Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

STRATEGIE DER FIRMA ŠKODA AUTO IM BEREICH BESCHAFFUNG KARLHEINZ HELL VORSTANDSMITGLIED BESCHAFFUNG 03.06.2010.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "STRATEGIE DER FIRMA ŠKODA AUTO IM BEREICH BESCHAFFUNG KARLHEINZ HELL VORSTANDSMITGLIED BESCHAFFUNG 03.06.2010."—  Präsentation transkript:

1 STRATEGIE DER FIRMA ŠKODA AUTO IM BEREICH BESCHAFFUNG KARLHEINZ HELL VORSTANDSMITGLIED BESCHAFFUNG

2 Die Historie von Skoda Auto Skoda zählte bereits in der Frühphase der Automobilgeschichte zu den bedeutenden Herstellern. Durch die Zeit der sozialistischen Planwirtschaft - eine Phase mit starken Beschränkungen - wurde die Entwicklung von Skoda stark beeinflusst. In Zeiten starker Veränderung in der Automobilindustrie musste Skoda zu einem wettbewerbsfähigen Automobilunternehmen zurückgeführt werden. Skoda zählte bereits in der Frühphase der Automobilgeschichte zu den bedeutenden Herstellern. Durch die Zeit der sozialistischen Planwirtschaft - eine Phase mit starken Beschränkungen - wurde die Entwicklung von Skoda stark beeinflusst. In Zeiten starker Veränderung in der Automobilindustrie musste Skoda zu einem wettbewerbsfähigen Automobilunternehmen zurückgeführt werden heute KARLHEINZ HELL 2

3 Märkte Fahrzeuge 28% Exportanteil Märkte Fahrzeuge 92% Exportanteil ENTWICKLUNG DER MARKE UND MÄRKTE KARLHEINZ HELL 3

4 heute… Octavia Yeti Superb Fabia (IND, CHN) Octavia (RUS) Superb (CHN) Octavia (CHN) Fabia Roomster Superb Combi STETIGER AUSBAU DES PRODUKTPORTFOLIOS KARLHEINZ HELL 4

5 Start der Produktion in neuen Auslandsstandorten: Indien, Aurangabad (2001) Ukraine (2002) Kasachstan (2005) China (2007) Russland (2007) Slowakei (2008) Indien, Pune (2009) AUSBAU DER WELTWEITEN PRODUKTION KARLHEINZ HELL 5

6 AUSLANDSPRODUKTION Fzg., davon CKD Fabia, Octavia Tour, Octavia, Superb, VW Passat, Jetta, Audi A4,A Fzg. Fabia, Roomster, Octavia Tour, Octavia, Superb 179 Fzg. Octavia Tour, Octavia, Superb Fzg. Octavia, Fabia Fzg. Fabia, Roomster, Octavia Tour, Octavia, Yeti, Superb Indie Ukraine Kazachstan China Rußland KARLHEINZ HELL

7 Tschechien** Ausland* * China, CKD u. Bratislava** Mlada Boleslav, Kvasiny, Vrchlabi u. CKD-3, MKD PRODUKTIONSVOLUMEN 2004 BIS KARLHEINZ HELL 7

8 Produktionsvolumen Logistische Vernetzung Einhaltung weltweiter Prozess- standards (z. B. Technische Änderungen, Qualität, Einkauf, …) Stärkung der Personalausbildung und Schaffung der Voraussetzungen für den internationalen Personal- einsatz (z. B. Sprachkurse) Entsendung von über 100 Skoda- Mitarbeitern weltweit (i. W. Emerging Markets) Inland Ausland % 21% % INTERNATIONALISIERUNG DER PROZESSE KARLHEINZ HELL 8

9 Verfügbarkeit Standorte Fremdwährungen Rohstoffe Innovationen/ Technologie weltweiter Lieferantencluster Projekte Steuern/ZölleGesetzgebung Corporate Social Responsibilty CO 2 - Gesamtbilanz Lieferanten- stabilität Termine Vertriebsströme Qualität Konzern Lohnkosten APS & Logistikmodelle BESCHAFFUNG ŠKODA: SCHNITTSTELLE MIT VIELFÄLTIGEN ANFORDERUNGEN KARLHEINZ HELL 9

10 VIER STRATEGISCHE HANDLUNGSRICHTUNGEN Beschaffungsstrategie 2015 ZIEL Materialkosten und Aufwand über Laufzeit Aktive Gestaltung der Strukturen, Lieferanten und Qualitität Offensive ProjektgestaltungHohe Bereichsattraktivität KARLHEINZ HELL 10

11 DIE 14 HANDLUNGSFELDER ŠKODA BESCHAFFUNG Kapazitäten Beschaffungsstrategie 2015 Riskmanagement Lieferantenqualität Intelligente Lokalisierungsstruktur / Konzepte Kosten und Innovationen Frühzeitige Lieferanteneinbindung Kaufteilemanagement Leistungsorientierte Mitarbeiterentwicklung Zielgerichtete Kariere- planung Globales Produktgruppen- und Lieferanten-Management Strategisches Rohstoff- Management Nachhaltig den Konzernverbund als Wettbewerbsvorteil nutzen Kostenanalyse erweitert einsetzen Optimierung der Logistikkette inkl. Make or Buy Beschaffungsakademie ZIEL Materialkosten und Aufwand über Laufzeit Aktive Gestaltung der Strukturen, Lieferanten und Qualitität Offensive ProjektgestaltungHohe Bereichsattraktivität KARLHEINZ HELL 11

12 DIE 14 HANDLUNGSFELDER ŠKODA BESCHAFFUNG Kapazitäten Beschaffungsstrategie 2015 Riskmanagement Lieferantenqualität Intelligente Lokalisierungsstruktur / Konzepte Kosten und Innovationen Frühzeitige Lieferanteneinbindung Kaufteilemanagement Leistungsorientierte Mitarbeiterentwicklung Zielgerichtete Kariere- planung Globales Produktgruppen- und Lieferanten-Management Strategisches Rohstoff- Management Nachhaltig den Konzernverbund als Wettbewerbsvorteil nutzen Kostenanalyse erweitert einsetzen Optimierung der Logistikkette inkl. Make or Buy Beschaffungsakademie ZIEL Materialkosten und Aufwand über Laufzeit Aktive Gestaltung der Strukturen, Lieferanten und Qualitität Offensive ProjektgestaltungHohe Bereichsattraktivität KARLHEINZ HELL 12

13 13 INNOVATIONSWORKSHOPS Gegensätzliche Anforderungen bilden die Herausforderung Skoda als Kundenwert muß erhalten und ausgebaut werden Value for Money als Kernaussage muss gelten Familienorientierung mit cleveren Detaillösungen als zentrales Erkennungsmerkmal Zuverlässigkeit und Vorteile bei Total Cost of Ownership Ansprechendes Design aber kein Modernismus Konsequenter Ausbau der Fahrzeugbaureihen in den Ziel- und Wachstumsmärkten Schliessung der vorhandenen Lücken im Produktportfolio Umsetzung der Anforderungen der Zukunft (E-Mobilität, Sicherheit) Steigender Wettbewerbsdruck in den Stammmärkten Erosion der Ergebnisse durch kostenintensive Gesetzesauflagen Wachstum in ergebnisbeitragsschwachen Regionen Gemeinsame Herausforderung mit unseren Partnern KARLHEINZ HELL

14 Einbindung potentieller Lieferanten in frühe Projektphase mit innovativen, kostensparenden Konzeptideen Informationsaustausch und Präsentation der Ideen anhand Muster in Lieferanten-Workshops Integration dieser Ideen in unsere LAH und Anfragen zur Optimierung der Gesamtsituation INNOVATIONS- / KOSTENWORKSHOPS Die Idee KARLHEINZ HELL 14

15 INNOVATIONS- / KOSTENWORKSHOPS VOR DER ENTSCHEIDUNG KARLHEINZ HELL 15

16 Erarbeitung von Zielkomponenten unter Mitwirkung der Technik und Controlling Aktueller Stand Targeterreichung auf Basis VSI Unter Ausnutzung der noch vorhandenen Projektfreiheitsgrade Abfrage der Schwerpunktlieferanten in Bezug auf Konzeptideen Lieferanten-Workshops Gestaltung von Konzeptpräsentationen unter Einbindung Vorstand Skoda INNOVATIONS- / KOSTENWORKSHOPS Die Umsetzung KARLHEINZ HELL 16

17 Fahrzeuge werden zukünftig parallel für die Weltmärkte konstruiert, geplant und beschafft. Komplexität in den Prozessen steigt Simultane Erarbeitung von Potenzialen und Beschaffungsketten Internationalität gefordert Beschaffung als Netzwerkarbeit der kostengünstigsten Lösung weltweit für die jeweiligen Projekte und Märkte GLOBALES PRODUKTGRUPPEN MANAGEMENT Strukturen müssen überprüft und zusätzliche Potenziale erarbeitet werden KARLHEINZ HELL 17

18 Entwicklungszentren GLOBALES PRODUKTGRUPPEN MANAGEMENT KARLHEINZ HELL 18 Kvasiny Seat VW Mladá Boleslav Changchun Shanghai Marke Produktion Beijing Beschaffungszentren

19 BESCHAFFUNGSVOLUMEN (WARENFLUSS) KARLHEINZ HELL 19

20 EXPORTPROGRAMM CHINA KARLHEINZ HELL 20 Potenzielle Teile auf Basis Kostenvergleiche – Fabia, Octavia, Superb 8,4 Mio 14 Mio

21 CHANCEN FÜR MITTELEUROPA KARLHEINZ HELL 21

22 Tschechien Polen Slowakei Ungarn Ukraine Slowenien Kroatien Bosnien u. Herzegowina Rumänien Bulgarien Türkei COST COMPETITIVE COUNTRIES KARLHEINZ HELL 22 C 3 Sourcing *) in Slowenien u. Slowakei Wachstum Polen1,2% Tschechien -3,1% Slowakei -5,2% Rumänien-7,2% Ukraine-13% Wechselkurs* Polen-15% Türkei-12% Ungarn -8% Rumänien -7% Bulgarien 0% Tschechien +1% Inflation Tschechien 1% Polen 2% Ungarn 4% Türkei 4% Rumänien +10% Lohnerhöhung Tschechien +5% Türkei +4% Polen+7% Slowakei+9% Rumänien+19% Anfragevolumen: heute55 Mio. morgen250 Mio

23 ZUSAMMENFASSUNG KARLHEINZ HELL 23 Das Wachstum wird sich differenziert in den Ostmärkten entwickeln Zusätzliche Verkaufsvolumen können nur durch die Eroberung über kostengünstige Konzepte erfolgen Neue Technologien müssen der Zielerreichung von Kundenansprüchen unter Kostendruck dienen Flexibiltät und Kreativität sind notwendig, um Märkte und Kunden zu erobern Die wachsende Vernetzung über die Märkte der Welt bringt Chancen für eigenes Wachstum. Skoda hat dies erkannt und wird dies nutzen.

24 VIELEN DANK FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT KARLHEINZ HELL


Herunterladen ppt "STRATEGIE DER FIRMA ŠKODA AUTO IM BEREICH BESCHAFFUNG KARLHEINZ HELL VORSTANDSMITGLIED BESCHAFFUNG 03.06.2010."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen