Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Lage der Agrarwirtschaft Ungarns nach dem EU- Beitritt Verlierer und Gewinner Prof. Dr. Gyula Varga Universität Kaposvár Budapest, 25. Oktober 2004.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Lage der Agrarwirtschaft Ungarns nach dem EU- Beitritt Verlierer und Gewinner Prof. Dr. Gyula Varga Universität Kaposvár Budapest, 25. Oktober 2004."—  Präsentation transkript:

1 Lage der Agrarwirtschaft Ungarns nach dem EU- Beitritt Verlierer und Gewinner Prof. Dr. Gyula Varga Universität Kaposvár Budapest, 25. Oktober 2004.

2 Man darf die Frage nur nach dem Analyse der Startlage beantworten!

3 Agrarproduktion der Welt und Ungarns ( = 100%) % Weltproduktion Produktion Ungarns Ungarischer Anteil an der Weltproduktion

4 Entwicklung und Anteil der Landwirtschaft an BIP

5 Agrarexport und Agrarimport Ungarns im Vergleich von EU- und Welttrend, %

6 Mit diesen Voraussetzungen kann die EU - realistisch - nur als Retter oder Erlöser der ungarischen Landwirtschaft betrachtet werden! Im Hintergrund ist aber das Bild sehr bunt. Neben den Gewinnern sind auch Verlierer zu finden!

7 Woran liegen die Vorteile? 1.Die Agrarpolitik wird mehr oder weniger Regierungsunabhängig sein! 2.Die ökonomischen Bedingungen sind besser ausrechenbar geworden. 3.Es wird langsam eine klare Marktordnung und Interventionssystem eingeführt. (Dieses Jahr wäre eine totale Katastrophe gewesen, wenn wir die Getreideintervention der EU nicht gehabt hätten!) 4.Die Unterstützungen aus der EU-Kasse bedeuten – trotz der klaren Benachteiligungen der Beitrittsländer – einen reinen Gewinn für Ungarn, für die gesamte Landwirtschaft. 5.Die Zukunft der Großbetriebe hat sich grundsätzlich verbessert!

8 Die pro Kopf-Agrarunterstützungen in einigen Beitrittsländern (Durchschnitt der allen Beitrittsländer = 100%

9 Wer sind die Verlierer? Die lebensunfähigen Kleinbetriebe, welche aber seit Jahren schon ständig Verlierer waren. (Die EU-Unterstützung für die Halb-Selbstversorger-Betriebe ist sehr unrealistisch!) Die Produkte, welche von der EU nicht direkt unterstützt sind, und in Ungarn eine wichtige Rolle spielen. Insbesondere: –die Schweinehaltung –die Geflügelhaltung Verlierer sind die Agrarbetriebe, mit weniger Anpassungsfähigkeit, und technisch zurückgeblieben sind. Die Produzenten, welche die Zusammenarbeit, die Bildung der kollektiven Einrichtungen weiterhin verweigern!

10 Betriebsstruktur in Ungarn und in Österreich Kritische Gruppe

11 Struktur der Milchkuhhaltung in einigen EU-Ländern, 2001 ? ?

12 Struktur der Schweinehaltung in einigen EU-Ländern, 2001 ? ?

13 Wer sind diejenige, die den Beitritt als Verlierer erleben werden? Solche Verlierer sind mehrere Regionen Ungarns, besonders im Norden und Osten Verlierer sind die ländlichen Arbeitslose, insbesondere die ehemaligen LPG-Mitglieder, über 50 Jahre Zeitalter Die ungebildeten Arbeitskräfte Die Zigeuner, die am Rande der Gesellschaft leben

14 Pro Kopf-Einkommen, in Forint je Einwohner

15 Registrierte Arbeitslose

16 Einige Worte über die Zukunft! Die Differenzierung der Agrarwirtschaft verstärkt sich. Die neuen Mitglieder müssen im Wettbewerb mit großen Nachteilen teilnehmen. Die Entkopplung der Direktzahlungen wird die neuen Beitrittsländer weiter diskriminieren und verunsichern. Die Agrarreformen der EU sind stark improvisiert, man muss in der Zukunft mit harten Korrekturen rechnen. Die Möglichkeiten der so genannten multifunktionellen Landwirtschaft sind sehr eng in Ungarn! Zur Landschaftserhaltung nötige Produktion zu erhalten, ist in den Beitrittsländern nur mit der Quellen der EU finanzierbar! Ohne Eigeninitiativen und Zusammenarbeit gibt es aber kaum Chance diese Ziele zu erreichen!

17 Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Lage der Agrarwirtschaft Ungarns nach dem EU- Beitritt Verlierer und Gewinner Prof. Dr. Gyula Varga Universität Kaposvár Budapest, 25. Oktober 2004."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen