Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Realschule 1. Die Realschule in BW 2. Die Realschule vermittelt eine allgemeine und erweiterte Bildung. Das Lernen erfolgt mit Kopf, Herz und Hand.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Realschule 1. Die Realschule in BW 2. Die Realschule vermittelt eine allgemeine und erweiterte Bildung. Das Lernen erfolgt mit Kopf, Herz und Hand."—  Präsentation transkript:

1

2 Die Realschule 1. Die Realschule in BW 2.

3 Die Realschule vermittelt eine allgemeine und erweiterte Bildung. Das Lernen erfolgt mit Kopf, Herz und Hand.

4 Vorbereitung auf … … verantwortungsvolle Funktionen in mittleren beruflichen Positionen mit erhöhten theoretischen Anforderungen …weiterführende schulische Bildungsgänge

5 Für welche Kinder ist die Realschule geeignet ? Für Kinder mit : - Interesse, Ausdauer, Fleiß, und - Bereitschaft zum selbstständigen Lernen.

6 Unsere Stärken Naturwissenschaftliches Arbeiten (NWA) ab Klasse 5 als 4. Kernfach 3 Wahlpflichtfächer ab Klasse 7 als 5. Kernfach.

7 Technik (3h) Praktische Betätigung - Ton,Holz,Metalle, - Bau elektronischer Anlagen Theoretische Kenntnisse - Technisches Zeichnen

8 Mensch und Umwelt (3h) Praktische Arbeit in Küche und Handarbeitsraum. Theoretische Kenntnisse in: Ernährungslehre, Hauswirtschaft, Erziehung.

9 Französisch (2 + 1 h) Französisch als Mittel zur Orientierung und Verständigung.

10 Abschlussprüfung zSchriftliche Prüfung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik zFachinterne Überprüfung im Wahlpflichtfach ( Te, MUM, F ) zFachinterne Überprüfung in NWA zFächerübergreifende Kompetenzprüfung zEurocom

11 Realschulabschluss und dann ? Berufsausbildung: Ca. 25% erlernen einen kaufmännischen, pflegerischen oder gewerblichen Beruf Berufskolleg: Ca. 10% erwerben an einer Beruflichen Schule die Fachhochschulreife Berufliche Gymnasien: Ca. 65 % besuchen Berufliche Gymnasien, die nach weiteren 3 Jahren zum Abitur führen ( G 9 )

12

13 630 Schüler … …werden in 25 Klassen von 52 Lehrern unterrichtet …haben Unterrichtsstunden pro Woche

14 Ganztagesschule Als teilnehmende Schule an dem Programm IZBB (Investitionsprogramm "Zukunft Bildung und Betreuung) - Offene Form der Ganztagesschule mit Angeboten an 3 Tagen à 7 Stunden seit dem Schuljahr 2007/ Schulsozialarbeit - Mensa / Mediothek

15 Klassenzimmer/Fachräume zJede Klasse hat ihr eigenes Zimmer zFachräume stehen für die Fächer: Chemie, Biologie, Physik, NWA, Musik, BK, ITG, MUM und NUT zur Verfügung

16 Besonderheiten: zIn Klassenstufe 5 zErleichterung des Überganges durch Kooperation mit den Grundschulen und 5-er Konzept zum Ankommen z2 Stunden Pädagogische Schwerpunkte (Klassenrat,Lernen lernen, Präventionsangebote) z4. Sportstunde zBilinguale Klasse (seit diesem Schuljahr)

17 Themenorientierte Projekte / TOP Zwei Themenwochen: Klasse 5,6Technisches Arbeiten TA Klasse 5 -10Informationstechnische Grundbildung ITG Klasse 7Wirtschaften Verwalten Recht WVR Klasse 8Soziales EngagementSE Klasse 9Berufsorientierung BORS

18 Zwei Themenwochen:

19 Im fremdsprachlichen Bereich: zFranzösisches Sprachdiplom (Delf) zMittlere Reife mit mündlicher Prüfung und Präsentation Eurokom (Europäische Kommunikations-Fähigkeit).

20 Unterstützende Angebote Im sprachlichen Bereich: - im 1.Halbjahr der Klassen 5 Diagnosearbeiten im Bereich Rechtschreibung / Hamburger Schreibprobe -Möglichkeit der Förderung der anerkannten LRS- Förderschüler durch ausgebildete LRS-Lehrer i.d.R. in Klasse Förderunterricht in D,E, M (bei entsprechender Stundenversorgung im Ergänzungs-/KV-Bereich)

21 Sportliches Profil zKlasse 5: 4 Sportstunden zAb Klasse 7: Neigungssport zErfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia in unterschiedlichen Sportarten zKooperation mit der TSG Balingen (Fußball) zSchulsportmentoren

22 Neue Medien - Schulung am Computer in unseren Computerräumen und im Internetcafé ab Klasse 5 - Computer AG, die eine Homepage pflegt (www2.balingen.de/rs-balingen) - Einführung und Arbeit mit dem Internet als Informationsquelle für zahlreiche Fächer - Einführung in die unterschiedlichsten Präsentationstechniken

23 Berufsvorbereitung BORS z- eine Woche Berufspraktikum in Betrieben.... z- Kooperation mit der Agentur für Arbeit und Betrieben, Bildungsmesse Visionen 2013 z- Projekt mit DAK Gesundheit (Bewerbungssimulationen) z- Vorbereitung von Bewerbungsunterlagen z- Gründungsmitglied der Bildungsallianz Duale Hochschule z- Kooperationen mit den Beruflichen Schulen (Infotag, Elternabend) z- Boris-Siegel / Zertifizierung

24 Prävention z * Thematische Elternabende z * Präventionsprojekte Mädchen Sucht Junge, Be smart, don´t start z * Schulung Internetgefahren in Kooperation mit Präventionskräften der Polizei z * Streitschlichterausbildung z * Pädagogische Schwerpunkte Kl. 5 im Stundenplan fest verankert

25 Unser Selbstverständnis Bildung und Erziehung sind unsere Ziele. Wir fördern Kreativität, Charakterbildung und soziales Lernen. Wir verstehen Schule als ganzheitliches Angebot für unsere Schülerinnen und Schüler. Wir versuchen mit den Eltern an einem Strang zu ziehen.

26 Sie wollen mehr wissen ? Infonachmittag am um Uhr Besuchen Sie uns bequem und unverbindlich unter www2.balingen.de/rs-balingen www2.balingen.de/rs-balingen oder/und fragen Sie jetzt ! Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !


Herunterladen ppt "Die Realschule 1. Die Realschule in BW 2. Die Realschule vermittelt eine allgemeine und erweiterte Bildung. Das Lernen erfolgt mit Kopf, Herz und Hand."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen