Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Freundschaft, Liebe, Partnerwahl - was sagt die Bibel?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Freundschaft, Liebe, Partnerwahl - was sagt die Bibel?"—  Präsentation transkript:

1 Freundschaft, Liebe, Partnerwahl - was sagt die Bibel?

2 Erster Schritt: VERLASSEN (V. 31) Deswegen wird ein Mann Vater und Mutter verlassen und seiner Frau anhängen... Deswegen wird ein Mann Vater und Mutter verlassen und seiner Frau anhängen...

3 Zweiter Schritt: ANHÄNGEN (V. 31) Deswegen wird ein Mann Vater und Mutter verlassen und seiner Frau anhängen...Deswegen wird ein Mann Vater und Mutter verlassen und seiner Frau anhängen...

4 Wann beginnt die Ehe? - im Augenblick des Verliebens? - mit dem ersten Kuss? - im Augenblick der gegenseitigen Liebeserklärung? Liebeserklärung? - mit einem stillen Treueversprechen? - mit dem ersten Geschlechtsverkehr? - vor dem Traualtar? - vor dem Standesamt?

5 Dritter Schritt: EIN FLEISCH WERDEN (V.31) Deswegen wird ein Mann Vater und Mutter verlassen und seiner Frau anhängen, und die zwei werden ein Fleisch sein. Deswegen wird ein Mann Vater und Mutter verlassen und seiner Frau anhängen, und die zwei werden ein Fleisch sein.

6 Ist die Ehe mit dem körperlichen Ein-Fleisch-werden geschlossen? Antwort: Nein! Joh 4,18: … fünf Männer hast du gehabt, und der, den du jetzt hast, ist nicht dein Mann; …

7 Drei Grundregeln der Partnerwahl 1. Bete um Gottes gute Führung Zwei Beispiele im AT 1Mose 24: der rote Faden des Gebets Richter 14: Gebet kommt nicht vor!

8 2. Fasse einen Herzensentschluss: Ich will lieber ledig bleiben, als mich mit einem nichtgläubigen Partner zu verbinden! 2Korinther 6,14: Geht nicht unter fremdartigem Joch mit Ungläubigen!

9 3. Wenn ihr euch gefunden habt, dann wartet bis zur Ehe dann wartet bis zur Ehe

10 Explosionen innerhalb eines Motorblocks bewegen das Fahrzeug nach vorne … Explosionen außerhalb eines Motorblocks würden großen Schaden anrichten! So ist es auch mit der Sexualität: Sie gehört in den Schutzraum der Ehe!

11 Wie weit ist zu weit? Vor der Gewissheit des Zusammengehörens gar keine Zärtlichkeiten Vor der Gewissheit des Zusammengehörens gar keine Zärtlichkeiten Bis zur Hochzeit: Kuss und bräutliche Zärtlichkeit Bis zur Hochzeit: Kuss und bräutliche Zärtlichkeit Keine heftigen Umarmungen Keine heftigen Umarmungen Hände weg von den sekundären und primären Geschlechtsorganen Hände weg von den sekundären und primären Geschlechtsorganen Nicht alleine im selben Haus übernachten Nicht alleine im selben Haus übernachten Auf gar keinen Fall alleine in den gemeinsamen Urlaub fahren! (Kein Zeugnis für den Herrn und für seine Gemeinde) Auf gar keinen Fall alleine in den gemeinsamen Urlaub fahren! (Kein Zeugnis für den Herrn und für seine Gemeinde)

12 Warnung vor Frühbindungen - zuerst klar bekehren und die Beziehung mit dem Herrn ganz fest machen - zuerst Schul- und Berufsausbildung - zuerst die Persönlichkeit entwickeln - zuerst lernen, dem Herrn zu dienen - dann Freundschaft, Liebe, Partnerwahl! Fazit: Lasst euch Zeit!

13 Kennzeichen echter Liebe 1. Echte Liebe ist aufopfernd. 2. Echte Liebe erzeugt Respekt und Achtung. 3. Echte Liebe ist nicht nur "körperliche Anziehung". 4. Echte Liebe wächst auch ohne ständige körperliche Berührung. 5. Echte Liebe versucht, eine Beziehung aufzubauen. 6. Echte Liebe übernimmt Verantwortung für die andere Person. 7. Echte Liebe kann warten. Jakob diente sieben Jahre um Rahel. 8. Echte Liebe ist eine Verpflichtung, eine Bindung fürs ganze Leben. 9. Echte Liebe ist eine geistliche Gemeinschaft. 10. Echte Liebe ist ein Abbild der Liebe Christi. Ernst G. Maier

14 Worauf sollten beide achten? a) im geistlichen Bereich Ist diese(r) Frau (Mann) wirklich von neuem geboren? Ist ein Bruch mit der Sünde und dem Wesen dieser Welt sichtbar? Ist er/sie dem Herrn wirklich hingegeben? Welches sind seine / ihre nächsten Freunde / Freundinnen? Ist ein echtes Bemühen und eine Freude erkennbar, im Reich Gottes zu dienen?

15 b) allgemeine Fragen Stimmen die (gläubigen) Eltern zu? Sind die materiellen Mittel zur Gründung eines eigenen Hausstandes vorhanden? Ist die Bereitschaft zur Elternschaft auf beiden Seiten vorhanden?

16 Worauf sollte die Frau bei der Partnerwahl besonders achten? Wie verhält er sich im Elternhaus? Spricht er abfällig darüber? Liebt er Eltern und Geschwister? Ist er hilfsbereit? Wie verhält er sich am Arbeitsplatz? Wie spricht er über Vorgesetzte und Kollegen? Ist er tüchtig? Kann er eine Familie ernähren? Wie verhält er sich in Gesellschaft?

17 Worauf sollte die Frau bei der Partnerwahl besonders achten? Geht sein Temperament schnell mit ihm durch? Kann er sich im Blick auf Alkohol beherrschen? Ist er ein Aufschneider und Angeber? Kann man sich charakterlich auf ihn verlassen? Kann er Vater und Erzieher der Kinder sein? Lässt er sich gehen, wenn er unbeobachtet ist? Ist er wirklich männlich?

18 Worauf sollte der Mann bei der Partnerwahl besonders achten? Wie steht es um ihre Familie? Hat sie hauswirtschaftliche Kenntnisse und Fertigkeiten? Kann sie kochen? Kann sie sparen? Wird sie mit dem Wirtschafts- geld umgehen können? Wird Ordnung bei ihr klein oder groß geschrieben? Hat sie Interesse am Beruf des Mannes? Ist sie bereit, ehrenamtlich zu helfen? Erkennt sie die biblische Schöpfungsordnung an? (Mann = Haupt der Familie)

19 Noch zwei wichtige Fragen 1. Hat Gott einen bestimmten Partner für mich vorgesehen oder darf ich innerhalb des biblischen Rahmens frei wählen? 4Mo 36,6 1Kor 7,39

20 2. Darf man ein Zeichen von Gott fordern? Antwort: NEIN! R U S S I S C H B R O T

21 Wo soll ich denn einen Partner suchen? - nicht in Jugendkneipen und Discotheken - nicht in Chatrooms im Internet sondern: - im Dienst für den Herrn - auf guten, christlichen Freizeiten - u. U. durch christliche Partnervermittlung

22

23

24


Herunterladen ppt "Freundschaft, Liebe, Partnerwahl - was sagt die Bibel?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen