Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gemeinsam für die Jahrhundertchance. der Start – die Basis Gespräche auf Augenhöhe es gibt kein klein und kein groß weg mit persönlichen Empfindungen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gemeinsam für die Jahrhundertchance. der Start – die Basis Gespräche auf Augenhöhe es gibt kein klein und kein groß weg mit persönlichen Empfindungen."—  Präsentation transkript:

1 Gemeinsam für die Jahrhundertchance

2 der Start – die Basis Gespräche auf Augenhöhe es gibt kein klein und kein groß weg mit persönlichen Empfindungen Handschlagqualität rund BewohnerInnen sechstgrößte steirische Stadt ca. 140 km2 (alt x 30 !!!) rund 1,3 Mio. Euro mehr an Ertragsanteilen nach dem FAG 2www.trofaiach.at Platzhalter Bild

3 Die Struktur Abstimmungsgespräche der Bürgermeister und Amtsleiter mit dem Landeskoordinator Einsatz von externen Beratern (Recht, Kommunikation, Leitbild) Entwicklung Kommunikationsbild (Design, Sprachregelung etc.) 3www.trofaiach.at Platzhalter Bild

4 Beteiligung Bürgerversammlungen Besprechungen mit Vereinsobmänner, -obfrauen Besprechungen mit Feuerwehr- Kommandanten + -stellvertreter GR-Beschlüsse über die Volksbefragung am 30. September Start wissenschaftliche Begleitung für MitarbeiterInnen (Thesis) 4www.trofaiach.at

5 Beteiligung 12 Leitbildwerkstätten mit Kinder Jugend BürgerInnen Sammlung von Fragen, Anliegen sowie von Sorgen und Kritiken Reden, Reden, Reden Mitarbeitermotivation- und -einbindung auf allen Ebenen 5www.trofaiach.at

6 Informationskampagne 4 Folder 4 gemeinsame Gemeindezeitungen Fragen Hotline facebook (rund Mitglieder) 4 Bürgerversammlungen 14 Workshops 2 Befragungen unzählige persönliche Gespräche 6www.trofaiach.at Platzhalter Bild

7 30. September - Volksbefragung Gai 79,78 % ja Hafning 52,77 % ja Trofaiach 78,75 % ja Vordernberg – springt ab (18,52 % ja) Fraktionelle Probleme Ca. 3 Wochen Negativkampagne 7www.trofaiach.at Platzhalter Bild

8 Umsetzungsbeschlüsse 9. Oktober – Fusionsbeschluss in den drei Gemeinderäten 15. Oktober – Frist nach FAG 25. Oktober – Regierungsbeschluss, Verlautbarung durch die LReg. Festsetzung Regierungskommissar, Gemeindename, Gemeindegebiet 8www.trofaiach.at

9 ab Jänner 2013 Regierungskommissär übernimmt die laufenden und unaufschiebbaren Geschäfte Beiräte Start Umbauarbeiten die ersten MitarbeiterInnen Siedeln in das zentrale Rathaus Bürgerservicestellen werden eingerichtet 9www.trofaiach.at

10 Die Wahl 2013 Gemeinderatswahlen am SPÖ bleibt stärkste Fraktion 64 % Wahlbeteiligung! Warum gehen Menschen nicht wählen fast 80 % für Fusionsprojekt 10www.trofaiach.at PARTEIMANDATESTIMMEN% SPÖ ,49 ÖVP484913,72 FPÖ24116,64 GRÜNE12113,41 KPÖ ,89 BÜRGERLISTE25488,85

11 Wirtschaftliche Auswirkungen (2013) 11www.trofaiach.at

12 Ordentlicher Haushalt (2013) 12www.trofaiach.at

13 Ordentlicher Haushalt (2013) 13www.trofaiach.at

14 Ordentlicher Haushalt (2013) 14www.trofaiach.at

15 Ordentlicher Haushalt (2013) 15www.trofaiach.at

16 Querschnitt (lfd. Gebarung) VO www.trofaiach.at

17 Kennzahlen 17www.trofaiach.at

18 Zusammenfassung / Ausblick 18www.trofaiach.at Konsolidierung der Budgets durch die Fusion auch einnahmenseitig gelungen! Deutlich positive, freie Finanzspitze für Investitionen nun vorhanden! Synergieeffekte werden im VO 2013 erstmals sichtbar! Schuldenabbau schreitet stetig voran! Künftige Herausforderung: Bewahrung des (realen) Investitionsspielraums – die Dynamik in der laufenden Gebarung ist fortlaufend zu überwachen. Bei Fehlentwicklungen ist zeitnah gegenzusteuern!

19 Danke für Ihre Aufmerksamkeit! 19www.trofaiach.at


Herunterladen ppt "Gemeinsam für die Jahrhundertchance. der Start – die Basis Gespräche auf Augenhöhe es gibt kein klein und kein groß weg mit persönlichen Empfindungen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen