ppt "Prof. Dr. Werner Sacher: Einbeziehung von Schülerinnen und Schülern in die Elternarbeit Workshop im Rahmen im Rahmen der Diesterweg- Schulwerkstatt am."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen