Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

A u s t r i a Tiefbau / CBr / 1 I K R September 2000 ÖNORM EN 1401-1 Kunststoff-Rohrleitungssysteme für erdverlegte drucklose Abwasserkanäle und -leitungen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "A u s t r i a Tiefbau / CBr / 1 I K R September 2000 ÖNORM EN 1401-1 Kunststoff-Rohrleitungssysteme für erdverlegte drucklose Abwasserkanäle und -leitungen."—  Präsentation transkript:

1 A u s t r i a Tiefbau / CBr / 1 I K R September 2000 ÖNORM EN Kunststoff-Rohrleitungssysteme für erdverlegte drucklose Abwasserkanäle und -leitungen Weichmacherfreies Polyvinylchlorid (PVC-U) Teil 1: Anforderungen an Rohre, Formstücke und das Rohrleitungssystem Ausgabe:

2 A u s t r i a Tiefbau / CBr / 2 I K R September 2000 neu - alt ÖNORM B 5184/A2 Kanalrohre und Formstücke aus PVC-hart (Polyvinylchlorid hart) Maße und technische Lieferbedingungen

3 A u s t r i a Tiefbau / CBr / 3 I K R September 2000 Übergangsfristen 1 Rohre und handgefertigte Formstücke 3. Oktober 1999 Spritzguß- Formstücke 3. Oktober 2002

4 A u s t r i a Tiefbau / CBr / 4 I K R September 2000 Übergangsfristen Dezember Dezember 2003 Rohre und handgefertigte Formstücke Spritzguß- Formstücke

5 A u s t r i a Tiefbau / CBr / 5 I K R September 2000 nationales Vorwort ð im Normengesetz verankert ð Verbindlichkeit ð Gütesicherung

6 A u s t r i a Tiefbau / CBr / 6 I K R September 2000 Hersteller Qualitätsmanagementsystem gemäß EN ISO 9001 oder EN ISO 9002

7 A u s t r i a Tiefbau / CBr / 7 I K R September 2000 Dichtringe ausschließlich elastomere Dichtringe gemäß ÖNORM EN 681-1

8 A u s t r i a Tiefbau / CBr / 8 I K R September 2000 Steifigkeitsklassen (1) SN2 wird nicht verwendet 2-fache Steifigkeit des Formstückes bei gleicher Wanddicke wie Rohr

9 A u s t r i a Tiefbau / CBr / 9 I K R September 2000 Steifigkeitsklassen (2) SN4.....SDR 41 SN8.....SDR 34 SDR = dede e dede e z.B.: SN4 ==> 315 / 7,7 = 41 SDR

10 A u s t r i a Tiefbau / CBr / 10 I K R September 2000 Rohrwerkstoff ohne Weichmacher und ohne Füllstoffe

11 A u s t r i a Tiefbau / CBr / 11 I K R September 2000 Schlagzähigkeit für die Verlegung von Rohren bei Temperaturen unterhalb -10°C sind zusätzliche Anforderungen an die Widerstandsfähigkeit der Rohre gegen äußere Schlagbeanspruchung gefordert Eiskristall

12 A u s t r i a Tiefbau / CBr / 12 I K R September 2000 Gütesicherung Erstprüfung Güteüberwachung (Eigen- und Fremdüberwachung) österreichischen staatlich autorisierten Prüfanstalt

13 A u s t r i a Tiefbau / CBr / 13 I K R September 2000 Anwendungstechnik maximal zulässige Rohrdeformation ð Kurzzeit - Rohrverformung = 8 % ð Langzeit - Rohrverformung = 10 % ð Maximal - Rohrverformung = 15 %

14 A u s t r i a Tiefbau / CBr / 14 I K R September 2000 Hydraulik Richtwert für hydraulische Berechnung Rauhigkeitsbeiwert k = 0,007 mm

15 A u s t r i a Tiefbau / CBr / 15 I K R September 2000 Wandstärken SN4

16 A u s t r i a Tiefbau / CBr / 16 I K R September 2000 GRIS Güteschutzverband Rohre im Siedlungswasserbau Allgemeine Gütevorschriften des GRIS

17 A u s t r i a Tiefbau / CBr / 17 I K R September 2000 GRIS Gütevorschriften für PVC-Kanal (ÖNORM EN ) sind überarbeitet und liegen bereits in gültiger Fassung auf (Ausgabe 09/1999) Verabschiedung GRIS mit erhöhten Prüfanforderungen

18 A u s t r i a Tiefbau / CBr / 18 I K R September 2000 GRIS Förderung der Siedlungswasserwirtschaft ð Grundlagen: Umweltförderungsgesetz (UFG 1993) ð gem. §13 zusätzliche Richtlinien: Förderungsrichtlinien für die kommunale Siedlungswasserwirtschaft Förderungsrichtlinien für betriebliche Abwassermaßnahmen Technische Richtlinien für die Siedlungswasserwirtschaft Vergaberichtlinien für die Siedlungswasserwirtschaft

19 A u s t r i a Tiefbau / CBr / 19 I K R September 2000 GRIS Österreichische Güteanforderungen GRIS (ursprünglich KRIS nur für Kunststoffe) ÖVGW (Österr. Vereinigung f. d. Gas- und Wasserfach) GWT (Gütegemeinschaft Wassertechnik)

20 A u s t r i a Tiefbau / CBr / 20 I K R September 2000 GRIS Verankerung der österr. Güteanforderungen Vergabebestimmungen (Regelblatt für Vergabe im Bereich der Siedlungswasserwirtschaft von Sept. 1998) Grundlage: ÖNORM A 2050 ( )

21 A u s t r i a Tiefbau / CBr / 21 I K R September 2000 GRIS § 2(1) des Regelblattes Die nachfolgend genannten Ausschreibungs- bzw. Angebotsgrundlagen sind verpflichtend einzuhalten: - Österreichische Güteanforderungen für Produkte im Siedlungswasserbau.....

22 A u s t r i a Tiefbau / CBr / 22 I K R September 2000 GRIS Gütezeichen Gütezeichen-Nr. Erstprüfung Eigenüberwachung Fremdüberwachung

23 A u s t r i a Tiefbau / CBr / 23 I K R September 2000 GRIS Das GRIS-Gütezeichen dient zur Kenn- zeichnung der für den Siedlungswasserbau bestimmten Rohre und Rohrsysteme hinsichtlich ð Erzeugung ð Einsatz ð Entsorgung

24 A u s t r i a Tiefbau / CBr / 24 I K R September 2000 GRIS ð Österreich spezifischen Qualitätsstandard ð Erfüllung der österr. Produktnormen ÖNORM EN und relevante Regelwerke ð Erfüllung der über die ÖNORM EN hinausgehenden GRIS-Anforderungen ð Verschärfete Erstprüfung der Produkte ð Laufende Qualitätskontrolle durch den Hersteller ð Überwachungsvertrag mit einer akkreditierten österr. Prüfstelle ð 2mal jährliche Qualitätskontrolle beim Hersteller durch eine akkreditierte österr. Prüfstelle ð Zertifiziertes QS-Managementsystem ð Kundenberatung und deutschsprachige technische Unterlagen / Preislisten ð Baustellenbetreuung vor Ort ð Gesicherte Verfügbarkeit der benötigten Produkte ð Erfüllung der gültigen Bestimmung bzgl. Entsorgung ð Ausreichender Versicherungsschutz ð Kontrolle der Einhaltung der GRIS Gütebestimmungen ð Konsequenzen bei Nichterfüllung (bis zum Entzug des Gütezeichen)

25 A u s t r i a Tiefbau / CBr / 25 I K R September 2000 GRIS-Registrierungen


Herunterladen ppt "A u s t r i a Tiefbau / CBr / 1 I K R September 2000 ÖNORM EN 1401-1 Kunststoff-Rohrleitungssysteme für erdverlegte drucklose Abwasserkanäle und -leitungen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen