Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Hölzer Amelie B., Alena K. & Julia R.. Allgemeines Natürlicher Rohstoff Natürlicher Rohstoff Nachwachsend Nachwachsend Vielfältig (über 10.000) Vielfältig.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Hölzer Amelie B., Alena K. & Julia R.. Allgemeines Natürlicher Rohstoff Natürlicher Rohstoff Nachwachsend Nachwachsend Vielfältig (über 10.000) Vielfältig."—  Präsentation transkript:

1 Die Hölzer Amelie B., Alena K. & Julia R.

2 Allgemeines Natürlicher Rohstoff Natürlicher Rohstoff Nachwachsend Nachwachsend Vielfältig (über ) Vielfältig (über ) Wichtiger Nutzen Wichtiger Nutzen

3 Nutzung allgemein THERMISCH THERMISCH Verbrennung, Energieträger Verbrennung, Energieträger > Brennstoff > Brennstoff STOFFLICH STOFFLICH Produktionsfunktion Produktionsfunktion>BauVioline Balkon Balkon

4 Geschichtliche Nutzung Zu Beginn : überwiegend thermisch (Brennholz) Zu Beginn : überwiegend thermisch (Brennholz) Jagd- und Haushaltsgegenstände Jagd- und Haushaltsgegenstände Baustoff (Häuser, etc.) Baustoff (Häuser, etc.) >Abnutzung des Waldes, Holzknappheit

5 Folge 18. Jh. : Einführung des Nachhaltigkeitsprinzip durch Hans Carl von Carlowitz 18. Jh. : Einführung des Nachhaltigkeitsprinzip durch Hans Carl von Carlowitz Es kann nur soviel Holz Es kann nur soviel Holz geschlagen werden, wie geschlagen werden, wie auch wieder nachwächst auch wieder nachwächst

6 Wirkung des Prinzips Erholung der Wälder Erholung der Wälder Entwicklung der modernen Forstwirtschaft Entwicklung der modernen Forstwirtschaft Gilt als Grundprinzip aller natürlichen Ressourcen Gilt als Grundprinzip aller natürlichen Ressourcen 70 Mio fm Abholzung pro Jahr in Dtl. 70 Mio fm Abholzung pro Jahr in Dtl. 90 Mio fm Wachstum pro Jahr in Dtl. 90 Mio fm Wachstum pro Jahr in Dtl.

7 Aufbau und Entstehung Phänomen: Holzzellen erfüllen erst abgestorben ihre Funktion (d.h. Stabilität und Wasserleitung)

8 Holzarten Deutschlands Gesamtfläche Wald 11,3 Mio ha Nadelholz (Weichholz) Fichte, Kiefer, Lärche, Douglasie Fichte, Kiefer, Lärche, Douglasie FichteKiefer FichteKiefer Laubholz (Hartholz) Laubholz (Hartholz) Buche, Eiche, Birke, Linde, Buche, Eiche, Birke, Linde, BucheEiche BucheEiche Kirsche( Edelholz) Kirsche( Edelholz)

9 Das Fichtenholz Schnelles Wachstum Schnelles Wachstum Lange, schmale Zellen Lange, schmale Zellen Dünne Zellwand Dünne Zellwand Leichtes, weiches, biegsames Holz Leichtes, weiches, biegsames Holz > elastisches Holz > elastisches HolzVerwendung: - Bestes Bauholz

10 Das Kieferholz Relativ schnelles Wachstum Relativ schnelles Wachstum Relativ lange Zellen (kürzer als Fichte) Relativ lange Zellen (kürzer als Fichte) Zellwände ähnlich aufgebaut wie bei der Fichte Zellwände ähnlich aufgebaut wie bei der Fichte Mäßig witterungsfestes, anfällig für Pilz- und Insektenbefall Mäßig witterungsfestes, anfällig für Pilz- und Insektenbefall > massives Holz > massives HolzVerwendung: - Konstruktionsholz im Innen- und Außenbereich

11 Das Buchenholz Langsames Wachstum Langsames Wachstum Kurze Zellen Kurze Zellen Dicke Zellwände Dicke Zellwände Hartes, witterungsunbeständiges Holz, hohe Dichte, geringe Biegfestigkeit Hartes, witterungsunbeständiges Holz, hohe Dichte, geringe Biegfestigkeit >zähes Holz >zähes HolzVerwendung: - Innenausbau

12 Das Eichenholz Langsames Wachstum Langsames Wachstum Mittel lange Zellen Mittel lange Zellen Dicke Zellwände Dicke Zellwände Mäßig biegfest und sehr zäh Mäßig biegfest und sehr zähVerwendung: -Parkettböden


Herunterladen ppt "Die Hölzer Amelie B., Alena K. & Julia R.. Allgemeines Natürlicher Rohstoff Natürlicher Rohstoff Nachwachsend Nachwachsend Vielfältig (über 10.000) Vielfältig."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen