Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einbindung von Bildungseinrichtungen Hannes Höller, Klimabündnis.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einbindung von Bildungseinrichtungen Hannes Höller, Klimabündnis."—  Präsentation transkript:

1 Einbindung von Bildungseinrichtungen Hannes Höller, Klimabündnis

2 Warum diese Zielgruppe? Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr. Gemeinde meist Schul- und/oder Kindergartenerhalter. Bestehender Kontakt zwischen Bildungseinrichtung und Gemeinde. Hohe Medientauglichkeit.

3 Warum diese Zielgruppe? Zu unseren Veranstaltungen kommen immer die gleichen. Heterogene Zielgruppe Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel werden auch erreicht. Klimaschutz-Themen sind Teil der Umweltbildung.

4 Klimaschutz-Netzwerke Seit 1998 betreut, begleitet und berät das Klimabündnis Schulen. Seit 2006 werden auch Kindergärten ins Netzwerk aufgenommen. 264 Klimabündnis-Schulen & Kindergärten Weitere Klimaschutz-Netzwerke: Ökolog-Schulen, Umweltzeichen-Schulen, Pilgrim-Schulen.

5 Wo Sie anknüpfen können Aktionstage auswählen: Tag des Waldes2. SA Mai: Weltladentag Weltumwelttag Weltwassertag04./ Tag der Sonne Tag des Windes Gesundheitstag Weltbauerntag Autofreier Tag Tag des Baumes Tag des Fahrrads Tag des Bodens Weitere Aktionstage für Umwelt und Nachhaltigkeit auf

6 Wo Sie anknüpfen können Kampagnen auswählen: Tag der Sonne Europäische Mobilitätswoche Klimaaktionswoche in NÖ Vorteile: Hohe Bekanntheit Fertige Packages für Gemeinden & Bildungseinrichtungen

7 Tag der Sonne 2012 findet 10. Auflage statt 297 Veranstaltungen in Ö 280 Gemeinden/Betriebe/ Bildungseinrichtungen Angebote: T-Shirts, Solar-Kurzfilme Unterrichtsmaterialien Aktionsideen 4./5. Mai 2012.

8 Europäische Mobilitätswoche 2012 findet 11. Auflage statt 476 teilnehmende Gemeinden Aktionen: Straßenmalaktion Blühende Straßen Kindermeilen-Kampagne Apfel oder Zitrone 16. – 22. September 2012.

9 Aktionsideen Solarcamp: Gemeinde unterstützt den Bau einer Solaranlage. BONUS-Programm: Gemeinde beteiligt Bildungseinrichtung an eingesparten Energiekosten. Gemeinde als Lernort: Exkursionen zu Klimaschutzprojekten in der Modellregion. Pedibus: Klimafreundliches Elterntaxi. Kindergemeinderat: Kinder/Jugendliche bringen Klimaschutzideen im Gemeinderat ein.

10 Wie Sie Aktionen umsetzen Aktionstage/Kampagnen in Gemeinden vorstellen Aktionstag/Kampagne wählen Kontakt mit Bildungseinrichtungen Anmeldungen forcieren Sammlung der Aktionen Bewerbung/Kommunikation an Medien

11 Die Erfolgsfaktoren Kurzer Aktionszeitraum Teilnahme aller Gemeinden Verbindung zur Modellregion Kooperationen mit Schulen müssen langfristig geplant werden.

12 Viel Erfolg bei Ihren Aktionen. Klimabündnis Österreich Mag. Hannes Höller, MA


Herunterladen ppt "Einbindung von Bildungseinrichtungen Hannes Höller, Klimabündnis."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen