Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Herzlich willkommen zur Regionalen Delegiertenkonferenz Olten - Gösgen 3. März 2009.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Herzlich willkommen zur Regionalen Delegiertenkonferenz Olten - Gösgen 3. März 2009."—  Präsentation transkript:

1

2 Herzlich willkommen zur Regionalen Delegiertenkonferenz Olten - Gösgen 3. März 2009

3 Traktanden 1.Begrüssung 2.Mitteilungen 3.Sonderschulkonkordat/HarmoS/Bildungsraum: Information und Diskussion 4.Anliegen der Delegierten 5.Aufgaben der Delegierten 6.Verschiedenes

4 Mitteilungen Aktion offene Schulen

5

6 Mitteilungen Integrative Schulung: Spezielle Förderung

7 VVO für Spezielle Förderung (VG§ 36; Inkrafttreten 2010 vorgesehen + Sonderpädagogik VG § 37 seit in Kraft )seit mehr als einem Jahr in Erarbeitung(!) AG Integration seit April 08 untätig, da keine verhandelbaren Papiere mehr Nächste Zusammenkunft LSO - Kurt Rufer: 18. März LSO hat RR Klaus Fischer im Dezember Forderungen hinterlegt: 1.Auf 100 Sch. 41 Lektionen SHP,Logo, Psychmo., FLK 2.Für 2 Sch., die Klassengrösse 22 überschreiten: 1 L. in Pool 3.Klassenlehrkraft: minus eine Lektion Pflichtpensum

8 Mitteilungen Lehrplan 21

9 Mai-Aug. 2008: Konsultation zum Entwurf Grundlagenbericht für den Deutschschweizer Lehrplan: überwiegende Zustimmung bei Verbänden und Interessengruppen Neu: Vernehmlassung Grundlagen für den Lehrplan 21 : 28. Jan Mai LSO: interne Vernehmlassung z.H. LCH Dokumente auf zum downladenwww.lso.ch Persönliche - wie auch Team gestützte Rückmeldungen willkommen. Meldung an:

10 Mitteilungen Reformtempo Klassenlehrerfunktion, Pensensicherheit Pensionierungsalter Einreihung Lehrpersonen Wiedereinführung Schulnoten auf allen Schulstufen...

11 Sonderpädagogik - HarmoS - Bildungsraum Nordwestschweiz

12 Sonderpädagogik-Konkordat: Forderungen Sonderpädagogisches Grundangebot (Volksschule) Integration statt Separation wo möglich Unentgeltlichkeit Einbezug der Erziehungsberechtigten einheitliche Instrumente (Terminologie, Qualitätsstandards, Diagnoseverfahren, Diplome Berufsleute)

13 Sonderpädagogik-Konkordat: Umsetzung Kanton Solothurn Sonderpädagogisches Grundangebot (Volksschule) Integration statt Separation wo möglich Unentgeltlichkeit Einbezug der Erziehungsberechtigten KR-Beschluss Mai 2007: §37 Volksschulgesetz per in Kraft einheitliche Instrumente (Terminologie, Qualitätsstandards, Diagnoseverfahren, Diplome Berufsleute) in Erarbeitung (interkantonal)

14 HarmoS-Konkordat: Forderungen Obligatorische Schulzeit: 11 Jahre (= +2 Jahre) Kindergarten obligatorisch, Eintritt: 4jährig bis 31. Juli, CH-einheitlich Frühfremdsprachen: 1. ab 5. Kl, 2. ab 7. Kl. (neue Zählung) Tagesstrukturen Sekundarstufe I: 3 Jahre Blockzeiten Einheitliche Grundbildung (5 Bereiche): Lehrplan 21 Bildungsstandards Leistungstests nach 4., 8., 10. Schuljahr (neue Zählung) Bildungsmonitoring

15 HarmoS-Konkordat: Umsetzung Kanton Solothurn Obligat. Schulzeit: 11 Jahre Kindergartenobligatorium Frühfremdsprachen: 1. ab 5. Kl, 2. ab 7. Kl. KR-Beschluss (interkantonale Vereinbarung) in Umsetzung Tagesstrukturen in parlament. Beratung: FdP-Initiative, Gegenvorschlag Regierung Sekundarstufe I: 3 Jahre Sek-I-Reform in Umsetzung Blockzeiten KR-Beschluss: umgesetzt Einheitliche Grundbildung (5 Bereiche): Lehrplan 21 in Erarbeitung (EDK) Bildungsstandards in Erarbeitung (EDK) Leistungstests nach 4., 8., 10. Schuljahr in Erarbeitung (EDK) Bildungsmonitoring in Erarbeitung (EDK)

16 HarmoS-Konkordat: Hintergrund Voraussetzung für Inkrafttreten: 10 Kantone HarmoS gilt dann für diese Kantone Umsetzungsfrist: 6 Jahre Verbindlichkeit für ganze Schweiz: Bund kann Verbindlichkeit auf Antrag interessierter Kantone verfügen (Bereiche gemäss BV Art. 62, Abs. 4)

17 HarmoS-Konkordat: Zwischenstand

18 Bildungsraum NWCH: Forderungen Basisstufe (Schuljahre 1- 4) Deutsch vor Einschulung Lehrplan 21 und Stundentafel Integrative Schulung Bildungsstandards und Kompetenzmodelle Leistungstests nach 4., 8., 10. und 11. Schuljahr Abschlusszertifikat Volksschule Bereichern und Beschleunigen Tagesstrukturen Strukturelle Harmonisierung Gute Rahmenbedingungen

19 Bildungsraum NWCH: Umsetzung Kanton Solothurn I Basisstufe (Schuljahre 1- 4) Neuorganisation Kindergarten und Unterstufe Deutsch vor Einschulung neues Angebot Lehrplan 21 in Erarbeitung (Harmos, EDK) und Stundentafel neu Integrative Schulung KR-Beschluss VSG §36 und 37 Bildungsstandards und Kompetenzmodelle in Erarbeitung (Harmos, EDK) Leistungstests nach 4., 8., 10. in Erarbeitung (Harmos, EDK) und 11. Schuljahr neu

20 Bildungsraum NWCH: Umsetzung Kanton Solothurn II Abschlusszertifikat Volksschule Sek-I-Reform Bereichern und Beschleunigen neu Tagesstrukturen in parlament. Beratung: FdP- Initiative, Gegenvorschlag Regierung Strukturelle Harmonisierung neu Gute Rahmenbedingungen neu *********************************************

21 Stellungnahmen sind erwünscht Einreichen der Vernehmlassungsantwort bis 30. April 2009 an Geschäftsstelle LSO

22 Fragen/Diskussion ??? !!!

23 Anliegen der Delegierten ???

24 Aufgaben Delegierte I Schulblatt: regelmässiges Studium Delegierten-Informationen an Team-Mitglieder weiterleiten (die Information an FLK, KG-, DZU-, Logo-, Musik-Lehrpersonen auch sicherstellen) Vernehmlassungen durchführen und die Stellungnahmen an den LSO (bzw. Regionalvereine) weiterleiten Anliegen des Teams dem LSO melden Info-Pinwand im LehrerInnenzimmer: eine LSO-Ecke erstellen und unterhalten

25 Aufgaben Delegierte II Teilnahme an den LSO-Veranstaltungen (insbeson-dere KLT und DV) Teilnahme an regionalen LSO-Delegierten-konferenzen Internetzugang schaffen wenn möglich und - Adresse dem LSO melden Neue Team-Mitglieder über den LSO und die Unterverbände informieren Nicht-LSO-Mitglieder zum Beitritt motivieren Einmal pro Jahr die Team-Liste ausfüllen und dem LSO zusenden

26 Verschiedenes


Herunterladen ppt "Herzlich willkommen zur Regionalen Delegiertenkonferenz Olten - Gösgen 3. März 2009."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen