Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Nacharbeit und Nachfolgegruppen bei ProChrist 2006 Christoph Schalk www.coachnet.de.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Nacharbeit und Nachfolgegruppen bei ProChrist 2006 Christoph Schalk www.coachnet.de."—  Präsentation transkript:

1 Nacharbeit und Nachfolgegruppen bei ProChrist 2006 Christoph Schalk

2 Nacharbeit – aber wie?

3

4 Mit dem Reich Gottes ist es so, wie wenn ein Mann Samen auf seinen Acker sät; dann schläft er und steht wieder auf, es wird Nacht und wird Tag, der Samen keimt und wächst, und der Mann weiß nicht, wie. Die Erde bringt von selbst ihre Frucht, zuerst den Halm, dann die Ähre, dann das volle Korn in der Ähre. Sobald aber die Frucht reif ist, legt er die Sichel an; denn die Zeit der Ernte ist da. (Mk 4,26-29)

5 Gottes Mitarbeiter in der Nacharbeit Ich habe gepflanzt, Apollos hat begossen, Gott aber ließ wachsen. (…) Denn wir sind Gottes Mitarbeiter. (1 Kor 3,6+9)

6 Nacharbeit bei ProChrist Überblick Auf lange Sicht Frucht bringen Das Ziel der Nacharbeit Das Material für die Nacharbeit Vorbereitung der Nacharbeit Nacharbeit in Kleingruppen Der Nachfolgekurs Wie geht es weiter?

7 Auf lange Sicht Frucht bringen 64 Prozent aller Menschen, die durch ProChrist neu in die Gemeinden kommen, sind auch nach einem Jahr noch dabei. Das ist gut! – Wie aber kann es noch besser werden?

8 Der Unterschied: Nacharbeit in zeitlich befristeten Kleingruppen

9 Potenzial: Persönliche Einladung in den Nachfolgekurs

10 Fazit: Auf lange Sicht Frucht bringen Nachfolgekurs unbedingt anbieten Es gibt nicht nur eine Nacharbeit, sondern auch eine Vorarbeit für die Nacharbeit Beziehung ist gefragt ProChrist mit bestehenden Angeboten vernetzen

11 Die Ziele der Nacharbeit Erste Schritte des Glaubens lernen und weiter in der Beziehung zu Jesus wachsen. Gemeinschaft mit Christen erleben und neue persönliche Beziehungen knüpfen können. Fragen und Probleme offen aussprechen können und Antworten finden. Eine Gemeinde entdecken, dort Gott erleben und schrittweise ein geistliches Zuhause finden.

12 Die Planung der Nacharbeit Am Terminkalender der Leiter und Mitarbeiter entscheidet sich die praktische Durchführung der geistlich erforderlichen Nacharbeitsschritte.

13 Die Kontaktarbeit als Teil der Nacharbeit Karte bitte selbst für alle Besucher fertigen!

14 Das Material für die Nacharbeit Teilnehmerheft: Unterwegs mit Jesus Christus DVD: Unterwegs mit Jesus Christus Lukas-Evangelium 4 Vorteile des Glaubens Antwort- und Kontaktkarte

15 Die Nacharbeit beginnt lange vor ProChrist Sie wird vom Gebet der Gemeinde begleitet Sie gewinnt Gestalt in der Vorbereitung der Gemeinde Sie setzt bei den Seelsorgegesprächen ein Sie ist in den Gesprächen nach den ProChrist-Abenden erforderlich Sie wird konkret in der Woche nach ProChrist! Sie setzt sich in Veranstaltungen fort

16 Von ProChrist in die Gemeinde

17 Kontaktkarte – damit es weitergeht

18 Nacharbeit – 7 Schritte

19 Eingliederung neuer Christen Interessierter Nacharbeitsgruppe Gemeinde Welt Freizeit Familie Nachbarschaft Arbeitskollegen

20 Grundlagen fruchtbarer Nacharbeit Gabenorientierung & Ergänzung Vernetzung mit der Gemeindearbeit Die Arbeit auf viele Schultern verteilen Auswerten: Bringt es Frucht?

21 Gabenorientierung

22 Ergänzung

23

24 Übung 3er-Gruppen aus einer Gemeinde –Wie gut entsprechen die Gaben unserer Mitarbeiter ihren Aufgaben bei ProChrist? –Wo können wir das noch verbessern? Wie? Rückmeldung in Gemeindegruppe –Was wollen wir konkret tun?

25 Vernetzung der Nacharbeit

26 Gaben Gebet Schulung Kleingruppen Strukturen Evangelisation Sucherfreundlichkeit Öffentlichkeitsarbeit Gottesdienst …

27 Vernetzung der Nacharbeit Übung in 3er-Gruppen: –Fragen zur Vernetzung (im Nacharbeitsheft)

28 SWOT-Analyse StärkenSchwächen ChancenRisiken

29 Aktionsplan zur Vernetzung Was? Ziele Wie? Strategien Wann? Termin Wer? Verantwortlicher

30 Die Arbeit auf viele Schultern verteilen

31 Auswerten: Bringt es Frucht? Ich liebe meine Gemeinde!

32 Auswerten: Bringt es Frucht?

33 Schritt 1: Geistliche Kriterien festlegen Schritt 2: Effektivität anhand der selbst gewählten Kriterien bewerten Schritt 3: Ineffektive Aktionen anpassen oder beenden

34 Nacharbeit in Kleingruppen Warum sind Kleingruppen erfolgreich? Die Gruppe ist überschaubar, persönlich und jeder kann sich dazugehörig fühlen. Auf die besonderen Fragen jedes einzelnen kann eingegangen werden. Es können persönliche Beziehungen und seelsorgerliche Kontakte entstehen. Die Entfaltung der verschiedenen Gaben wird gefördert.

35 Zehn Aufgaben der Vorbereitung des Leiters der Nachfolgegruppe Kontakt zum Auswertungsteam. Gemeinden auf die Nacharbeit hinweisen und sie darauf vorbereiten. Durchführung der Schulung für die Mitarbeiter der Nacharbeit. Einbeziehung aller Seelsorgemitarbeiter und deren Anleitung für die Nacharbeit. Motivation zum Gebet für die ProChrist-Nacharbeit. Gebetsimpulse in die Gemeinde geben. Sichtung der Unterlagen und der Adressen für die Nacharbeit. Vorbereitung der Nacharbeitsgruppe. Verhältnis der Teilnehmerzahl zu Mitarbeiterzahl etwa 1:1 Zwischenbilanz der Nacharbeit mit dem Trägerkreis auswerten. Impulse für die Einwurzelung in die Gemeinde geben und Gemeindekontakte fördern. Gemeindeintegration der Teilnehmer beratend begleiten.

36 Tipps für die Gesprächsführung Das Gespräch auf vertrautem Gebiet beginnen Gesprächsbarrieren sind nicht ungewöhnlich Fragen kurz fassen, präzise und leicht verständlich formulieren Fragen stellen, die mehr als nur eine Ja- oder Nein-Antwort erfordern Teilnehmern genügend Zeit zum Nachdenken geben Als Gesprächsleiter das Gespräch leiten, aber nicht selbst bestreiten Streitgespräche, Expertengespräche oder lange Dialoge sind nichts für die Nacharbeit Stille Zuhörer zum Mitreden ermutigen, aber nicht nötigen Vielredner geschickt dämpfen Mut haben, nicht jede Frage selbst beantworten zu müssen Das Thema im Blick behalten, aber auch nicht "unbedingt durchziehen wollen" Den eigenen Sprach- und Argumentationstil beobachten und evtl. verbessern

37 Checkliste für die Gruppenleitung Häufigkeit der eigenen Beiträge Konsequenzen in der Gesprächsleitung Wertschätzung der Teilnehmer Umgang mit der Zeit Umgang mit Vielrednern

38 Kleingruppen scheitern durch... Mangelnde Leitung Zu große Gruppen Rivalitäten und persönliche Konflikte Dominierende Teilnehmer Zu anspruchsvolle Inhalte Schmoren im eigenen Saft Allgemeine Passivität und fehlende Kreativität Fehlen einer klaren Richtung Dauerredner und Weitschweifige

39 Die Gemeinde auf Neue vorbereiten Die Gemeinde informieren Mit der Gemeinde für die Neuen beten Welche Erwartungen hat die Gemeinde an Neue? Welche Erwartungen haben Neue an die Gemeinde? Wer muss sich wem anpassen? Was ist uns heilig? Sind wir: –offen –locker –authentisch –liebevoll –glaubensstark –zugewandt –kommunikativ?

40 Der Nachfolgekurs: Unterwegs mit Jesus Christus Dazugehören – Mitglied in der Familie der Christen sein Faszinierend – Die Bibel, Gottes Reiseführer Beten – Mit Gott im Gespräch sein Dranbleiben – Christsein mit Höhen und Tiefen Geborgen – In der Gemeinde zu Hause sein Mitarbeiten – Gott schenkt vielfältige Begabungen

41 Der Ablauf eines Abends Wichtige Hilfen: Die Bibel in der Gruppe Das Video für die Nachfolgegruppe

42 Wie geht es weiter? Glaubenskurse Emmaus Abenteuer Alltag Gott erfahren Serendipity Alpha

43 Download Download dieser PowerPoint-Präsentation:


Herunterladen ppt "Nacharbeit und Nachfolgegruppen bei ProChrist 2006 Christoph Schalk www.coachnet.de."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen