Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Was macht eine gute Präsentation aus? Kurzpräsentation von Dennis Moch Brüder-Grimm-Schule Kleinlinden.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Was macht eine gute Präsentation aus? Kurzpräsentation von Dennis Moch Brüder-Grimm-Schule Kleinlinden."—  Präsentation transkript:

1 Was macht eine gute Präsentation aus? Kurzpräsentation von Dennis Moch Brüder-Grimm-Schule Kleinlinden

2 Gliederung 1.Einleitung 2.Anteil der Sinnesorgane am Behalten 3.Beispiel für eine schlechte Präsentation 4.Schlussfolgerungen für eine gute Präsentation 5.Regeln 6.Vortragstypen 7.Vortragsablauf 8.Ausblick

3 1. Einleitung Allgemeines: Zuhörer bestimmt Vortragsstil, Einsatz von Hilfsmitteln Äußere Form: Gliederung, Schriftsatz, Folienanzahl, Logos, Animation Präsentation: Nervosität, Sprache, Ausstrahlung,

4 1. Einleitung Visualisierung Der Mensch ist ein Augentier Gesehenes wird besser behalten als nur Gehörtes deshalb ist Visualisierung wichtig aber: Folien sollen Gehörtes unterstützen, NICHT überdecken oder ersetzen! Technische Hilfsmittel

5 2. Anteil der Sinnesorgane am Behalten Behalten funktioniert über Hören 15% Sehen 30% Riechen gering Schmecken gering

6 2. Anteil der Sinnesorgane am Behalten Behalten funktioniert über Hören 15% Sehen 30% Riechen gering Schmecken gering

7 Handball Marek Gallen Der Handballsport in der Geschichte des TSV-Lützellinden Überschrift zu klein und nicht mittig Logos sparsam und nur auf der Titelfolie ungeeignete Hintergrundfarb e Bild zu verpixelt und klein Schrift zu klein Schrift zu kontrastarm Autor unbekannt

8 4. Schlussfolgerungen für eine gute Präsentation Titelfolie besteht aus: Titel, Vortragender, Institution, evtl. Aufhänger Gliederung in aufzählender Form Einleitung, Motivation, Problemstellung Ergebnisse Zusammenfassung und Ausblick Quelle Hilfen für Zuhörer, zur Orientierung: Farbkodierung zu Themen Gliederungspunkt klein als Überschrift

9 5. Regeln und Tipps: Folienanzahl: 1-2 Minuten pro Folie, max. 22 Folien Schriftsatz: serifenfrei, Schriftgröße an Raum anpassen, mind. 24 pt Überschrift, NIE kleiner als 16 pt Animation: nur, wenn zum Verständnis nötig - kein Schnickschnack !

10 5. Regeln und Tipps - kaum jemand ist ein Naturtalent im Vortragen -fast jeder ist vor seinem Vortrag nervös -Nervosität kann auch positiv sein -Folienabfolge genau kennen - Anfangssätze auswendig lernen - bequeme Kleidung und positives Denken

11 6. Vortragstypen Der Hektiker Ohne Punkt und Komma Der Monotone Der Ähm und Öh Die Zitterpappel Tipp: Man sollte seinen Vortragstypen ermitteln!

12 7. Vortragsablauf Vor dem Vortrag: - Laptop / Beamer testen - Modalitäten bei den Vorrednern genau anschauen (Einhaltung der Zeitvorgaben, Diskussion?) Vortragsbeginn: - Publikum begrüßen, für Einladung danken, Witz? Vortrag: - Zeit einhalten, Uhr im Auge behalten, Timing Vortragsende: - auf Ende hinweisen, für Aufmerksamkeit danken

13 8. Ausblick Präsentation im Internet verfügbar vor der Erstellung der Präsentation prüfen Viel Erfolg!


Herunterladen ppt "Was macht eine gute Präsentation aus? Kurzpräsentation von Dennis Moch Brüder-Grimm-Schule Kleinlinden."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen