Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Lektion 8 Leben und leben lassen. 20.05.2014 lassen +A+V Heute ist Sonntag, und ich muss nicht so früh aufstehen. Mama lässt mich bis elf Uhr schlafen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Lektion 8 Leben und leben lassen. 20.05.2014 lassen +A+V Heute ist Sonntag, und ich muss nicht so früh aufstehen. Mama lässt mich bis elf Uhr schlafen."—  Präsentation transkript:

1 Lektion 8 Leben und leben lassen

2 lassen +A+V Heute ist Sonntag, und ich muss nicht so früh aufstehen. Mama lässt mich bis elf Uhr schlafen. Mein junger Bruder kann sich selbst nicht anziehen. Meine Mutter lässt mich ihn anziehen. ichlasse dulässt er/sie/eslässt wir/sie/Sielassen ihrlasst

3 S.165 Ü1 Bildergeschichte 1. Der Vater ist schon aufgestanden und macht sich zum Weggehen fertig. An der Tür sagt er: Tschüss, bis heute Abend. Die Mutter liegt noch im Bett. 2. Die Mutter steht auf und weckt dann den Sohn. 3. Mit dem Auto bringt sie den Sohn in die Schule und die Tochter in den Kindergarten. 4. Vormittags arbeitet sie in einer Zahnarztpraxis, der Sohn ist in der Schule und die Tochter im Kindergarten.

4 Am Nachmittag holt die Mutter die Tochter vom Kindergarten(und dann den Sohn von der Schule) ab. Sie fahren zusammen nach Hause. 6. Der Vater kommt von der Arbeit nach Hause zurück. Da deckt die Mutter gerade den Tisch und der Sohn macht seine Hausaufgaben. 7. Nach dem Abendessen möchten die Eltern noch kurz weggehen. Die Mutter zieht den Mantel an. Der Vater spricht mit dem Sohn. Der soll wahrscheinlich nicht so lange fernsehen. 8. Die Eltern kommen nach Hause zurück. Der Junge sitzt noch vor dem Fernseher, seine kleine Schwester schaut aus dem Fenster und sieht sie. Wahrscheinlich sagt sie zu ihrem Bruder, er soll schnell den Fernseher ausmachen. S.165 Ü1 Bildergeschichte

5 Text 1 Ü2 Familie SchäferVornameAlter(ca.)Arbeit/... MutterElke35Zahnarzthelferin/ Zahnärztin VaterAndreas35Bauingenieur SohnFabian10Schüler TochterAnnika4im Kindergarten

6 Text 1 Wortschatz aus/fallen: etwas findet nicht mehr statt Der Unterricht/ Das Konzert/ Die Sitzung/ Der Vortrag/ Die Besprechung ist ausgefallen.

7 Text 1 Wortschatz schaffen den Abschluss des Studiums/ den Schulabschluss/ die Aufnahmeprüfung/ eine schwierige Aufgabe schaffen Ich schaffe meinen Teller nicht mehr. Allein schaffe ich die Kiste nicht. Er hat die Prüfung nicht geschafft.

8 Text 1 Ü3 a)Man arbeitet halbtags./ Man arbeitet nur die Hälfte der Arbeitszeit und bekommt auch nur weniger Geld. b)Hausaufgaben im Fach Mathematik. c)Sie sagt: Nö. Das ist ein schwaches Nein. d)Dose bedeutet hier Konservendose. Die Mutter entschuldigt sich, weil sie keine Zeit hatte, ein richtiges Abendessen für die Familie zu kochen. Sie hat nur Spagetti mit Soße aus der Dose warm gemacht.

9 Text 1 Ü3 e) Fernsehen gucken f) Leute mit Zahnweh g) Er hat den Zug nicht erreicht. Er ist zu spät zu seinem Zug gekommen. h) Mal sehen bedeutet: Wollen wir mal sehen, ob das möglich ist! ( )Darüber reden wir später./ Das entscheiden wir später. Lass mich nur machen bedeutet: Ich schaffe das schon allein./ Ich mache das, ich brauche deine Hilfe nicht.

10 Text1 Ü5/1 Mögliche Ergänzungen: Schäfers wohnen in der Nähe von Düsseldorf. Herr Schäfer ist Bauingenieur in Essen. Frau Schäfer ist Zahnarzthelferin, sie arbeitet von neun bis eins. Nach der Geburt von Fabian hat sie mit dem Beruf aufgehört. Aber seit zwei Jahren arbeitet sie wieder. Sie braucht den Beruf, denn sie will nicht nur Hausfrau und Mutter sein. Das bedeutet aber sehr viel Arbeit für sie. Sie muss sich fast allein um die Kinder kümmern, denn ihr Mann kommt meistens erst nach sieben Uhr abends nach Hause. Fabian kann und muss bei der Hausarbeit schon ein bisschen mithelfen. Er kann zum Beispiel aufräumen und Geschirr abwaschen. Die Eltern sagen, dass sie ziemlich tolerant sind und den Kindern viel Freiheit lassen. Aber Ordnung und Pünktlichkeit sind wichtig, weil beide Eltern berufstätig sind.

11 Text1 Ü5/2 Das Verhältnis zwischen Eltern und Kindern ist ziemlich gut. Frau Schäfer hält ihre Familie für glücklich. Aber Herr Schäfer hat zu wenig Zeit für die Familie und Frau Schäfer muss die ganze Hausarbeit machen. Das ist neben ihrem Beruf sehr viel Arbeit. Aber sie will nicht nur Hausfrau und Mutter sein. Die Eltern sind ziemlich tolerant und lassen den Kindern recht viel Freiheit. Jeder hat seine Hobbys. Aber die Eltern sind beide berufstätig und die Mutter hat viel zu tun, so muss Fabian bei der Hausarbeit mithelfen. Das gefällt ihm nicht besonders. Außerdem ist Fabian auch etwas unzufrieden, dass er nicht viel fernsehen darf.

12 Text1 Ü5/3 Er findet positiv: Er braucht nicht Klavier zu spielen. Er darf in einem Handballclub sein. Die Eltern reden ihm nicht bei seinen Freunden rein. Er darf manchmal bei seinen Freunden übernachten. Er findet negativ: Er darf nicht viel fernsehen. Er muss bei der Hausarbeit mithelfen. Er muss sich um die kleine Schwester kümmern.

13 Text1 Ü6..., war Frau Schäfer nicht berufstätig...., arbeitet sie halbtags...., schaut sie Fabians Hausaufgaben an...., muss Herr Schäfer viel mehr arbeiten...., sitzen die Kinder vor dem Fernseher.

14 G4 Temporale Angabensätze mit seit, bis, solange, sobald seit a.Zum Ausdruck der Gleichzeitigkeit: seit Seit ich ihn kenne, wohnt er in dieser Gegend. Seit er hier wohnte, ging es ihm besser. (Seit 8 Jahren wohnt er hier.) b.Zum Ausdruck der Vorzeitigkeit: seit Seit der Sommer begonnen hat, geht er jeden Tag schwimmen. Seit seine Mutter gestorben war, fuhr er nicht mehr in seine Heimat zurück.

15 G4 bis … Zum Ausdruck der Nachzeitigkeit: Ich warte hier auf dich, bis du kommst. Bis es dunkel wird, bin ich zurück. Bis ihre Tochter heiratet, haben sie etwa Euro gespart.

16 G4 solange Zum Ausdruck der Gleichzeitigkeit: Solange er studierte, war sie berufstätig. (Aber nur bis er fertig war, dann gab sie ihren Beruf auf.) Ich bleibe hier, solange du hier bist. Solange du Fieber hast, musst du im Bett bleiben.

17 G4 sobald … … Zum Ausdruck der Vorzeitigkeit: Sobald das Kind seine Mutter sieht, weint es nicht mehr. Sobald der Lehrer in die Klasse kam, war Ruhe. Sobald er eine Flasche ausgetrunken hat, öffnet er gleich eine neue.

18 Sobald Sobald es seine Mutter sah, hörte das Kind mit dem Weinen auf..Sobald er eine Flasche ausgetrunken hat, öffnet er gleich eine neue.

19 Seit, Seit sie verheiratet sind, sind sie sehr glücklich Seit sie heirateten, sind sie sehr glücklich Seit sie geheiratet haben, sind sie sehr glücklich.

20 Bis Ich warte, bis er kommt / / Bis ihre Tochter heiratet, haben sie etwa Euro gespart.

21 Bevor Bevor die Sonne aufging, war sie schon aufgestanden. Bevor die Sonne aufging, stand sie schon auf. Bevor sie heiratete, wohnte sie bei ihren Eltern. Es hatte geendet, bevor es richtig begonnen hatte

22 G4 Ü10 1/ B, F 2/ C, G 3/ A, E 4/ I, J 5/ D, H

23 G4 Ü11 a)sobald b)bis, solange c)Seit, Solange, bis

24 Übung (austrinken) Er lebte bei seinen Eltern, bis er heiratete. Seit er nach München umgezogen ist, habe ich nichts von ihm gehört. Manche Paare leben zusammen und heiraten nicht,solange sie keine Kinder haben. Sobald er eine Flasche ausgetrunken hat, öffnet er gleich eine neue.

25 G1 Ü2 a)lassen b)lassen c)gelassen d)gelassen e)lassen

26 G1 Ü4 a)Frau und Herr Schäfer gingen noch kurz weg und ließen Fabian auf Anika aufpassen. b)Die Kindergärtnerin hatte heute wenig Zeit und ließen die Kinder allein spielen. c)Fabian ließ seine Mutter seine Matheaufgaben korrigieren. d)Die Kinder wollten spielen, aber der Vater ließ sie erst die Hausaufgaben machen./ Der Vater ließ die Kinder nicht spielen und erst die Hausaufgaben machen. e)Ein Patient ist ohne Termin in die Praxis gekommen. Frau Schäfer musste ihn etwa eine halbe Stunde warten lassen./Frau Schäfer ließ ihn etwa eine halbe Stunde warten.

27 Wählen Sie bitte die richtige Antwort! 1. Mutti, uns noch ein wenig Fern-sehen gucken! a) lass b) lasst c) lässt 2. Herr Ma war gestern krank und musste seine Stunden. a) ausfallen gelassen b) ausfallen lassen c) lassen ausfallen 3. Die Tür. a) ließ sich nicht geöffnet b) lässt sich nicht öffnen c) lasst sich nicht öffnen

28 In Deutschland dürfen Geschäfte Jugendliche unter 18 Jahren keinen Alkohol. a) verkaufen gelassen b) verkauft gelassen c) kaufen lassen 5. Das Gepäck( ) am Bahnhof. a) habe ich... gelassen b) habe ich... lassen c) hat sich gelassen 6) Anja und Bernd haben sich im vorigen Jahr. a) scheiden gelassen b) scheiden lassen c) lassen scheiden

29 – Können Sie mein Handy reparieren( )? Aber ich brauche es unbedingt schon morgen. - Mal sehen, ob. a) ich das machen lasse b) sich das lässt machen c) sich das machen lässt 8. Du hast doch im Fernsehen die Talkshow gesehen? Wen der Moderator zuerst zu Wort kommen?( ) a) hat lassen b) ließ c) lasst 9. den Koffer einfach im Flur! a) Lassen Sie b) Lässt sie c) Lässt ihr

30 morgen einen Fahrradausflug machen! a) Lasst uns b) Wir lassen c) Lassen uns 11. Er kann das Rauchen nicht. a) aufhören lassen b) lassen c) gelassen 12. –Sie wünschen? - Ich möchte mir die Haare. a) geschnitten lassen b) lassen schneiden c) schneiden lassen

31 stehen/lassen und stecken/lassen kann man getrennt oder zusammen schreiben. Es ist hier nicht ganz klar, ob lassen ein Hilfsverb ist oder mit stehen und stecken zusammen ein Wort mit eigener Bedeutung bildet. haben.. stehen lassen, haben.. stecken lassen haben.. stehen gelassen, haben.. stecken gelassen Beispiel: Mein Regenschirm ist weg und ich weiß nicht, wo ich ihn. a) stehen lasse b) stehen gelassen habe c) habe stehen lassen

32 Ich habe den Schlüssel in der Tür. a)lassen gesteckt b) stecken gelassen c) stecken lassen

33 G2 Der Infinitiv ohne zu a.Gebrauchsanweisung Gerät an Wechselstrom – 110/220 Volt – anschließen. 110/220 b.Ärztliche Rezepte und Hinweise zu Medikamenten Drei Tabletten täglich nach den Mahlzeiten mit etwas Wasser einnehmen

34 G2 Der Infinitiv ohne zu c. Verkehrsschilder und öffentliche Hinweise Baustelle! Langsam fahren! d. Notizen und Aufzeichnungen Für morgen Brot kaufen. e. Knappe Verständigungsdialoge - Rechts fahren? - Nein, geradeaus!

35 Komparativ und Superlativ

36 der Basketball ist der Tennisball ist der Tisch- tennisball ist kleinkleiner am kleinsten

37 Das Auto ist schnell. Der Zug ist schneller. Das Flugzeug ist am schnellsten.

38 Ich verdiene nicht mehr als du. Er verdient am meisten. Er steht früher als früher auf. Aber Lily steht am frühsten/ frühesten auf Der Baum links ist höher als der Baum rechts. Der Baum hinter dem Haus ist am höchsten. In Guangzhou ist es wärmer als in Dalian.

39 Schaut mal die Bilder! Bilden Sie Saetze mit Komparativ! Beispiel. Die Sonne ist heller als die Lampe.

40 Ist der Film so interessant, wie du gedacht hast? Nein, er ist viel interesanter, als ich gedacht habe.

41 G3 Ü8 genau ungefähr ein bisschen viel genau über

42 G3 Ü9 a)besser als b)so... wie c)so... wie d)besser als, am besten e)am besten f)wichtiger als

43 Text2 Lebensformen Was fällt Ihnen ein, wenn wir über Lebensformen reden? der Single, -s das Ehepaar; die Ehe, -n der Dink, -s das Patchwork, -s; die Patchwork-Familie,-n der/die Alleinerziehende die Lebensgemeinschaft

44 Text2 Wortschatz immer + Komparativ immer besser/ schneller/ älter/ hübscher/... Es wird immer kälter. produzieren +A Die Fabrik produziert immer mehr Waren.

45 Text2 Wortschatz sich entschließen zu: sich nach langer, genauer Überlegung für etwas entscheiden Sie hat sich zu einem Auslandsstudium entschlossen. Sie hat sich entschlossen, im Ausland zu studieren. Ich habe mich entschlossen, das Haus zu kaufen.

46 Sich entscheiden für zu Ich habe mich für dieses Buch entschieden. Für wen entscheidet sich Anna? Für den intelligenten armen Mann oder für den dummen reichen (Mann)?

47 Text 3 Wortschatz die Beziehung (+zu) a.Verbindung zu jdm./etwas: Die Beziehungen zwischen den Studenten sind leider schlecht. Die Beziehungen zwischen Deutschland und China haben sich in den letzten Jahren sehr entwickelt. b. Redewendung: (gute) Beziehungen haben(nur Pl.): einflussreiche Bekannte haben, die einem nützlich sein können Ich habe (gute) Beziehungen in dieser Firma. eine (gute/schlechte) Beziehung haben zu (nur Sgl.): guten/schlechten Kontakt zu... haben Ich habe zu meinen Eltern eine gute Beziehung.

48 Text 3 Wortschatz c. Beziehung (mit): Liebesbeziehung Claudia hat eine neue Beziehung. Rolf hat eine Beziehung mit seiner Nachbarin. Das Kind ist aus einer anderen Beziehung.

49 Text 3 Wortschatz zu Wort kommen Der Moderator lässt Frau Dr. Hausmann zuerst zu Wort kommen. Der Moderator hat Frau Dr. Hausmann zuerst zu Wort kommen lassen. / Du lässt mich überhaupt nicht zu Wort kommen!

50 Text 3 Wortschatz tolerieren +A Das kann ich gerade noch tolerieren. Der Staat toleriert diese politischen Aktivitäten nicht. tolerant die Toleranz

51 Text 3 Wortschatz ab/lehnen +A Die Firma lehnt jede Verantwortung ab. Er hat mein Geschenk dankend abgelehnt.

52 Text 3 Wortschatz - trennen a. Ein Bach trennt die beiden Grundstücke. Streitende trennen ein Wort nach Silben trennen die Ärmel vom Kleid trennen b. sich trennen Wir trennten uns am Bahnhof. Er hat sich von seiner Frau getrennt. Trennung, getrennt

53 Text 3 Wortschatz entstehen vi. Die Sprache entsteht und entwickelt sich mit der Entstehung und Entwicklung der Gesellschaft. Aus einem Funken kann ein Steppenbrand entstehen. Nach dem zweiten Weltkrieg sind viele neue unabhängige Staaten in Afrika entstanden. Es ist kein großer Schaden entstanden.

54 Übersetzen--als Als Student/ Studentin ist das Lernen unsere wichtigste Aufgabe. 6 Er schläft jeden Tag weniger als 6 Stunden. Angelika Als Angelika heute Morgen am Bahnhof ankam, war der Zug schon weg.

55 Wörter2 Ü3 Familie n …Ehe … der Familienname das Familientreffen das Familienfoto das Familienglück das Familienfest die Familienfeier das Familienleben die Familienplanung der Familienkrach der Ehemann die Ehefrau die Eheleute das Ehepaar der Ehepartner der Ehering das Eheleben das Eheglück der Ehekrach

56 Wörter2 Ü3 Beispielsätze Die Familienplanung ist für China sehr wichtig. Viele junge Ehepaare wollen nicht so schnell Kinder haben. Ich glaube, dass die Schäfers ein glückliches Familienleben haben. -Warum haben sich die beiden scheiden lassen? –Sie hatten zu oft Ehekrach. Schreiben Sie hier zuerst Ihren Vornamen und dann Ihren Familiennamen.

57 W3 Ü4 geheiratet heiraten verheiratet geheiratet verheiratet Lily Hans Vor einem halben Jahr heiratete Lily Hans. Hans Lily Vor einem halben Jahr heiratete Hans Lily. Seit einem halben Jahr sind sie verheiratet.

58 W4 a)lich, lich, lich b)lich, isch, lich, lich, isch, ig, ig c)isch, lich, lich, ig, ig, ig d)ischen, lich, lich, lich, ig e)lich, ig


Herunterladen ppt "Lektion 8 Leben und leben lassen. 20.05.2014 lassen +A+V Heute ist Sonntag, und ich muss nicht so früh aufstehen. Mama lässt mich bis elf Uhr schlafen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen