Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Facharbeit Formale Anforderungen: Format: Din A 4, einseitig beschrieben Schrift: Schriftgrad 12, 1½-zeilig Nummerierung und Anordnung: Titelblatt zählt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Facharbeit Formale Anforderungen: Format: Din A 4, einseitig beschrieben Schrift: Schriftgrad 12, 1½-zeilig Nummerierung und Anordnung: Titelblatt zählt."—  Präsentation transkript:

1 Facharbeit Formale Anforderungen: Format: Din A 4, einseitig beschrieben Schrift: Schriftgrad 12, 1½-zeilig Nummerierung und Anordnung: Titelblatt zählt als Seite 1, nicht nummeriert Inhaltsverzeichnis = S. 2, nicht nummeriert Die folgenden Seiten werden mit - 3 – beginnend nummeriert (oben, mittig) Die vorletzte nummerierte Seite enthält das Literaturverzeichnis Als letzte Seite folgt die unterzeichnete Selbständigkeitserklärung Heftung: Heftmappe mit Klarsichtdeckel

2 Seite einrichten links:4 cm rechts: 2 cm oben: 2,5 cm unten: 2 cm

3 Titelblatt Verfassername (Schriftgrad 18-20) Titel (Schriftgrad 20 –24) Schule Kurs Schuljahr (Schriftgrad 16) Anna Mann Aufstieg und Fall des Sauerländer Tuchs Gymnasium der Stadt Meschede Grundkurs Geschichte Schuljahr 2013/2014

4 Inhaltsverzeichnis/Gliederung Vorläufige Gliederung mit gemischter Klassifikation A Textilindustrie im Sauerland B Textilindustrie in und um Meschede I. Der Aufstieg der Textilindustrie 1.Produkte 2.Rohstoffe 3.Absatzmärkte II. Der Niedergang der Textilindustrie 1.Mechanisierung 2.Konkurrenzdruck a) inländischer b) ausländischer C Nachwirkungen im Sauerland

5 Inhaltsverzeichnis/Gliederung Gliederung mit numerischer Klassifikation 1 Textilindustrie im Sauerland 2 Textilindustrie in und um Meschede 2.1 Der Aufstieg der Textilindustrie Produkte Rohstoffe Absatzmärkte 2.2 Der Niedergang der Textilindustrie Mechanisierung Konkurrenzdruck inländischer ausländischer 3 Nachwirkungen im Sauerland

6 Inhaltsverzeichnis/Gliederung Inhaltsverzeich- nis mit Seitenzahlen Tab-Stopp rechts setzen 1 Textilindustrie im Sauerland3 2 Textilindustrie in und um Meschede4 2.1 Der Aufstieg der Textilindustrie Produkte Rohstoffe Absatzmärkte8 2.2 Der Niedergang der Textilindustrie Mechanisierung Konkurrenzdruck inländischer ausländischer11 3 Industrie ohne Chance? 12 Literaturverzeichnis14 Anhang

7 Literaturangaben (in Fußnoten) Vorname des Verfassers:Anton Nachname des Verfassers:Engel Titel:Die westfälische Gemeinde Eversberg Erscheinungsort:Stuttgart Verlag:Cotta Erscheinungsjahr:1902 Anton Engel: Die westfälische Gemeinde Eversberg. Stuttgart: Cotta 1902.

8 Literaturangaben Untertitel - mehrere Erscheinungsorte - Auflage Vorname des Verfassers:Anton Nachname des Verfassers:Engel Titel:Die westfälische Gemeinde Eversberg. Betrachtungen aus alter Zeit Erscheinungsort:Stuttgart u. a. Verlag:Cotta Auflage/Erscheinungsjahr: Anton Engel: Die westfälische Gemeinde Eversberg. Betrachtungen aus alter Zeit. Stuttgart u. a.: Cotta

9 Literaturangaben Aufsätze/Artikel in Zeitschriften Vorname des Verfassers:Ulrich Nachname des Verfassers:Hillebrand Titel:Alte Mescheder Wollfabrik Band/Zeitschrift:Stadtanzeiger 97 Erscheinungsdatum:1993 Seitenzahl: S. 11 – 12 Ulrich Hillebrand: Alte Mescheder Wollfabrik. In: Stadtanzeiger 97 (1993), S. 11 – 12.

10 Literaturangaben Aufsätze/Artikel in Zeitschriften Vorname des Herausgebers:Anna Nachname des Herausgebers (Hg.):Mann Titel:Quellen zur Geschichte der Tuchproduktion Erscheinungsort:München Verlag:dtv Erscheinungsjahr:1993 Anna Mann (Hg.): Quellen zur Geschichte der Tuchproduktion. München: dtv 1993.

11 Literaturangaben Erscheint ein Aufsatz in einem Sammelband werden Verfasser und Herausgeber genannt: Albert Müller: Tuchproduktion in Schlesien. In: Quellen zur Geschichte der Tuchproduktion. Hrsg. v. Anna Mann, München: dtv 1993, S. 44 – 56. Wenn aus dem Aufsatz zitiert wird, muss in der Fußnote auch noch die konkrete Seitenzahl angegeben werden:...S. 44 – 56, S.52.

12 Literaturangaben in Fußnoten Wiederholt sich ein Titel, kann die Angabe in der Fußnote verkürzt werde (Nachname, Titel, S.) Engel, Die westfäliche Gemeinde Eversberg, S. 34

13 Literaturangaben in Fußnoten Internetquellen werden mit Verfasser, Titel, der kompletten URL und dem Datum der Entnahme angegeben Anke Asfur: Wirtschaftlicher Strukturwandel und Herausbildung von 'Global Playern' in Westfalen im 19. und 20. Jahrhundert. geschichte/portal/Internet/finde/langDatensatz.php?url ID=280&url_tabelle=tab_websegmente geschichte/portal/Internet/finde/langDatensatz.php?url ID=280&url_tabelle=tab_websegmente entnommen am

14 Literaturverzeichnis (alphabetisch geordnet nach den Nachnamen) Engel, Anton: Die westfälische Gemeinde Eversberg. Betrachtungen aus alter Zeit. Stuttgart u. a.: Cotta Hillebrand, Ulrich: Alte Mescheder Wollfabrik. In: Stadtanzeiger Nr. 97 (1993), S. 11 – 12. Mann, Anna (Hg.): Quellen zur Geschichte der Tuchproduktion. München: dtv Tücking, Karl: Tuchfabrikation und Tuchmacherzunft in Meschede. In: St.-Georgs-Schützenbrüderschaft Meschede (Hg.): Die Freiheit Meschede.Meschede: Drees o. J., S. 262 – 266.

15 Literaturverzeichnis - Tipps Literaturangaben aus dem Text (Anmerkungen) kopieren Ordnungsfunktion zum alpabetischen Ordnen benutzen

16 Zitieren Zitate dienen als Belege Zitate stellen wörtliche Übernahmen dar Zitate müssen durch Zitatstriche gekennzeichnet werden Veränderungen müssen durch eckige Klammern markiert werden Auslassungen werden durch 3 Punkte gekennzeichnet Die Fundstelle muss angegeben werden (Fußnote) Fußnoten: Einfügen – Fußnote – Ende der Seite Ohne die Wollfabrik wäre Meschede heute nicht das, was es geworden ist. Der ehemals gut florierende[n] heimische[n] Textilindustrie misst Hillebrand große Bedeutung bei. Die [...] Textilindustrie gab den Startschuß für eine aufstrebende wirtschaftliche Entwicklung..., so Hillebrand.

17 Zitieren Heute finden sich kaum noch Spuren der früher florierenden Industrie. ______________ 1 Ulrich Hillebrand: Alte Mescheder Wollfabrik. In: Stadtanzeiger Nr. 97 (1993), S. 11 – 12, S. 11. Zu einer sehr viel positiveren Bewertung der Bedeutung der Mescheder Textilindustrie gelangt Ulrich Hillebrand, der die Geschichte der Woll- spinnerei Wigge&Wilmers erforschte: Ohne die Wollfabrik wäre Meschede heute nicht das, was es geworden ist. Die ehemals gut florierende heimische Textilindustrie gab den Startschuß für eine auf- strebende wirtschaftliche Entwicklung der Kreisstadt ab. 1

18 Zitieren 1860 wurde die erste Dampfmaschine Meschedes angeschafft. Sie erforderte einen Schornstein, welcher in Form eines Schlotes gebaut wurde. Diesem Schornstein verdankt die angrenzende Straße auch ihren Namen Schlotweg. Angeblich hatte die Maschine 40 PS. 3 __________ 3 Vgl. Ulrich Hillebrand: Alte Mescheder Wollfabrik, a.a.O., S.12. Nicht wörtliche Übernahmen, Anlehnungen werden in der Regel mit Vgl. gekennzeichnet. Auf schon zitierte Aufsätze wird mit Verfassername, Titel und der Angabe a.a.O. (=am angegebenen Ort sowie der Seitenzahl) verwiesen. (Sonst: Name, Titel, Seite) 4 4 Vgl. Anton Engel: Die westfälische Gemeinde Eversberg, S. 73.


Herunterladen ppt "Facharbeit Formale Anforderungen: Format: Din A 4, einseitig beschrieben Schrift: Schriftgrad 12, 1½-zeilig Nummerierung und Anordnung: Titelblatt zählt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen