Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Sexualität in der Ehe. Zwei Extreme Auf der einen Seite: Leibfeindlichkeit und Geringschätzung der Sexualität Auf der anderen Seite: Vergötzung der Sexualität.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Sexualität in der Ehe. Zwei Extreme Auf der einen Seite: Leibfeindlichkeit und Geringschätzung der Sexualität Auf der anderen Seite: Vergötzung der Sexualität."—  Präsentation transkript:

1 Sexualität in der Ehe

2 Zwei Extreme Auf der einen Seite: Leibfeindlichkeit und Geringschätzung der Sexualität Auf der anderen Seite: Vergötzung der Sexualität und reiner Vergnügungssex

3 1. Das Geschenk der Geschlechtlichkeit - Sexualität dient der Fortpflanzung der Menschheit (1Mos 1,28) (1Mos 1,28) - Sie hilft die Einsamkeit des Menschen zu überwinden (1Mos 2,18) überwinden (1Mos 2,18) - Sexualität ist zur Freude der Ehepartner gegeben (Spr 5,18-19; 5Mos 24,5) (Spr 5,18-19; 5Mos 24,5) - Durch Sexualität kann Liebe ausgedrückt werden

4 2. Der Rahmen für die sexuelle Gemeinschaft ist die Ehe 5Mos 22, Kor 7,1-2 1Kor 7,8-9 Geschlechtliche Vereinigung außerhalb der Ehe nennt die Bibel - Unzucht (1Kor 5,1-5) oder - Ehebruch (Mt 5,32; Lk 16,18; Hebr 13,4)

5 Johannes 4,18 Fünf Männer hast du gehabt und der, den du jetzt hast (mit dem du jetzt zusammenlebst), ist nicht dein Mann. Jesus Christus hat ein eheähnliches Verhältnis NICHT als Ehe anerkannt!

6 Explosionen innerhalb eines Motorblocks bewegen das Fahrzeug nach vorne … Explosionen außerhalb eines Motorblocks würden großen Schaden anrichten! So ist es auch mit der Sexualität: Sie gehört in den Schutzraum der Ehe!

7 1. Korinther 7,2-5 V2: Damit ihr nicht der Unzucht verfallt, sollte jeder Mann seine Ehefrau haben und jede Frau ihren Ehemann. Ehefrau haben und jede Frau ihren Ehemann. V3: Der Mann soll seine Frau nicht vernachlässigen, und die Frau soll sich ihrem Mann nicht versagen. Frau soll sich ihrem Mann nicht versagen. V4: Die Frau verfügt nicht über ihren Körper, sondern der Mann; ebenso verfügt der Mann nicht über seinen Körper, sondern ebenso verfügt der Mann nicht über seinen Körper, sondern die Frau. die Frau. V5: Keiner soll sich dem anderen entziehen – höchstens, wenn ihr euch einig werdet, eine Zeitlang auf den ehelichen ihr euch einig werdet, eine Zeitlang auf den ehelichen Verkehr zu verzichten, um euch dem Gebet zu widmen. Verkehr zu verzichten, um euch dem Gebet zu widmen. Aber danach sollt ihr wieder zusammenkommen; sonst Aber danach sollt ihr wieder zusammenkommen; sonst verführt euch der Satan, weil ihr euch nicht enthalten könnt. verführt euch der Satan, weil ihr euch nicht enthalten könnt.

8 3. Unterschiede in der Sexualität zwischen Mann und Frau

9 a. Vorstellung von der Sexualität körperorientiert beziehungsorientiert körperliche Einheitemotionale Einheit sucht Abwechslungsucht Geborgenheit Sexualität andere Prioritäten hat eine hohe Priorität sind evtl. höher

10 b. Vorbereitung / Stimulierung SehvermögenBerührung Atmosphäre Worte und Handlungen

11 c. Bedürfnisse – Mann / Frau RespektVerständnis BewunderungLiebe KörperlicheEmotionale BedürfnisseBedürfnisse keine Abweisung Zeit

12 d. Sexuelle Reaktionen nicht zyklischzyklisch schnelle Erregunglangsame Erregung schwer abzulenken leicht abzulenken initiativ (meistens)reagierend (meist.)

13 4. Die Bedeutung der sexuellen Gemeinschaft für Mann und Frau

14 Die Bedeutung der sexuellen Gemeinschaft für Mann und Frau a) Körperlich - Große Entspannung des Nervensystems b) Seelisch-emotional - Das Gefühl der Zusammengehörigkeit wird gestärkt gestärkt - Unterschiede treten in den Hintergrund - Neuer Glanz, neue Harmonie

15 Zwei seelsorgerliche Tipps an die Adresse des Mannes 1. Vermeide es, Sachen, Dinge, Sachen, Dinge, Gegenstände Gegenstände über die Person über die Person deiner Frau zu deiner Frau zu stellen! stellen! 2. Vermeide es, nur den Körper nur den Körper deiner Frau zu deiner Frau zu lieben – nicht lieben – nicht aber ihre aber ihre Person! Person!

16 Zwei seelsorgerliche Tipps an die Adresse der Frau 1. Vermeide es, Sexualität als Sexualität als Belohnung bzw. Belohnung bzw. Bestrafung Bestrafung einzusetzen! einzusetzen! 2. Vermeide es, deinem Mann zu deinem Mann zu vermitteln, vermitteln, Sexualität sei nur Sexualität sei nur ein niederer ein niederer Trieb! Trieb!

17 DIE DREI SÄULEN EINER GLÜCKLICHEN EHE Regelmäßige seelische Gemeinschaft Gute Kommunika- tion und echte Freundschaft Regelmäßige leibliche Gemeinschaft Liebevolle Zärtlichkeit, körperliches Einssein Regelmäßige geistliche Gemeinschaft Gebet und Austausch über Gottes Wort

18 Ende


Herunterladen ppt "Sexualität in der Ehe. Zwei Extreme Auf der einen Seite: Leibfeindlichkeit und Geringschätzung der Sexualität Auf der anderen Seite: Vergötzung der Sexualität."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen