Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

VertrauensWerte Datum 06.12.2007 Die Umsetzung hat begonnen - aktueller Stand und Hintergrundinformationen zu REACH Schwerpunkt nachgeschaltete Anwender.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "VertrauensWerte Datum 06.12.2007 Die Umsetzung hat begonnen - aktueller Stand und Hintergrundinformationen zu REACH Schwerpunkt nachgeschaltete Anwender."—  Präsentation transkript:

1 VertrauensWerte Datum Die Umsetzung hat begonnen - aktueller Stand und Hintergrundinformationen zu REACH Schwerpunkt nachgeschaltete Anwender Michael Andrees

2 Inhalt Einleitung was ist neu? Zeitplan/Umsetzung Definitionen Kommunikation REACH und GHS ? Fragen ??

3 Innerhalb der EU ca Stoffe in Listen erfasst Bei Stoffen Wirkungen (Gesundheit und Umwelt) unbekannt 99 % derzeit gehandelter Stoffe in der EU haben kein Anmeldeverfahren durchlaufen Altstoffliste (EINECS): Stoffe, die vor 1981 auf dem Markt waren Neustoffe (ELINCS), die nach 1981 auf den Markt gekommen und angemeldet sind (ChemG), derzeit ca Derzeit relevante/gehandelte Stoffe 1/7 dieser Stoffe Wirkung geprüft [4.000 Neustoffe, 110 Altstoffe] bisheriges System Besitze ich Daten über Substanzen oder Zubereitungen ? z. B aus WGK-Ermittlung

4 Künftig Aufgabe der Unternehmen, Risiken (ihrer Stoffe) zu bewerten Behörden beschränken sich auf Überwachung Ohne Daten kein Markt Einbindung nachgeschalteter Anwender (Downstream-User) ins System –Datenbeschaffung –Umsetzung der Sicherheitsmaßnahmen Europäische Chemikalien-Agentur in Helsinki für technische, wissenschaftliche und administrative Aufgaben Informationsfluss durch: –Meldepflicht –Einstufungs- und Kennzeichnungsverzeichnis –Zugang nicht vertraulicher Daten –Datenbank Was ist neu an REACh? Kenne ich mein Stoff- oder Zubereitungsportfolio? Stoffinventar

5 REACH - System substances (Chemicals) Registration Registration with CSR Authorisation cmr-substances pbt-substances yes t/y> 10 t/y no Evaluation of registrations and substances by the agency Registration, Evaluation and Authorisation of Chemicals

6 Zeitachse SIEF Substance Information Exchange Forum Konsortium

7 Akteure Hersteller/Importeur Unternehmen, die Substanzen ab 1 t/a - in der EU produzieren bzw. - in die EU einführen. Nachgeschalteter Anwender = downstream user: Unternehmen, die innerhalb der EU einen Stoff - einzeln oder - in einer Zubereitung gewerblich oder industriell verwenden. Verwendung: - Verarbeiten, - Formulieren, - Verbrauchen, - Lagern, Bereithalten, - Behandeln, Abfüllen, Umfüllen, - Mischen, Herstellen eines Artikels oder - jeder andere Verwendungszweck Händler Definitionsgemäß kein REACH- Akteur, es sei denn er ist downstream user (z. B. durch Abfüllung, Lagerung etc.) Endverbraucher sind keine downstream user Legen Sie Ihre Position/en als REACH-Akteur fest

8 Begriffe Phase-in-Stoff Stoff, der bereits verwendet und im EINECS geführt wird. Identifizierte Verwendung Verwendung, die - ein Akteur in der Lieferkette beabsichtigt oder - von einem nachgeschalteten Anwender mitgeteilt wird. Verwendungs- und Expositionskategorie: Expositionsszenario, das ein Spektrum von Verfahren und Verwendungen abdeckt. Naturstoff Stoff als solcher, unverarbeitet oder lediglich manuell mechanisch (...)verarbeitet oder aus der Luft entnommen. Erzeugnis

9 Akteure Legen Sie Ihre Position/en als REACH-Akteur fest

10 Aufgaben in der Lieferkette Hersteller / Importeur Vorregistrierung Registrierung Ggf. Zulassung Informationspflichten Händler Information in der Lieferkette Informationspflichten ggf. Stoffsicherheitsbericht ggf. Zulassung ggf. Notifizierung von Erzeugnissen Nach- geschaltete Anwender Verbraucher keine Pflichten Hersteller Formulierer Hersteller Händler Vorprd. Formulierer Vorprd. Formulierer Vorprd. Endprodukt

11 Informationsfluss & Kommunikation Kennen sie Ihre Interaktionspartner ?

12 Informationsfluss & Kommunikation Hersteller/Importeur Inverkehrbringer nachgeschalteter Anwender Registrierung Stoffsicherheitsbericht mit Expositionsszenarien für alle angegebenen Verwendungen Darstellung der registrierten Verwendungen im Sicherheitsdatenblatt - Mitteilung über nicht registrierte Verwendung ja: keine weiteren Maßnahmen nein: - Meldung an Hersteller/Importeur Agentur entspricht Verwendung den in den Expositionsszenarien angegebenen Merkmalen? oder - Erstellung eigener Stoffsicherheitsbericht - Meldung an Agentur mit Untersuchungsvorschlag

13 Bisherige Kommunikation HerstellerFormuliererZubereiter SDB SDB Sicherheitsdatenblatt gewerblicher Anwender.....

14 Zukünftige Kommunikation HerstellerFormuliererZubereiter gewerblicher Anwender..... SDB SDB Sicherheitsdatenblatt SDB ES ES Expositionsszenario ES Kennen sie Ihre Interaktionspartner ?

15 REACH und GHS GHS (Globally Harmonized System) soll parallel zu REACH eingeführt werden GHS wird die Stoffrichtlinie und die Zubereitungsrichtlinie ablösen Ziel ist eine weltweit einheitliche Einstufung und Kennzeichnung (Piktogramme) Auch die Transportvorschriften sollen dabei harmonisiert werden Unterschied zu REACH REACH Stoffeigenschaften und sichere Handhabung GHS Einstufung und Kennzeichnung inkl. Transport

16 Aufgaben der nachgeschalteten Anwender keine Registrierungsaufgaben, keine Vorregistrierung für Phase-in-Stoffe Informations- und Meldepflichten Ggf. Stoffsicherheitsberichte erstellen Ggf. eigene Expositionsszenarien ableiten Importe von Zubereitungen überprüfen (auch Stoffe in Zubereitungen sind zu registrieren) Stoffe in Erzeugnissen betrachten - Erzeugnisse, die Stoffe freisetzen - Erzeugnisse, die gefährliche Stoffe enthalten Umsetzung der Informationen aus Stoffinformationen (z. B. Sicherheitsdatenblatt) Eigene Informationen weiterleiten (Sicherheitsdatenblätter laufend anpassen GHS) Definieren Sie Ihre Aufgaben

17 Auswirkungen Kosten: Registrierungsgebühren (abhängig von Unternehmensgröße und Tonnageband) TonnageSME SME in consortium Full base Full base in consortium 1 to 10 t/y > 10 to 100 t/y > 100 to t/y > t/y Source: Chemical Business Association

18 EU-Kommission (10/2003): Die geschätzten Gesamtkosten für die chemische Industrie und die nachgeschalteten Anwender liegen... zwischen 2,3 und 5,2 Mrd. EUR. Der erwartete Nutzen für Gesundheit und Umwelt... liegt...in der Größenordnung von 50 Mrd. EUR über 30 Jahre. Auswirkungen

19 Spannungsfeld REACH Bürokratie Kostensteigerung Schwächung der deutschen und EU Wirtschaft D. Little: 0,4 – 6,4 % Bruttowertschöpfungsverlust Flucht der produzierenden Chemieunternehmen aus der EU Innovationsstau Verlust von Arbeitsplätzen [1] Sehr lange Übergangsfristen machen die Aufgaben gut planbar Tonnage - Bezug regelt die wirtschaftliche Priorität KPMG Studie [1] sieht keine wesentliche Belastung der Unternehmen Kosten sind auf über 11 Jahre angelegt Innovation in neue Stoffe Neue Arbeitsplätze in Innovationsbereichen und Dienstleistungsbereich

20 Ausblick REACH kommt nicht, REACH ist da....

21 Sprechen Sie uns gerne an WESSLING Beratende Ingenieure GmbH Michael Andrees Oststraße Altenberge Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Fragen?


Herunterladen ppt "VertrauensWerte Datum 06.12.2007 Die Umsetzung hat begonnen - aktueller Stand und Hintergrundinformationen zu REACH Schwerpunkt nachgeschaltete Anwender."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen