Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

IGS Elternabendcafé 2007 2. Juli 2007 Ein Blumenstrauß von Themen und ein Leuchtfeuer des Engagements Zusammenfassung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "IGS Elternabendcafé 2007 2. Juli 2007 Ein Blumenstrauß von Themen und ein Leuchtfeuer des Engagements Zusammenfassung."—  Präsentation transkript:

1 IGS Elternabendcafé Juli 2007 Ein Blumenstrauß von Themen und ein Leuchtfeuer des Engagements Zusammenfassung

2 Ein engagierter Start Cafétisch-Gespräche mit den Eltern der neuen 5.Klassen fast 200 Eltern waren dabei fast 500 Notizen auf den Tischdecken Dieses Elternengagement macht Mut. Wenn nur ein Teil davon Realität wird, wird die IGS eine noch bessere Schule!

3 Unsere Fragen Woran erinnern Sie sich besonders, wenn Sie an Ihre Schulzeit denken? Wie sieht für Sie die ideale Schule aus? Was können Sie persönlich an dieser Schule dafür tun, dass die IGS dem Ideal nahe kommt?

4 Negative Erinnerungen Klassenarbeiten & schlechte Noten Druck/Leistungsdruck, Unterdrückung Ausgrenzung Schwächerer, Ungerechtigkeiten Langeweile keine Klassengemeinschaft große Distanz zwischen Schülern und Lehrern konservative, autoritäre Lehrer als Schüler nicht ernst genommen werden große Klassen Angst und Tränen

5 Positive Erinnerungen Hitzefrei Freundschaften Nette, engagierte Lehrer/innen Klassenfeste und Klassenfahrten Fester Klassenverband deutlich weniger positive als negative Erinnerungen

6 Ideale Schule - Miteinander Lehrer haben Spaß am Unterricht Viele Freunde Konfliktmanagement Kind als Mensch soziale Kompetenz fördern Lehrer/innen als Vorbilder Selbstbewusstsein stärken der Lehrer als Coach Lehrer/innen haben Interesse an den Kindern gegenseitige Achtung

7 Ideale Schule – Raum/Orga kleine Klassen gute technische Ausstattung Biorhythmus berücksichtigen netter Schulleiter drogenfreie Schule gutes Essen viele Wahlmöglichkeiten Transparenz des Konzeptes freundliche Einrichtung, große, helle Räume Ganztagsbetreuung – auch bei Ausfall

8 Ideale Schule - Pädagogik pubertätsgerechtes Lernen individuelles Lernen jahrgangsübergreifendes Lernen Begeisterung statt Druck Forderung leistungsstarker Schüler/innen Kreativität, Lernen durch Erleben/Experimente notenfreie Schule, angstfrei lernen Lernen lernen fachübergreifendes Lernen, Projekte Schüler gestalten – nicht als Konsumenten

9 Ideale Schule - Kommunikation Mehr Information an die Eltern Eltern-Lehrer-Gespräche enger Austausch mit Feedback jederzeit ansprechbar sein rechtzeitige Information über Probleme

10 Ideale Schule - Freizeit Sport Spielen muss sein nicht zu viele Hausaufgaben Bewegung nicht nur im Geiste – auch körperlich Angebote und AGs schöne Klassenfahrten

11 Was Eltern tun wollen praktische Mithilfe Bistro, Feste, Veranstaltungen, … Unterstützung der Kinder Aufmerksamkeit, Interesse, gutes Zuhause, … schulpolitische Beteiligung Elternabende, Elternstammtische, Schulpolitik… aktive Gesprächsbereitschaft zeigen Lehrerkontakt, offener Austausch, … neue Aktivitäten anbieten AGs, eig. Fachwissen für Unterricht, Berufspraxis, … Schule unterstützen IGBO-Mitgliedschaft, Spenden …

12 Viele Ideen & Wünsche: Was tun? Wie kann ich mich persönlich einbringen? Beteiligung an Elternabenden! : Werde ich Elternvertreter? Angebot für eigenes Engagement machen Mitglied werden! Förderverein IGBO Teilnahme an Arbeitsgruppen der Elternvertretung – z.B. gemeinsam Schule bewegen – und Schul- /Fachkonferenzen

13 Nicht gackern, Eier legen! Kontakt aufnehmen: sprechen Sie uns an –hier bei der Elternmesse siehe Website: Fragebogen ausfüllen beim Elternabend


Herunterladen ppt "IGS Elternabendcafé 2007 2. Juli 2007 Ein Blumenstrauß von Themen und ein Leuchtfeuer des Engagements Zusammenfassung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen